PS5 & Xbox Series X: AMD fährt Chip-Produktion für Konsolen hoch

Microsoft, Sony, Xbox, Xbox One, Playstation, PS4, Konsolen, Spielekonsolen, Versus
Langsam aber sicher begeben sich die Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X in die heiße Phase der Produktion. Davon ist aus­zu­ge­hen, nachdem AMD-Chefin Lisa Su bestätigte, die Herstellung von be­nö­tig­ten Prozessoren und Grafikeinheiten hochzufahren. Trotz Coronavirus-Einschränkungen und möglichen Verzögerungen in der Lieferkette halten Sony und Microsoft optimistisch an den Startterminen der neuen Spielekonsolen-Generation fest. Sowohl die PlayStation 5 (PS5), als auch die Xbox Series X (Scarlett) sollen zum Weih­nachts­ge­schäft weltweit in den Läden stehen. Damit die beiden Konsolen in großer Stückzahl zeitnah vom Band laufen können, benötigt es eine Steigerung der Produktion seitens AMD. Der US-amerikanische Chiphersteller liefert mit seiner CPU-GPU-Kombination das Herzstück der beiden konkurrierenden Systeme.


Beide Konsolen verwenden AMD-Chips auf Zen 2- und RDNA2-Basis

Die Verkündung der Finanzergebnisse aus dem ersten Quartal 2020 nutzte AMD-CEO Lisa Su, um gegenüber Analysten zu bestätigten, dass die Chipfertigung für die Next-Gen-Kon­so­len ab sofort hochgefahren wird, damit der globale Launch gegen Ende des Jahres sei­tens AMD optimal unterstützt wird. Das System-on-a-Chip (SoC), bestehend aus einem Ryzen-Prozessor mit Zen-2-Architektur und einem Radeon-Grafikchip auf RDNA-2-Basis, wird mit kleineren Unterschieden in beiden Konsolen zum Einsatz kommen. Während die Xbox Series X mit 12 Teraflops eine höhere Leistung erreichen könnte, besticht die mit 10 TFLOPs aus­kom­men­de PS5-Konsole mit schnelleren SSDs.

Während Sony und Microsoft bei Exklusivtiteln die Muskeln in Hinsicht auf die Grafikqualität spielen lassen dürften, erwarten die Entwickler von Multi-Plattform-Spielen wenn überhaupt nur geringfügige Unterschiede zwischen ihren Konsolen-Versionen. Ein entscheidender Faktor neben der Spieleauswahl dürfte die Com­mu­ni­ty-Größe und der Preis der PlayStation 5 und Xbox Series X sein, der im Bereich von 400 bis 600 Euro liegen soll. Sony konnte in der Ver­gan­gen­heit deutlich mehr Konsolen verkaufen als Microsoft und sollte somit von einer großen, loyalen Spielerschaft profitieren.

In Redmond zeigt man sich allerdings mit der Xbox Series X offener. Nicht nur ist das Design der Next-Gen-Konsole bekannt, man wird kommenden Donnerstag (7. Mai) ab 17 Uhr auch weitere Gameplay-Szenen neuer Xbox-Spiele zu sehen bekommen. Sony lässt sich mit der Enthüllung der PS5 hingegen deutlich länger Zeit.

Siehe auch: Microsoft, Sony, Xbox, Xbox One, Playstation, PS4, Konsolen, Spielekonsolen, Versus Microsoft, Sony, Xbox, Xbox One, Playstation, PS4, Konsolen, Spielekonsolen, Versus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden