Apple meldet trotz Corona Umsatzplus, nur das iPhone schwächelt

Apple, Ceo, Tim Cook, WWDC 2019 Bildquelle: Apple
Apple hat wieder einmal die Markterwartungen übertroffen - trotz Corona und trotz Gewinnwarnung. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen für das zweite Geschäftsquartal 2020 (Januar bis März) wurde ein Umsatz von 58,3 Milliarden US-Dollar vermeldet, ein Plus von einem Prozent. Eigentlich hatte Apple vor der Corona-Krise mit einem Umsatz von etwa 63 bis 67 Milliarden US-Dollar gerechnet, die Krise macht sich also doch auch beim iPhone-Riesen sehr deutlich bemerkbar. Im Februar hatte Apple bereits seine Prognose gesenkt. Dennoch läuft es bei Apple auch bei den iPhone-Verkäufen weiterhin recht gut und gegen den allgemeinen Trend - der Smartphone-Markt war in den letzten Wochen drastisch eingebrochen, die Branche kämpft laut DigiTimes Research gegen einen gesamt rückläufigen Verkaufstrend von rund 15 Prozent.

Geringer Rückgang bei den iPhone-Verkäufen

Apple-Chef Tim Cook konnte jedoch einen verhältnismäßig geringen Rückgang der iPhone-Verkäufe vermelden. Das zweite Quartal 2020 brachte 28,96 Milliarden Dollar Umsatz, während man im Vorjahreszeitraum 31 Milliarden Dollar Umsatz mit dem iPhone machte. Das neue iPhone SE ist natürlich in den Quartalszahlen noch nicht mit dabei.


Zuwächse holte sich der Konzern vor allem bei den Diensten, sowie bei Wearables und Zubehör. Im Quartal wurde eine operativer Cashflow von 13,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, das sind 2,2 Milliarden US-Dollar mehr als vor einem Jahr.

Statement von Tim Cook

Der Quartalsgewinn pro verwässerter Aktie lag insgesamt bei 2,55 US-Dollar, einer Steigerung von 4 Prozent. Der Aufsichtsrat von Apple hat eine Dividende von 82 Cent pro Aktie beschlossen, was eine Steigerung von 6 Prozent bedeutet. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen nahmen die Entwicklungen in der Corona-Krise zudem einen großen Anteil ein. Denn Apple hatte sich recht früh dafür eingesetzt, dass Mitarbeiter auch im Bereich der Schutzausrüstung zum Beispiel für medizinisches Personal tätig werden konnten.

Apple MacBook Pro 16 Zoll (2019)Apple iPad Pro 2020Apple iPad Pro 2020MacBook Air 2020

"Trotz des beispiellosen globalen Einflusses von COVID-19 sind wir stolz darauf, dass Apple in diesem Quartal ein Wachstum verzeichnen konnte, das maßgeblich von einem Allzeitrekord bei Services und einem Quartalsrekord bei Wearables angetrieben wurde", so Tim Cook.

"In diesem schwierigen Umfeld verlassen sich unsere Nutzer auf Apple Produkte, um in Verbindung zu bleiben sich zu informieren und kreativ als auch produktiv zu werden. Wir fühlen uns motiviert und inspiriert, diese Wünsche auf innovative Art und Weise kontinuierlich zu erfüllen und zusätzlich auch weiterhin etwas zurückzugeben, um bei den globalen Anstrengungen zu helfen, angefangen von den zig Millionen Gesichtsmasken und maßgefertigten Gesichtsschutzschilden, die wir an medizinische Fachkräfte auf der ganzen Welt geschickt haben, bis hin zu den Millionen, die wir an Organisationen wie Global Citizen und America's Food Fund gespendet haben." Weitere Apple-News:
Apple, Ceo, Tim Cook, WWDC 2019 Apple, Ceo, Tim Cook, WWDC 2019 Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Mini PC StickMini PC Stick
Original Amazon-Preis
158,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
134,29
Ersparnis zu Amazon 16% oder 24,70

Tipp einsenden