Apple Powerbeats 4: Neue Sportkopfhörer mit 15 Stunden Akkulaufzeit

Apple, Kopfhörer, Apple Powerbeats4, Apple Powerbeats 4, Powerbeats Bildquelle: Beats
Apple bringt mit den Powerbeats4 in kürze eine Neuauflage seiner draht­losen Kopfhörer für den sportlichen Einsatz auf den Markt. Die Power­beats 4 bekommen ein neues Design mit geänderter Kabel­füh­rung, eine längere Laufzeit und den Apple H1 Wireless-Chip spendiert. Die Apple Powerbeats 4 erhalten ein Upgrade, das sie zumindest in der grundlegenden Tech­nik auf das Niveau der Powerbeats Pro hebt, denn statt des Apple W1 wird jetzt der auch in den Apple AirPods (Pro) verbaute H1 Chip verbaut. Der Hersteller verspricht dadurch eine bessere Stabilität der Verbindung zum jeweiligen Gerät dank Class 1 Bluetooth-Technologie. Apple Powerbeats 4Apple macht jetzt auch die Powerbeats 4 zu 'besseren Airpods' Das Design wird auf eine geänderte Kabelführung umgestellt, bei der das Kabel, welches die beiden Ohrbügel miteinander verbindet jetzt hinter dem Ohr aus dem Halter geführt wird. Wie üblich kommt ein wasserabweisendes Gehäuse zum Einsatz und durch wi­der­stands­fä­hi­gen Kunststoff sollen die Kopfhörer auch mal mehr "Beanspruchung" aushalten können.

Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4
Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4
Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4Apple Powerbeats 4

Apple verspricht unter anderem, dass die neuen Powerbeats 4 den gleichen "kraftvollen und ausgewogenen Sound" bieten sollen wie die Powerbeats Pro - inklusive einer klareren Wie­der­ga­be und einem breiteren Frequenzband. Die neuen Kopfhörer sollen mit einem Fokus auf "ergonomischen Komfort" und ein Hörerlebnis erster Klasse entwickelt worden sein.

Kabellose Kopfhörer mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit

Natürlich wird auch Siri als Sprachassistent unterstützt, wobei man wie üblich nur per "Hallo Siri" nach dem Apple-Assistenten rufen muss. Über den im rechten Kopfhörer integrierten Beats-Button lässt sich die Wiedergabe starten, pausieren, der Track wechseln und auf Wunsch auch Anrufe abwickeln. Hält man die Taste gedrückt, wird der jeweilige Sprach­as­sis­tent aktiviert. Dank Stim­men­be­schleu­ni­gungs­mes­ser und Richtungsmikrofonen sollen bei Te­le­fo­na­ten Hintergrundgeräusche ausgeblendet werden.

Apple wirbt unter anderem mit einer noch ein­mal verlängerten Akkulaufzeit, die jetzt bis zu 15 Stunden betragen soll - zuvor war von 12 Stunden die Rede. Dank der Option, die Kopf­hö­rer per "Fast Fuel" schnell zu laden, sollen bereits nach fünf Minuten Ladezeit bereits 60 Minuten Wiedergabezeit erreicht werden. Die Kopfhörer werden wie zuvor mittels Lightning-Anschluss geladen. Apple bietet die Powerbeats 4 in den Farben Schwarz, Weiß und Rot an. Am Preis ändert sich offenbar nichts, wobei noch keine Bestätigung der un­ver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung vorliegt. Das Vorgängermodell wurde für 199,95 Euro vertrieben.

Siehe auch: Apple AirPods (Pro) beherrschen den Markt der kabellosen Kopfhörer Apple, Kopfhörer, Apple Powerbeats4, Apple Powerbeats 4, Powerbeats Apple, Kopfhörer, Apple Powerbeats4, Apple Powerbeats 4, Powerbeats Beats
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden