Bill Gates fordert soziale Gerechtigkeit und Steuererhöhungen für Reiche

Microsoft-Co-Gründer Bill Gates ist aktuell der zweitreichste Mann der Erde, sein Vermögen beträgt rund 97 Milliarden Dollar. Das ist mehr als er je ausgeben kann und der 64-Jährige macht sich auch Gedanken, wie Reichtum und Moral zusammenpassen. Gates hat sich vor Jahren der Philanthropie verschriebenen und versprochen, den Großteil seines Besitzes für wohltätige Zwecke herzugeben. Der langjährige Microsoft-CEO hat sich nun zum Jahreswechsel und dem Start des neuen Jahrzehnts Gedanken zum Thema soziale Gerechtigkeit gemacht.

"Große Ungerechtigkeiten auf der Welt"

Er betont in seinem persönlichen Rückblick auf 2019, dass er sich glücklich schätzen kann, die Welt bereisen, erstaunliche Menschen treffen und unglaubliche Innovationen sehen zu können. "Ich bin mir aber auch bewusst, dass es nach wie vor große Ungerechtigkeiten gibt, die die Glücklichen von den Glücklosen auf der ganzen Welt trennen - und dass ich immense Privilegien als Ergebnis dieser Ungerechtigkeit habe", schreibt Gates in seinem Blog.

Zum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill Gates
Zum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill Gates
Zum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill GatesZum Abschied: Bill Gates

In seinem Beitrag macht er sich nun bewusst Gedanken zu einem Thema, das bereits 2019 aktuell war, aber 2020 noch wichtiger wird: dem amerikanischen Steuersystem. Gates: "Ich spreche zwar meisten über jene Themen, auf die ich mich konzentriere, darunter globale Gesundheit, Bildung und Klimawandel, aber ich werde auch immer wieder auf Steuern angesprochen."

Und seine Meinung ist sicherlich nicht besonders populär unter seinen Millionärs- und Milliardärskollegen, denn um das Wohlstandsgefälle zu bekämpfen, benötige es radikale Schritte in Bezug auf das Geld bzw. eben Steuern. Denn all jene, die Geld haben - seine Frau Melinda und er inklusive - sollten höhere Steuerabgaben leisten.

Er schlägt eine Reihe steuerlicher Maßnahmen vor, darunter höhere Kapitalertragssteuer sowie Erbschaftsteuer (und die Schließung von Schlupflöchern) sowie diverse weitere steuerliche Verschärfungen. Auf die Freiwilligkeit bzw. Freigiebigkeit der Reichen will sich Gates dabei nicht verlassen, da kein Mensch von sich aus mehr Steuern zahlt: "Leute zahlen Steuern wegen der Verpflichtung von Gesetzen und dem Bürgersein, aber nicht aus Wohltätigkeit." Infografik: Bill Gates - Das Leben des Microsoft-GründersBill Gates - Das Leben des Microsoft-Gründers Bill Gates, Gates, bill & melinda gates foundation, melinda gates Bill Gates, Gates, bill & melinda gates foundation, melinda gates World Economic Forum from Cologny, Switzerland CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons
Mehr zum Thema: Bill Gates
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!