Barack Obama: "Präsidenten sollten nicht fernsehen und Twitter lesen"

Usa, Barack Obama, Obama Bildquelle: The White House
Ex-Präsident Barack Obama ist für viele der genaue Gegenentwurf seines Nachfolgers, intellektuell, unaufgeregt, liberal und ein Mann der eher leiseren Töne. Entsprechend wenig überraschend ist, dass er die Mediennutzung Donald Trumps kritisch sieht. Barack Obama sprach bei einem Podiumsinterview in San Francisco über Technologie und deren Vorteile für die Gesellschaft, darunter das Gesundheitswesen und sogar Verkehrsmanagement. Dass Technologie in dem Gespräch das Hauptthema war ist kein Wunder, schließlich war er einer Einladung des Software-Unternehmens Splunk gefolgt.

Meinungsvielfalt wichtig

Wie Business Insider berichtet, wurde Obama auch gefragt, was ihm wichtig beim Entscheidungsprozess ist. Dazu meinte der 44. Präsident der Vereinigten Staaten, dass man sicherstellen müsse, dass man ein Team um sich versammelt, welches eine Vielfalt an Meinungen hat. "Das andere, was hilfreich ist, ist nicht fernsehen oder Social Media zu lesen. Das sind die zwei Dinge, die ich raten würde nicht zu tun, wenn man unser Präsident ist. Es schafft viel Lärm und trübt das Urteilsvermögen."

Den Namen Donald Trump erwähnt er zu keinem Zeitpunkt des Interviews, es ist aber völlig klar, wen Obama meinte. Denn auch Punkt 1 kann als Seitenhieb in Richtung des derzeitigen Präsidenten gesehen werden, da dieser am liebsten Ja-Sager um sich versammelt und jeden feuert, der eine abweichende Meinung hat.

Meinungen als Fakten getarnt

Obama argumentierte dabei durchaus aus eigener Erfahrung. Er meint, dass ein Präsident gar nicht alleine die Informationen absorbieren kann, die man für eine Entscheidung benötigt, weshalb man Teams braucht, auf die man sich verlassen kann.

Dazu müsse man einen Prozess erschaffen, bei dem man sich sicher sein kann, dass die Daten gesichert und sortiert worden sind. Denn laut Barack Obama gebe es "da draußen viele Meinungen, die als Tatsache eingewickelt sind". Usa, Barack Obama, Obama Usa, Barack Obama, Obama The White House
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden