Mi A3: Xiaomi-Smartphone mit 'reinem' Android ab 249 Euro vorgestellt

Smartphone, Xiaomi, Android One, Xiaomi Mi A3, Mi A3 Bildquelle: Xiaomi
Das Xiaomi Mi A3 ist offiziell. Wie in jedem Jahr kommt mit dem neuen Smartphone-Modell endlich wieder ein mit reinem Android versehenes Mittelklasse-Gerät des chinesischen Herstellers auf den europäischen Markt. Dank Android One soll auch das Mi A3 jahrelang mit Updates versorgt werden. Xiaomi nannte jetzt auch endlich Preise und offizielle Details zur Hardware. Das Xiaomi Mi A3 ist im Grunde eine dank der Zertifizierung für das Android One Programm von Google internationalisierte Version des in China erhältlichen Xiaomi CC9e. Weil man direkt mit Google kooperiert, verzichtet Xiaomi hier ausnahmsweise auf die hauseigene und nicht immer uneingeschränkt beliebte MIUI und verwendet stattdessen ein nur minimal modifiziertes, "reines" Android 9.0 "Pie", wie es sonst meist nur auf den Smartphones der Google-eigenen Pixel-Serie verwendet wird. Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3 Das Gerät besitzt ein 6.088 Zoll großes OLED-Dispaly mit einer tropfenförmigen Aussparung am oberen Rand, welches mit 1520 x 720 Pixeln daherkommt und somit gleich vorab eine seiner größten "Schwächen" offenbart. Trotz der Größe des Displays wird hier nämlich nur HD+ geboten, so dass das Panel nicht ganz so scharf ist wie Full-HD-Bildschirme ähnlicher Größe. Im Gegenzug dürfte die geringere Auflösung für eine längere Laufzeit sorgen, schließlich müssen dadurch nicht so viele Pixel bewegt werden wie bei einem FHD-Display.

Immerhin sorgt eine Abdeckung aus Gorilla Glass 5 dafür, dass das Panel weniger anfällig für Kratzer und Schläge ist. Unter der Bildschirmoberfläche sitzt zudem ein Fingerabdruckleser, so dass das Gerät sicher entsperrt werden kann. Auf Gimmicks wie nach hinten abgerundete Ränder und ähnliches verzichtet Xiaomi hier dankenswerterweise.

Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3Xiaomi Mi A3

Unter der Haube sitzt ein Qualcomm Snapdragon 665 Octacore-SoC, der mit seinen acht angepassten Kryo-Kernen eine maximale Taktrate von 2,0 Gigahertz erreicht. Der neue Chip ist erst wenige Monate alt und wird bei Samsung im 11-Nanometer-Maßstab gefertigt, dürfte also effizienter arbeiten als sein Vorgänger Snapdragon 660. Der neue Chip wird grundsätzlich mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher kombiniert, während der interne Flash-Speicher jeweils 64 oder 128 Gigabyte groß ist. Anders als beim CC9e ist beim Xiaomi Mi A3 die Erweiterung mittels MicroSD-Kartenslot problemlos möglich.

Hochauflösende Kameras, trotz geringer Display-Auflösung

Einen Schwerpunkt legt Xiaomi beim Mi A3 auch auf die Kameras. Während die Frontkamera mit ganzen 32 Megapixeln auflöst, sitzt auf der Rückseite als Hauptkamera ein 48-Megapixel-Sensor, der mit einer maximalen Blendengröße von f/1.79 recht viel Licht einfangen soll. Außerdem wird hier per Pixel-Binning dafür gesorgt, dass bei letztlich 12 Megapixel großen Fotos die Bildqualität verbessert wird. Hinzu kommen eine Weitwinkelkamera mit acht Megapixeln und einem Sichtfeld von 118 Grad Breite sowie ein 2-Megapixel-Sensor für Tiefeneffekte.

Xiaomi verpasst dem Mi A3 obendrein einen recht ordentlich dimensionierten Akku, der mit einer Kapazität von 4030mAh erheblich dazu beitragen dürfte, dass hier sehr ordentliche Laufzeiten möglich sind. Das Gesamtpaket steckt in einem vollständig aus Kunststoff gefertigten Gehäuse, das in den Farben "Not Just Blue", "More Than White" und "Kind of Grey" angeboten wird. Die Energieversorgung erfolgt hier übrigens mittels USB Type-C-Anschluss, so dass sich Xiaomi nun auch in der Mi-A-Serie endgültig vom alten MicroUSB verabschiedet. Auf NFC muss man leider verzichten.

Das Xiaomi Mi A3 startet zunächst in Spanien, wo es soeben vorgestellt wurde, dürfte aber innerhalb der kommenden Wochen auch hierzulande erhältlich sein. Für die 64 GB-Version setzt Xiaomi einen Preis von 249 Euro an. Für die Version mit 128 GB werden 279 Euro fällig. Sonderlich günstig sind die Geräte damit nicht, vor allem wenn man die HD+-Auflösung des Bildschirms berücksichtigt. Smartphone, Xiaomi, Android One, Xiaomi Mi A3, Mi A3 Smartphone, Xiaomi, Android One, Xiaomi Mi A3, Mi A3 Xiaomi
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden