RedmiBook 14: Xiaomi will jetzt auch den Laptop-Herstellern ans Leder

Notebook, Laptop, Xiaomi, Redmi, Xiaomi RedmiBook 14, RedmiBook Bildquelle: Xiaomi
Neben dem neuen Redmi K20 (Pro) hat Xiaomi auch das erste Notebook seiner Redmi-Serie vorgestellt. Damit erweitert der chinesische Hersteller das Sortiment seiner auf günstigere Modelle spezialisierten Marke Redmi nun erstmals um einen Laptop und rüstet das sogenannte RedmiBook 14 mit einem 14-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und aktueller Intel-Technik aus. Das Xiaomi RedmiBook 14 ist das erste Modell aus einer neuen Serie, nachdem Xiaomi seine Laptops bisher immer als Teil einer "Mi Notebook" genannten Serie auf den Markt gebracht hat. Es verfügt über ein 14 Zoll großes Display auf IPS-Basis, das mit 1920x1080 Pixeln mit Full HD auflöst und relativ schmale Ränder links und rechts des Bildschirms aufweist. Das Gerät hat obendrein eine matte Display-Oberfläche, so dass es auch im Freien besser ablesbar sein dürfte. Xiaomi RedmiBook 14RedmiBook 14: Xiaomis neues Notebook ist simpel aber sinnvoll ausgestattet Im Innern des RedmiBook 14 stecken immer Quadcore-Prozessoren von Intel aus der aktuellen "Whiskey Lake"-Familie. Konkret kommt entweder der Intel Core i5-8265U mit 1,6 Gigahertz Basistakt und 3,9 GHz Boost-Frequenz oder der Intel Core i7-8565U mit 1,8 GHz Basistakt und bis zu 4,6 GHz Turbo-Takt zum Einsatz. Die vierkernigen Intel-Chips arbeiten jeweils mit 25 Watt maximaler Verlustleistung und werden hier natürlich bei Bedarf von einem höchst effizienten Kühlsystem aktiv auf Temperatur gehalten - sagt zumindest Xiaomi.

Xiaomi RedmiBook 14Xiaomi RedmiBook 14Xiaomi RedmiBook 14Xiaomi RedmiBook 14

Unabhängig von CPU und sonstiger Ausstattung verpasst Xiaomi dem RedmiBook 14 grundsätzlich immer eine Nvidia GeForce MX250 aus Zusatzgrafik, so dass die Nutzer mit ihren Geräten selbst im Fall des günstigsten Modells in der Lage sind, zumindet die meisten Spiele in wenn auch vielleicht etwas beschränktem Umfang genutzt werden können. Der GPU stehen zwei Gigabyte eigener GDDR5-Speicher zur Verfügung.

Beim Arbeitsspeicher gibt es immer nur acht Gigabyte

Einen Haken gibt es bei Xiaomis erstem Redmi-Notebook: die Größe des Arbeitsspeichers liegt immer bei acht Gigabyte, wobei eine Erweiterung vermutlich nicht möglich ist. Als Festspeicher dienen SATA-SSDs mit Kapazitäten von jeweils 128, 256 oder 512 Gigabyte, die zwar Xiaomi helfen, etwas Kosten zu sparen, aber nicht die gleichen enormen Übertragungsraten erreichen dürften wie die bei vielen Konkurrenzgeräten verbauten PCIe-NMVe-SSDs.

Der Akku ist mit 46 Wattstunden durchschnittlich dimensioniert und soll je nach Workload für Laufzeiten von bis zu acht Stunden ausreichen. In Sachen Anschlüsse gibt sich Xiaomi hier recht spendabel sind doch jeweils zwei USB-3.0- und ein USB-2.0-Port sowie ein Kopfhöreranschluss und ein HDMI-Ausgang verbaut. Auf USB-Type-C verzichtet man hier kurioserweise ebenso wie auf einen SD-Kartenleser. Die Energieversorgung erfolgt also über einen ganz normalen separaten Stromanschluss.

Gefunkt wird mittels Bluetooth 5.0 und ac-WLAN inklusive Dual-Band-Support, auf NFC oder LTE muss man aber verzichten. Mit 1,5 Kilogramm und knapp 18 Millimetern Bauhöhe fällt das RedmiBook in klassisches Ultrabook-Format. Es ist zudem bis auf den Boden aus Metall gefertigt. Preislich geht es beim RedmiBook 14 zumindest in China bereits bei 4000 Yuan los, was umgerechnet knapp 520 Euro entspricht - für die Version mit Core i5-CPU und 128 GB internem Flash-Speicher. Für die Varianten mit i5 und 256 GB sowie Core i7-SoC und 512 GB SSD werden jeweils umgerechnet knapp 560 und knapp 650 Euro fällig. Notebook, Laptop, Xiaomi, Redmi, Xiaomi RedmiBook 14, RedmiBook Notebook, Laptop, Xiaomi, Redmi, Xiaomi RedmiBook 14, RedmiBook Xiaomi
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden