Etwas peinlich: Warum das Display des Galaxy Fold so leicht kaputt geht

Samsung, Galaxy, Faltbares Smartphone, Galaxy Fold, Future Unfolds Bildquelle: Samsung
Nach vielen Jahren Gerüchten, Berichten und Ankündigungen hat Samsung vor kurzem sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt. Das wollten Journalisten und Tech-Blogger auch ausführlich testen. Doch dieses Vergnügen währte zumeist nicht lange, denn die Geräte gaben zumeist nach kurzer Zeit den Geist auf.
Samsung Galaxy FoldiFixit zeigt die Problem-Öffnung
Diese Woche zog der koreanische Hersteller dann die Notbremse und sagt den weltweiten Start des Galaxy Fold vorerst komplett ab. Samsung will das Gerät zunächst genauer unter die Lupe nehmen und sich ansehen, warum es zu den häufigen Problemen mit dem Display gekommen ist.

Das renommierte Reparatur-Portal iFixit, das für seine Teardowns bekannt ist, kann diese Frage schon jetzt beantworten, wie Android Police berichtet. Einerseits kam es nämlich zu unsachgemäßer Entfernung der an sich essentiellen Display-Schutzfolie.

Hier hat sicherlich eine Art Gewohnheit eine Rolle gespielt, denn bei einem herkömmlichen Panel ist eine derartige Folie optional und so dachten wohl einige, dass sie auch den OLED-Bildschirm davon befreien können. Die OLED-Technologie ist aber wesentlich empfindlicher als LCD, selbst das kleinste Staub-Partikelchen kann einen irreparablen Schaden verursachen, wenn es direkt auf das ungeschützte Display fällt. Samsung Galaxy FoldDas Staubkorn, das das Testgerät von The Verge wohl auf dem Gewissen hat

Schwachstelle

Kommen wir zum Andererseits: Denn auch wenn man die Schutzfolie nicht antastet, kann es passieren, dass die OLEDs Schaden nehmen. Denn genau an der (seitlichen) Stelle, wo das Galaxy Fold gefaltet wird, gibt es keinen Schutz bzw. ein "Loch", Schmutz und Staub können dort mehr oder weniger ungehindert eindringen. Beim Gerät, das im Dienst von The Verge den Geist aufgab, kann man auch eine kleine Beule sehen, ein Staubkorn oder ähnliches dürfte für den Schaden verantwortlich gewesen sein.

Ein weiteres Problem, das früher oder später eine Rolle spielen könnte, ist Druck: Samsung hat zwar angegeben, dass man das Fold mit Roboterhilfe 200.000 Mal gefaltet habe, Tests mit Menschen erwähnt man indes nicht. Dabei spielt aber sicherlich eine Rolle, dass in der Realität ein für OLED problematischer Druck auftreten könnte, da Menschen mal leichter, mal fester damit hantieren.


Samsung, Galaxy, Faltbares Smartphone, Galaxy Fold, Future Unfolds Samsung, Galaxy, Faltbares Smartphone, Galaxy Fold, Future Unfolds Samsung
2019-04-24T14:46:00+02:00
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:35 Uhr CD Player BluetoothCD Player Bluetooth
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,90

Tipp einsenden