Galaxy Fold: Samsung will Probleme gefixt haben & Produktion starten

Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Smartphone, Faltbares Display, Samsung Galaxy Fold Bildquelle: Samsung
Problem erkannt, Problem gebannt: Bei Samsung Electronics will man jetzt die verschiedenen Probleme, die zu zahlreichen Defekten bei den ersten Testgeräten des Galaxy Fold-Smartphones führten, nun beseitigt haben. Einer Auslieferung von Serien-Geräten soll daher nun nichts mehr im Wege stehen. Das geht aus einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap hervor, die sich auf das Unternehmen berief. Als eine Fehlerquelle hatten unter anderem die Hardware-Spezialisten von iFixIt den Zwischenraum zwischen Display und Faltgelenk ausgemacht. In diesen kann schnell Staub oder Schmutz eindringen und dann von hinten so auf das Panel drücken, dass dieses dann nach einiger Zeit beschädigt wird.

Den Angaben zufolge soll es hier nun eine Änderung bei den für die Serienfertigung vorgesehenen Designs gegeben haben. Die als problematisch ausgemachte Öffnung soll wesentlich kleiner ausfallen, wodurch es dann komplett durch einen Schutzrahmen abgedeckt werden kann. Zumindest sollen so keine Partikel mehr eindringen können. Ob die Verkleinerung des Scharniers aufgrund des veränderten Biegungswinkels dann Auswirkungen auf die Haltbarkeit des Displays hat, muss sich erst noch zeigen.


Schutzlayer besser getarnt

Und auch ein weiteres Problem will man behoben haben: Bisher war ein wichtiger Schutzlayer des Displays nicht mit dem Kunststoffrahmen verbunden. Nutzer hielten ihn daher für eine Schutzfolie, wie man sie oft auf den Displays neuer Geräte finden kann. Und obwohl Samsung den Testgeräten eine Anleitung beilegte, wonach diese Folie nicht entfernt werden darf, haben natürlich Tester an ihr gezogen - und damit letztlich das Display zerstört. Aber auch hier will man mit einer kleinen Design-Änderung für weniger Irritationen gesorgt haben.

Bei Samsung ist man aufgrund der Änderungen nun noch zuversichtlicher, dass die Serienproduktion doch noch anlaufen kann. Die ersten Interessenten sollen ihre Fold-Smartphones also bald in die Hand bekommen. Die bisherigen Berichte deuten aber darauf hin, dass man dann aber wohl trotzdem um die 2000 Dollar für ein eher experimentelles Design ausgibt. Aber manch ein Nutzer liebt ja das Risiko.

Siehe auch: Doof oder Defekt? Samsung prüft Display-Ausfälle beim Galaxy Fold Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Smartphone, Faltbares Display, Samsung Galaxy Fold Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy, faltbar, Faltbares Smartphone, Faltbares Display, Samsung Galaxy Fold Samsung
2019-05-16T15:02:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Space 2063 - Komplette Serie + Pilotfilm [7 DVDs]Space 2063 - Komplette Serie + Pilotfilm [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
6,81
Blitzangebot-Preis
27,97
Ersparnis zu Amazon 22% oder 8,02

Tipp einsenden