Home Office: Das Recht auf wegfallende Anreise ins Büro soll kommen

Laptop, Uhr, Büro, Wecker, Überstunden Bildquelle: Jan Va?ek/CC0
Immer mehr Jobs bestehen in der Hauptsache daraus, dass Prozesse über einen vernetzten Rechner bearbeitet werden. Entsprechend ist die Erledigung der anfallenden Aufgaben immer weniger vom Standort abhängig. Das will das Bundesarbeitsministerium nun aufgreifen und Angestellten ein grundsätzliches Recht auf Home Office einräumen.
Infografik: Vor- und Nachteile von Home OfficeVor- und Nachteile von Home Office
Über zehn Prozent der Beschäftigten arbeiten hierzulande bereits teilweise in ihrer eigenen Wohnung. Untersuchungen zufolge wäre aber ein noch weitaus höherer Anteil möglich: Bis zu 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung geht Tätigkeiten nach, die nicht immer eine Anwesenheit in der Firmenniederlassung nötig machen. Die Weiterentwicklung des Home Office scheitert aber in vielen Fällen an den Arbeitgebern.

Seitens des Bundesarbeitsministerium wird daher nun an gesetzlichen Regelungen gearbeitet, mit denen die Heimarbeit gefördert werden soll. Minister Hubertus Heil (SPD) hatte jetzt gegenüber der Nachrichtenagentur DPA bestätigt, dass er ein "Recht auf Home Office" auf den Weg bringen wolle. Zuvor hatte sein Staatssekretär Björn Böhning die Arbeit an entsprechenden Regelungen bereits öffentlich gemacht.

Mehr Zeit für die Familie

Der Minister sieht den Vorstoß als Folge des Koalitionsvertrages, in dem vereinbart wurde, die Familienzeit von Beschäftigten zu erhöhen. Das kann man eben beispielsweise schaffen, indem dort, wo es möglich ist, die oft recht langen Zeiten zur Überbrückung des Arbeitsweges wegfallen. Diese machen immerhin oft einen durchaus nennenswerten Teil der Zeit aus, die Beschäftigte für ihren Job einplanen müssen.

Auf Seiten der Unternehmen gibt es allerdings vielfach Vorurteile gegenüber der Heimarbeit, weil auch ein wenig Kontrolle in den Strukturen aufgegeben werden muss. Dabei zeigen Untersuchungen in der Praxis, dass die Produktivität von Beschäftigten, die auf Home Office-Modelle umsteigen, oft steigt. Gewerkschaften verweisen allerdings darauf, dass hier auch klare Regelungen getroffen werden müssten, wie auch bei Heimarbeitern eine klare Trennung zwischen Beruf und Privatleben erreicht werden kann.

Siehe auch: "Wir sehen uns im Büro - oder gar nicht": IBM streicht Home-Office Laptop, Uhr, Büro, Wecker, Überstunden Laptop, Uhr, Büro, Wecker, Überstunden Jan Va?ek/CC0
2019-03-04T12:11:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr Alexa Smart Lichtschalter, SAINKO WLAN In-Wall gehärtetes Glas Touchscreen-SchalterAlexa Smart Lichtschalter, SAINKO WLAN In-Wall gehärtetes Glas Touchscreen-Schalter
Original Amazon-Preis
19,48
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,55
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,93

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden