Google: AR-Navigation taucht plötzlich doch als echtes Feature auf

Augmented Reality, Google Maps, Navigation, AR Bildquelle: Wall Street Journal
Der Suchmaschinenkonzern Google wird seine fast schon verloren geglaubten Augmented Reality (AR)-Features für den Maps-Kartendienst jetzt wohl doch bald für alle Nutzer zur Verfügung stellen. Kürzlich sind erste Tests mit Nutzern gestartet, die nicht zum Kreis der Entwickler gehören - unter ihnen findet sich auch ein Mitarbeiter des Wall Street Journals wieder. Google hatte das Feature auf der Entwicklerkonferenz I/O im vergangenen Jahr als einen Bestandteil seiner AR-Strategie vorgestellt. Seitdem war von der Sache aber im Grunde nichts mehr zu hören und es schien fast so, als sei die Entwicklung den Weg vieler vielversprechender Projekte gegangen, die letztlich nicht das Zeug für ein marktreifes Produkt hatten. Doch nun gibt es starke Lebenszeichen.

Die Einbeziehung externer Tester bedeutet, dass die Funktion durchaus demnächst für ein breiteres Publikum zugänglich sein könnte. Derzeit begrenzt Google den Kreis der Nutzer aber erst einmal auf relativ wenige Personen - wohl auch, weil die Funktion einiges an initialer Rechenleistung benötigt und man erst einmal schauen muss, wie die Verteilung der Lasten gut funktioniert.
Google Maps: AR-NavigationAR-Navigation in Maps Google Maps: AR-Navigation(Bilder: WSJ)
David Pierce vom Wall Street Journal, der das Feature schon persönlich testen konnte, sieht darin für Google Maps einen großen Schritt in die richtige Richtung - auch wenn es die bisherige Navigation sicherlich nicht als primäres Routen-Tool ablösen wird. In bestimmten Situationen kann die Funktionalität aber sehr hilfreich sein.

Navi wird nicht ersetzt

Die AR-Navigation setzt dabei umfassend auf Daten aus Google Street View, die im Hintergrund von einer KI analysiert werden. Dies wird dann genutzt, um im Kamera-Bild der aktuellen Umgebung Richtungspfeile auf die Straße oder einen Weg legen zu können. Das dürfte vor allem dann helfen, wenn die Lokalisierung eines bestimmten Weges oder Ziels selbst mit der normalen Navigation noch nicht eindeutig genug ist.

Daher wird das AR-Feature auch eher als Ergänzung eingesetzt und steht in konkreten Situationen bereit. Durchgängig lässt es sich nicht für die Suche nach dem Weg nutzen. Nach einiger Zeit - beispielsweise wenn der Nutzer sich nur noch grob in bestimmte Richtungen bewegen muss, wird automatisch wieder auf die normale Navigation zurückgeschaltet.

Siehe auch: Test: Google Maps lässt jetzt Blitzer melden und zeigt ihre Standorte an Augmented Reality, Google Maps, Navigation, AR Augmented Reality, Google Maps, Navigation, AR Wall Street Journal
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr WLAN IP Kamera, SAWAKE 1080P HD WiFi Überwachungskamera innen mit Nachtsicht, 2 Wege Audio, Fernalarm, Bewegungserkennung, Mobile App Kontrolle als Home MonitorWLAN IP Kamera, SAWAKE 1080P HD WiFi Überwachungskamera innen mit Nachtsicht, 2 Wege Audio, Fernalarm, Bewegungserkennung, Mobile App Kontrolle als Home Monitor
Original Amazon-Preis
42,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
26,89
Ersparnis zu Amazon 37% oder 16,10

Tipp einsenden