Abos für Spiele: Apple soll an eigenem Gaming-Dienst arbeiten

Apple, Apps, App Store, Appstore Bildquelle: Apple
Es brodelt einmal wieder in der Apple-Gerüchteküche: Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass Apple einen eigenen Gaming-Dienst starten will. Die Details dazu stammen angeblich aus Quellen, die mit den Plänen bestens vertraut sind. Das berichtet das Online-Magazin Cheddar und bezieht sich dabei auf die Angaben von gleich fünf Personen, die ihnen diese Pläne angeblich bestätigt haben. Apple plant demnach einen Abonnement-Service für Spiele, der im Grunde wie Netflix fürs Gaming funktionieren soll. Abonnenten zahlen monatlich eine fixe Summe und erhalten dafür dann den unbeschränkten Zugriff auf ein von Apple präsentiertes Spieleangebot. Microsoft ist dabei schon einen Schritt weiter - das Unternehmen hat bereits bestätigt, an einem "Netflix für Spiele" zu arbeiten. Infografik: Content-Zahlungsbereitschaft ist in den USA höher Content-Zahlungsbereitschaft ist in den USA höher

Das Thema Abos scheint dazu bei Apple derzeit einen ganz besonderen Stellenwert zu haben. Der Konzern plant laut einem Einblick in ein kommendes iOS-Update ja auch einen neuen Abo-Service für digitale Magazine. Nun folgen die Hinweise zu einem Spiele-Abo.

Laut Cheddar hat Apple aktiv in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Planungen mit externen Spieleentwicklern begonnen. Die Details zu dem neuen Service könnten nun genau aus diesen Quellen stammen. Aufgrund von Verschwiegenheitsvereinbarungen wollen die Tippgerber aber anonym bleiben, so ist es jetzt schwierig, die Angaben von Cheddar zu überprüfen. Auf Nachfrage wollte Apple zu den Gerüchte keine Stellungnahme abgeben.

Details, zum Beispiel über den Preis für ein Abonnement und über die angebotenen Spiele, gibt es aktuell noch gar nicht. Der Dienst befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium, heißt es. So könnte es auch ebenso gut sein, dass Apple die Pläne noch aufgibt.

Apple-Analyst Gene Munster äußerte sich gegenüber Cheddar zu den angeblichen Ambitionen des iPhone-Herstellers zuversichtlich. Es ist ein großer Markt und sicherlich nicht uninteressant für Apple. Schon jetzt kommt der überwiegende Teil der Einnahmen aus dem App Store von Spiele-Verkäufen.

Siehe auch:
Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple
2019-01-28T19:39:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:25 Uhr TEYADI Extreme Portable SSD 128/256GB, USB 3.1 Gen 2, Super schnelles Lesen und Schreiben, Externer Speicher für Latop, Desktop, MacBook, Tablet, Android PhonesTEYADI Extreme Portable SSD 128/256GB, USB 3.1 Gen 2, Super schnelles Lesen und Schreiben, Externer Speicher für Latop, Desktop, MacBook, Tablet, Android Phones
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50

Tipp einsenden