Mehr Qualität fürs O2-Netz: Telefónica kooperiert mit Telekom

Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2
Die beiden Netzbetreiber Telefónica Deutschland und Deutsche Telekom arbeiten beim Ausbau des O2-Mobilfunknetzes zusammen. 5000 Mobil­funkstationen werden an das Glasfasernetz der Telekom angeschlossen. Der Anschluss soll die bestehende Mobilfunkversorgung verbessern und den Aufbau des 5G-Netzes beschleunigen.
Telefónica kooperiert mit TelekomMarkus Haas, Geschäftsführer Telefónica Deutschland (links) und Dirk Wössner, Geschäftsführer Telekom Deutschland bei der Vertragsunterzeichnung
Mobilfunkkunden der Telefónica Deutschland kön­nen auf eine Verbesserung ihrer Netz­ver­sor­gung hoffen. Der Netzbetreiber hat heute einen Ver­trag mit der Deutschen Telekom abge­schlos­sen, der vorsieht, mindestens 5000 Mobil­funk­stand­orte in Deutschland an das schnelle Glas­faser­netz der Telekom anzubinden. Bislang ist lediglich ein kleiner Teil der Mobil­funk­ba­sis­sta­tio­nen von O2 über Glasfasernetze angeschlossen.

Für das Unternehmen, zu dem der Mobil­funk­netz­be­trei­ber O2 sowie diverse Mobil­funk­pro­vi­der wie beispielsweise Ay Yildiz, Base, Blau, Fonic und Netzclub gehören, eröffnet die Ver­ein­ba­rung die Chance, die vorhandenen 3G- und 4G-Mobil­funk­netze schnell leistungsfähiger zu machen. Ein Vorteil, der sich für die Kunden in flotteren Übertragungsgeschwindigkeiten und kürzeren Latenzzeiten bemerkbar machen wird.

Kooperation beschleunigt den Aufbau von 5G-Netzen

Bei dem Deal geht es aber auch um den Aufbau der künftigen 5G-Netze, die Telefónica in den kommenden Jahren errichten will. "Durch die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur können wir den Ausbau unseres Mobilfunknetzes beschleunigt vorantreiben und einen signifikanten Anteil an Mobilfunkstandorten fit für den Zukunftsstandard 5G machen", formuliert CEO Markus Haas von Telefónica Deutschland im Firmenblog.

Vorteile auch für die Telekom

Für die Telekom bietet die Kooperation vor allem einen Kostenvorteil. Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner umschreibt ihn in der Presse­mit­tei­lung der Deutschen Telekom: "Die Res­sour­cen, die wir dadurch einsparen, werden wir kon­se­quent in den weiteren Netzausbau und die Entwicklung von 5G investieren."

Telefónica kooperiert auch mit Vodafone

Die Kooperation zwischen den konkurrierenden Netzbetreibern ist nicht ungewöhnlich. Beide Un­ter­neh­men arbeiten bereits seit 2011 in Sachen Netzausbau zusammen. Abgeschlossen wurde schon damals ein Mobile Backhaul-Vertrag, der die Anbindung der Basisstationen an das Netzzentrum über das Netz der Deutschen Telekom regelte. Der neue Vertrag setzt diese Zusammenarbeit nun fort. Telefónica arbeitet aber nicht nur mit der Telekom, sondern auch mit dem Konkurrenten Vodafone zusammen. Seit Juli 2018 nutzen beide Unternehmen an rund 100 Mobil­funk­stand­orten gemeinsam die vorhandenen Glasfasernetze.

Telefónica O2 Die Smartphone-Tarife

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2
Mehr zum Thema: LTE
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:25 Uhr Mini PC, Desktop Computer, ( Beelink M1, Apollo Lake N3450, HD Graphics, 4GB / 64 GB, Gigabit Ethernet, 4K, USB3.0, Dual-Band Wi-Fi, Dual Output - VGA&HDMI ) MINI PC Windows 10, Mini Computer (4G/64G(Beelink m1) )Mini PC, Desktop Computer, ( Beelink M1, Apollo Lake N3450, HD Graphics, 4GB / 64 GB, Gigabit Ethernet, 4K, USB3.0, Dual-Band Wi-Fi, Dual Output - VGA&HDMI ) MINI PC Windows 10, Mini Computer (4G/64G(Beelink m1) )
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,99
Blitzangebot-Preis
152,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden