Peinliche Fehler: Filmstudios lassen eigene Inhalte auf IMDb sperren

Amazon, Film, Datenbank, IMDB
Im Kampf gegen Piraterie verlassen sich Hollywood-Studios seit Jahren auf automatisierte Systeme, da sich die Masse an Takedowns ansonsten nicht bewältigen ließe. Derartige Bots sind aber anfällig für so genannte False Positives, also das "falsche" Erkennen von angeblicher Piraterie. Aktuell gerät ausgerechnet die Internet Movie Database massiv ins (Falsch-)Visier. Solche Bots sind Tag für Tag unterwegs mit dem Ziel, illegale Dateien und die Links dazu aufzuspüren. Dabei werden sowohl die Hoster der Dateien aufgefordert, derartige Urheberrechtsverstöße zu löschen oder im Fall von Diensten wie Google die Links dazu zu entfernen.

Doch derartige Bots landen immer wieder in den Schlagzeilen, weil sie zu viele Links auf die schwarze Liste setzen und "gerne" auch mal gegen legitime Seiten vorgehen. Derzeit ist das laut TorrentFreak wieder einmal soweit, doch im aktuellsten Fall ist das besonders peinlich, da ausgerechnet eine der wichtigsten Branchenseiten betroffen ist, nämlich die Internet Movie Database (IMDb).

Denn Google hat in den vergangenen Wochen zahlreiche DMCA-Takedowns (Digital Millennium Copyright Act) bekommen, die fordern, Filme aus der IMDb zu entfernen. Das ist natürlich salopp formuliert ein Blödsinn, denn die 27 Jahre alte Film-Datenbank, die zu den ersten WWW-Seiten überhaupt zählte, ist vollständig legal und auch für die Filmstudios ein wichtiges Werkzeug.

Die Falschmeldungen wurden und werden im Auftrag zahlreicher renommierter Studios durchgeführt, darunter Columbia Pictures, National Geographic und Sony Pictures Television. Diese machen das in der Regel aber nicht selbst, sondern beauftragen externe Dienstleister. In diesem Fall ist es eine britische Agentur namens Entura International.

Nicht korrigiert

Diese wurde bereits über ihre Fehler in Kenntnis gesetzt, doch Entura hat den Algorithmus bisher nicht korrigiert bzw. angepasst. Denn laut TorrentFreak kommt es immer noch zu False Positives. Nun wurde es aber auch Google zu bunt und man hat die IMDb pauschal auf eine Whitelist gesetzt. Amazon, Film, Datenbank, IMDB Amazon, Film, Datenbank, IMDB
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden