Xiaomi sprengt den High-End-Markt: Poco F1 startet in EU für 329 Euro

Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Bildquelle: Xiaomi
Es wird noch günstiger als gedacht: das Xiaomi Pocophone F1, welches vor einigen Tagen in Indien zu einem extrem niedrigen Preis vorgestellt wurde, kommt in Kürze auch in Europa zu einem überraschend geringen Preis: Nur 329 Euro wird die Basisvariante des ultragünstigen High-End-Smartphones hierzulande kosten. Das Poco F1 von Xiaomi soll vor allem eines schaffen: Den großen Herstellern mit einem extrem niedrigen Preis das Leben schwer machen. Fast schon nebenbei macht der chinesische Hersteller damit auch der Konkurrenz von OnePlus, dem einstigen Anbieter des ersten als sogenannten "Flaggschiff-Killer" bezeichneten High-End-Smartphones, mit dem günstigen Preis die Hölle heiß. Statt 520 Euro für das Oneplus 6 oder beispielsweise 480 Euro wie im Fall des ASUS ZenFone 5Z ruft Xiaomi für das Poco F1 hierzulande nur knapp 330 Euro auf.

Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1
Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1

Dafür erhält der Kunde künftig die Basisversion mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB internem Flash-Speicher auf Basis des schnellen UFS-2.1-Standards. Wer mehr internen Speicher wünscht, kann indes zu der zweiten Variante des Poco F1 greifen, die den internen Speicher auf 128 GB verdoppelt und für nur 369 Euro in den Handel kommen soll. Dabei ist zu bedenken, dass das Gerät wie alle anderen Xiaomi-Smartphones in Deutschland nicht offiziell zu haben ist, sondern es sich immer um Importmodelle aus anderen europäischen Ländern handelt, so dass die Preise eventuell ein wenig höher sein können.

Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1
Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1Xiaomi Pocophone F1

Zum Preis von knapp 330 bzw. 370 Euro erhält man mit dem Pocophone F1 in Kürze ein extrem gut ausgestattetes Smartphone, bei dem der Hersteller vor allem an einer Stelle spart - dem Gehäuse. Statt aufwendiger und teurer Konstruktionen aus Aluminium, anderen Metallen oder Glas kommt ein recht simples Polykarbonat-Gehäuse zum Einsatz, das seinerseits aber vor allem den Vorteil hat, weniger anfällig für Stürze zu sein.

Das Poco F1 hat ein 6,18 Zoll großes Display mit 2246x1080 Pixeln und somit einer FHD+-Auflösung verbaut. Das Gerät läuft mit dem auch in allen anderen aktuellen High-End-Smartphones verbauten Qualcomm Snapdragon 845 Octacore-SoC, der hier mit sechs GB RAM und 64 oder 128 GB internem Flash-Speicher auf Basis des schnellen UFS-2.1-Standards kombiniert wird. Eine Erweiterung mittels MicroSD-Karte ist ohne weiteres möglich.

Bei der Hauptkamera handelt es sich um einen 12-Megapixel-Sensor mit F/1.8-Blende und Phase-Detection-Autofokus, dem eine 5-Megapixel-Kamera für allerhand Fotoeffekte zur Seite steht. Auf der Front sitzt ein 20-Megapixel-Sensor mit F/2.0-Blende. Die Power für all die High-End-Technik liefert ein 4000mAh-Akku, der obendrein per Quick-Charge über einen USB-C-Port schnell geladen werden kann. In Spanien und Frankreich beginnt der Vertrieb des Poco F1 ab dem 30. August, es dürfte dann wohl nicht lange dauern, bis erste deutsche Händler ihre ersten importierten Paletten erhalten. Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Xiaomi
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr USB Digital Digitales Mikroskop Microscope Android Kinder Kamera 1000 x Vergrößerung Magnification mit 8-LEDs für Windows HandysUSB Digital Digitales Mikroskop Microscope Android Kinder Kamera 1000 x Vergrößerung Magnification mit 8-LEDs für Windows Handys
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
13,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 3,99
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden