Xiaomi sprengt den High-End-Markt: Poco F1 startet in EU für 329 Euro

Es wird noch günstiger als gedacht: das Xiaomi Pocophone F1, welches vor einigen Tagen in Indien zu einem extrem niedrigen Preis vorgestellt wurde, kommt in Kürze auch in Europa zu einem überraschend geringen Preis: Nur 329 Euro wird die ... mehr... Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Bildquelle: Xiaomi Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Smartphone, Xiaomi, Pocophone F1, Poco F1 Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Achja, wenn's nur nicht so riesig wäre :-(
 
@techniknarr: Es ist nicht riesig, sondern zeitgemäß.
 
@CooleWampe: Alles Super sachen, aber mit Notch=ohne mich.
 
@Andre Passut: Wieso eigentlich? Solange es kein 16:9 Display ist verliest du doch nichts, du bekommst oben links/rechts eben nur was dazu.
 
@Cheeses: Dass ist ja gerade dass Problem, ich mag nicht dieses neumodische 18:9 und diese einkerbung zerstört für mich die ganze Statusleiste.
 
@Andre Passut:
Kann man doch ausblenden lassen, oder nicht?
Mich stört mehr die abstehende Kamera und dass es keine Hardware Buttons hat, aber das ist ja ein neuer Trend...
 
@Freudian: Ich bin aber kein Freund von "ausblenden lassen" Ich lass mir von den Herstellern kein Notch Handy aufzwingen, so einfach ist dass.
 
@Andre Passut:
Du willst also lieber ein 16:9? Selbst wenn man den Notch nicht sieht, wenn man ihn ausblendet? Hm.
Verstehe ich nicht. Ist wie zu sagen, dass mich der Baum vorm Fenster stört, obwohl ich eh immer den Rolladen unten habe.
Aber ok.
 
@Freudian: Muss man nicht verstehen, aber 18:9 und Notch sind nicht mein Geschmack. Also 99% aller neuen Handys sind nichts für mich.
 
@Andre Passut: Ich mag die Notch auch nicht.
 
@Andre Passut: Da scheiden sich die Geister, ich persönlich (Achtung, eigene Meinung) finde die Notch nicht schlecht. Mir gefällt das Design sogar.

Aber mit den riesen Geräten kann ich mich nicht anfreunden. Habe nicht die größten Hände und ich würde mein Smartphone gerne weiterhin hauptsächlich einhändig bedienen können. Mit dem X Compact, welches ich derzeit besitze, geht das noch. Mit den riesen Teilen die derzeit die Spitzengeräte darstellen kann ich das leider vergessen.
 
@techniknarr:

"Habe nicht die größten Hände und ich würde mein Smartphone gerne weiterhin hauptsächlich einhändig bedienen können."

Gibt schon die Ersten die für ihren "Handydaumen" einen Chirurgen nötig hatten.

Also würde ich das noch mal überdenken.
 
@CooleWampe: Nur weil etwas zeitgemäß ist, kann es immer noch riesig sein.
 
@CooleWampe: jaja schon gut. SUVs sind auch groß und zeitgemäß?
Nein, sinnlos und scheiße.
Größer als ein galaxy 7 edge soll mein Handy niemals werden. Punkt.
Mal die Maße vergleichen, Zoll Größe sagt ja nicht viel aus...
 
@dudelsack: Für dich vielleicht. Aber für ältere Menschen helfen sie beim aus- und einsteigen ungemein. Und wesentlich mehr Verbrauch haben sie auch nicht.
Diesel SUV = 6-7 Liter Kleinwagen als Benziner = 7-8 Liter.

Und anderere wollen halt ein großes Smartphone, weil es besser ist fürs Internet, Filme und Co. als ein Mini-Display.

Und jetzt?
 
@andi1983: du sagst es, "andere".
Ich will ein HANDY, und keinen Laptop in meiner Hosentasche!
Und deshalb sollte man auch nicht nur in Groß bauen.

Ein schweres Auto kann physikalisch nicht weniger verbrauchen als ein leichteres. Gehirn einschalten....
 
@andi1983: ältere Menschen sollten auch übrigens nicht mehr Auto fahren, da sie naturgemäß nicht mehr dazu fähig sind.

Und wenn ich mir die Fahrer jener Wagen anschaue, sind sie meistens sehr jung oder reicht und ihrer Fahrweise zu urteilen recht geistig behindert.
 
@andi1983: Du hast es geschafft, der erste Lacher des Tages ist dein. Benziner vs. Diesel. Wow...
 
@dudelsack: "Ein schweres Auto kann physikalisch nicht weniger verbrauchen als ein leichteres. Gehirn einschalten...."
Du vergisst dabei die Antriebstechnik. Bei gleicher Antriebstechnik (Motor, Getriebe, Reifen, etc.) verbraucht ein schwereres Auto mehr, ja. Ich kann dir aber versichern, das mein Benziner-Polo, in etwa 2 Liter mehr verbraucht hat, als mein Diesel-Passat. Beide in einer dem Auto entsprechenden mittleren Motorisierung.
(Verhältnis Leistung/Gewicht, Aerodynamik usw.hier mal nicht mit betrachtet.)
 
@dudelsack: Klar kann ein schwerer und größerer Diesel weniger verbrauchen als ein kleiner leichter Benziner. Die größten Verbrauchsmomente sollten der Motorstart selbst und der Volllastbetrieb darstellen, das am laufen halten des Motors ist da weitaus günstiger. Und zum Lastbetrieb: Ich behaupte mal, dass ein Diesel weniger Drehzahl benötigt, um ordentlich Leistung abzurufen, als ein Benziner (das sollte auch dadurch deutlich werden, dass der Drehzahlbereich von Dieselfahrzeugen kleiner ist als der der Benziner, einfach mal auf die Drehzahlmesser schauen). Und wenn ich mit unserem A4 Quattro bei 3.000 Umdrehungen im 7.Gang schon fast 180 fahre, brauche ich mit meinem Octavia 1.8T dafür deutlich mehr Drehzahl. Ob es jetzt wirklich 3.000 sind beim A4 weiß ich nicht, aber der Benziner braucht halt mehr Drehzahl - einfach mal vergleichen, wenn man es nicht glaubt!
Und vergleiche ich einen 2.0 Liter Turbodiesel Vierzylinder mit 183 PS und einen 1.3 Liter Benziner Dreizylinder (vielleicht auch mit Turbo) mit 120 PS, dann ist mir so schon klar, dass der Diesel deutlich ruhiger und sparsamer sein wird auf der Autobahn bei bspw. 130km/h - bei höherer Geschwindigkeit noch deutlicher festzustellen. Die schwingenden Massen im Diesel machen den kleinen Unterschied.
Wer jedoch nur in der Stadt unterwegs ist, nur 20km täglich fährt und einen Diesel hat, hat das Motorkonzept nicht verstanden.
 
@dudelsack: plus,plus und nochmal plus ;)
 
@CooleWampe:

Ich freue mich schon drauf wenn dann alle mit nem Tablet in der Hosentasche rumrennen.

Oh wait.. dann wohl doch Bauchtasche...
 
@techniknarr: ach was zu riesig .. holst dir dazu ne coole Umhängetasche und gut is
 
@malocher: Ach quatsch, ich trage es um den Hals wie früher die Geldbeutel :-D
 
@techniknarr:
Ganze 8 Millimeter länger und 5 Millimeter breiter als ein Honor 9!
Wir werdön alle sterbööööhn!
 
@Freudian: Hab mal nachgesehen. Und das Honor 9 finde ich auch schon zu groß.

Nutze derzeit ein X Compact und finde das eine angenehme Größe. Das XZ2 Compact, die aktuellste Version der Sony Compact Serie, würde ich auch schon nicht mehr ganz "Compact" bezeichnen, da es schon wieder größer ist.

Ich finde es toll wie derzeit neue Handys aus dem Boden spriesen aber finde es traurig das die Abmessungen von Generation zu Generation durch die Bank größer werden.

Achja, 8 Millimeter sind ja fast ein Centimeter. In ein paar Monaten das gleiche Spiel: "Achja, XYZ ist ja gerade mal 8 Millimeter länger als das Poco F1". Und schneller als man denkt rennen alle nur noch mit Geräten rum, die eigentlich eher Tablets sind (früher wurden die Geräte von ~6" bis ~8/9" noch Phablets genannt nur mal nebenbei).
 
@techniknarr:
Du musst ganz schön mickrige Hände haben dann, denn ich habe schon kleine Hände und komme prima klar mit solchen Telefonen.

Auch du vergisst, dass es hier um ein anderes Verhältnis geht. Ein 16:9 6,18" Telefon wäre mir auch viel zu groß. Von Phablet kann man bei 18:9 ganz sicher noch nicht sprechen. Auch früher nicht.
 
@Freudian: Versuche das Telefon mal in einer Hand zu halten und zu bedienen. Außerdem Hosentasche: Telefon drin und schon kann man sich nicht mehr ordentlich bücken. ^^ Und nein ich kaufe mir weder Hiphopper-Hosen noch eine Handtasche für mein Telefon. :-D Bin mit der Größe meines XCompact wunderbar zufrieden.
 
@Freudian: Also ich habe ein X Compact momentan und ich komme, wenn ich das Handy in der linken Hand halte nicht mit dem Daumen bis in die obere rechte Ecke, ohne die Art wie ich das Handy halte zu verändern. Ich muss quasi das Handy zum Daumen neigen und mit der Hand etwas nach "oben" zur oberen Handykante rutschen.

Kann sein das ich winzige Hände habe, aber kein Mensch auf dieser Welt (außer vielleicht Shaquille O'Neal oder ähnliche) kann ein aktuelles >5.8" Gerät in einer Hand halten und ohne größere Aufwände in die diagonal gegenüberliegende Ecke greifen (und ohne den Einhandmodus zu verwenden) oder tippen.

Das 16:9 Verhältnis verschlimmert diese Problematik übrigens nur, da die Smartphones ja nun länger sind.

Die Bezeichnung Phablet hat weiterhin absolut nichts mit der Bildschirmdiagonale zu tun, sondern lediglich mit der Größe[1]. Vor allem das Bild im Wikipedia Artikel [2] verdeutlicht die Problematik mit der Handhabung/haltung dieser großen Geräte...

[1]: https://de.wikipedia.org/wiki/Phablet
[2]: https://de.wikipedia.org/wiki/Phablet#/media/File:InFocus_Mobile_M330_20141106.jpg
 
@larsh:
Kann man doch bei keinem.
Ich kann das Telefon wunderbar bedienen, und da ist noch Luft.
 
@Freudian: Ich spreche bei allem über 4,7" von Phatblet.
 
@techniknarr: Ich finde auch dass die Geräte viel zu groß sind. Es soll ja ein "mobiles Telefon" sein und keine "Telefonzelle"..... ;-)
Deswegen kaufe ich diese Geräte nicht. Erst wenn sie wieder "handliche" Abmaße haben ( unter 5 Zoll )
 
@snuffkin: Bin froh dass ich mit dieser Einstellung nicht alleine bin. Bleibt nur noch zu hoffen dass die Smartphone-Hersteller auch irgendwann wieder passende Geräte für uns herstellen.
 
@techniknarr: Das scheint sich wohl für die Hersteller aus dem asiatischen Raum nicht zu lohnen. Denn weniger als bei uns haben sie dort ein Notebook oder PC auf dem sie ihre "Alltagsgeschäfte" tätigen ( Überweisungen ,Einkauf usw. ). Das machen sie dort alles mit dem Handy und deswegen haben die meisten "kleinen Asiaten" so große mobile Telefone.... ;-)
 
@techniknarr: Die für mich bisher beste größe hat das Iphone 6. Das liegt noch angenehm in der Hand und in der Tasche.
 
USB-C mit USB 2.0... HighEnd und "zeitgemäß" sieht anders aus - aber sonst isses ganz ok - abgesehen vom Plastik-Gehäuse - das ist ein NOGO! Dafür gibts aber dann die Aramid-Faser Version (Kevlar) ;-)
 
@Zonediver: Die meisten packen ihr High-End Glasgerät doch eh in ein Case, wo ist also der Unterschied? Was schiebt man groß per USB auf sein Gerät? Vielleicht beim flashen ne ROM aber sonst? Rest geht alles bequem und schnell per WLAN.
 
@Zonediver: Wenn das die Argumentation ist finde ich, dass kein Gerät ohne Fingerprint im Display HighEnd ist...
 
@Zonediver: Ich hatte im letzten Artikel zum PocoF1 gelesen das es als "zu USB2 KOMPATIBEL" bezeichnert wurde und damit wohl gemeint sei, das dass Telefon USB3 habe aber eben auch abwärtskompatibel sei (USB halt...was erwartet man denn?). Würde da nochmal näher recherchieren ob es nicht vielleicht doch wirklich USB3 hat.
 
@kazesama: Nö - USB 2.0 mit USB-C Stecker...
 
@Zonediver: oh ja, ich hab lieber Glas! Das hat so viele Vorteile!!!
Nämlich... Dass es dauernd kaputt geht. Ganz toll!!
 
@dudelsack: Wer redet von Glas bitte? Aluminium - schon mal gehört - oder Unibody? Nein? Auch nicht? Naja...
 
@Zonediver: ohja... Alu zerkratzt zu schön <3
 
@Zonediver: ICH rede von Glas, weil es ständig verbaut wird, mach mal deine augen auf!
Und unibody ist kein Material, sorry. Da musst du noch ein wenig nachlesen.
 
@Zonediver: wozu brauchst du denn USB 3 am handy? "Zeitgemäßer" wäre es wohl ohnehin aufs kabel zu verzichten und dateien über wifi hin und herzuschieben.
 
Ja, mal wieder dieser Notch Fehler. Sowie wieder nur FHD.
Das OP5T kann derzeit keiner überbieten.
Es ist erstaunlich wie wir 2015 den Spec Peak hatten und nun alles wieder schlechter wird.
 
@Alexmitter: Warum brauchst du bitte auf so einem kleinen Display mehr als FullHD? Ist völlig unnötig bei der größe.
 
@Andre Passut: weil er wohl ständig mit seiner VR drauf schaut... Hehe
 
@Andre Passut: Weil es einen Deutlichen Schärfe vorteil bringt.
 
@Alexmitter: ob die auf der displaygrösse deutlich sind... Darüber lässt sich streiten. Da nehm ich lieber die längere akkulaufzeit mit FHD.
 
@AlfredoTorpedo: Da kann ich nur zustimmen
 
@AlfredoTorpedo: Es gibt, außer beim Rendering von Spielen keine Nennenswerten unterschiede bei der Akkulaufzeit. Hier könnte man auf FHD Schalten.
 
@Alexmitter: Als ob du dass mit bloßen Auge erkennen kannst -,- Sag mir mal dass du bei FullHD bei 5 bis 6 Zoll Handys irgendein Pixel sehen kannst.
 
@Andre Passut: Ja. Kann ich.
OLED oder auch Amoled Genannte Panels verwenden die sogenannte Pen Tile Matrix. Dabei Teilen sich zwei ROT-GRÜN-BLAU Verbünde eine große Rote Zelle.
Das lässt die Panels Grießig aussehen und ist bei Blosem Auge erkennbar.
Nicht nur das, auch sind konturen und texturen einfach klarer bei 1440p.
 
@Andre Passut: nene, 720p reicht definitiv und würde weniger Strom verbraten.
 
High End, bis auf die Kamera, und damit für mich absolut uninteressant.
 
@Schinkenuser: So verschieden die Welt doch ist, ich bin noch so einer, den die Kamera egal ist.
 
@Schinkenuser: Es ist immer nur der eine Faktor. Weshalb können die Entwickler es bewerten? Niemand wollte bis jetzt die anfrage. Wahrscheinlich dürfen Sie es nicht.
 
Ich steh auf notch. Aber highend ist das nicht bei dem Gehäuse. Kein Gorilla in neuster Version? kein aufladen über drauflegepaddings? kein highendkopfhörer? kein fingerscanner? keine kleinere Version für Menschen mit normalen Händen ? irgendwie sind alle Männer mutiert zu Baumfäller (riesige autos und Handys...)
 
@achtfenster: drauflegepaddings? Ernsthaft?
 
@ExusAnimus: Er meint wohl Laden per Induktion. Der Standart nennt sich Qi.
 
@MancusNemo: ich kenne diesen Standard, ich musste nur über seine Schreibweise lachen ^^
 
@ExusAnimus: Ah ok.
 
@achtfenster: Ich bin mir nicht so sicher, dass alle anderen Hersteller immer Gorilla Glass der neusten Version verbaut haben.
Highend heißt nicht immer Metall- oder Glasgehäuse. Mit Kevlar wäre es auch wieder etwas besonderes und widerstandsfähiges. Guck dir bitte die Bilder an. Da ist defintiv ein Fingerabdrucksensor. Highend Kopfhörer? Die gibt es bei Samsung, HTC und Co auch nicht für lau dazu.
 
Wem sowas wichtig ist. Qi braucht niemand. Dann ist die schöne schnellladefunktion im Arsch. Großer Akku ist wichtig. Und die Specs sprechen für sich. Für das Geld? Updates liegen hoffentlich im Mi-Standart. Mindestens 3 Major-Updates und regelmäßig Security-patches. MIUI auf jeden Fall.
 
@ThomasK15: also mein Mi MIx 2S unterstützt FastCharge per QI ;)
 
es gibt schon ein paar dinge die zu echten high end geräten fehlen
nfc
wasserdicht/unempfindlich
kabelloses laden
usb 3 (glaub ich)
oled dürfte wohl zwischenzeitlich auch fast schon quasi Standard im hochpreissegment zu sein
Kamera ist zwar nicht schlecht aber eben weit entfernt von anderen high end geräten

Positiv ist allerdings definitiv sd Slot, klinkenanschluss

Jedenfalls gutes ding was Xiaomi hier liefert, nur zu den "500 aufwärts geräten" fehlt halt doch das ein oder andere
 
@0711: high end bezieht sich wohl eher auf die performance, und da dürfte es sehr wohl high end sein.
Dass man für das geld dann auch irgendwo anders abstriche machen muss, ist klar.
 
Selbst 329 Euro sind zu teuer, de einzelnen Komponenten kosten zusammen keine 100 Euro.
 
@chris193: Hast du beim iPhone auch.
 
@bmngoc: Was zwar auch nicht schön ist, aber immerhin zahlt man dort für den Markennamen (nicht dass ich dies gutheißen würde). Aber bei Xiaomi gibt´s ja nimmer einen Namen den man mitzahlen könnte - deswegen auch meine Überzeugung, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist.
 
@chris193: Ich bin mir ja nicht sicher, aber nur dass ein Gerät von einem "namenhaften" Hersteller kommt, rechtfertigt es nicht, dass es auch hohe Preise veranschlagt werden.
HTC, Sony und Co sind im Smartphone Bereich auch keine namenhafte Hersteller mehr. Die versinken auch in einer Kerbe zwischen Samsung und Apple. Xiaomi hat ebenso das Recht hohe Preise für ein Produkt zu fordern, das eben gut ist. Die Verarbeitung ist bei Xiaomi ja auch nicht schlecht, sondern bei den Highend Geräten auf Augenhöhe mit Apple. Die mögen zwar hier in Deutschland nicht wirklich Marketing betreiben, aber die sind nicht umsonst in Asien sehr sehr weit vorne. Dort wird ja auch Werbung betrieben.
Also nur mit dem Argument "namenhaft" daherzukommen für einen hohen Preis ist auch bei Apple lächerlich und rechtfertig nichts.
 
@bmngoc: Mag sein, dass das Gerät gut verarbeitet ist. Der Preis ist - wie auch bei anderen Marken - nicht gerechtfertigt, selbst inkl. aller Nebenkosten und Gewinn ist der Preis übertrieben hoch. Schade das die breite Masse auch bereit ist den Herstellern die Nase zu vergolden und jene Preise zahlen.
Auch wenn ich es mir erlauben kann, warum sollte ich für die Teile so einen Batzen an Geld lassen? (Ja, niemand zwingt mich.)

Analog dazu die Preisentwicklung bei PC Hardware allen voran Grafikkarten/Mainboards - weil die (sorry) dumme Masse die Mondpreise zahlt, merken die Hersteller das sie diesbezüglich nicht "reguliert" werden.
 
@chris193: Nur weil ein Gerät 150 Euro vllt in der Herstellung kostet, kommen etwa keine weiteren Kosten hinzu? Die dann dazu führen, dass ein Gerät 300 Euro kosten? Entwicklung, Marketing, Logistik, etc führen zu keinen Kosten? Dass Xiaomi und OnePlus damals in den Anfängen sehr sehr niedrige Preise ausgerufen haben, liegt einfach daran, dass a) bei OnePlus One die Geräte vom Band direkt zum Kunden gingen und b) absolut gar keine Werbung betrieben wurde. Zumindest in den westlichen Regionen. In China war Xiaomi ja schon immer bekannt.
Also ich bitte dich, klar bei Apple ist die Spanne von ca 150 bis 200 Euro Herstellungskosten bis hin zu den 1000 Euro, die beim Kunden eignereicht werden, enorm aber bei manch anderen Herstellern jetzt wie hier Pocophone oder deren Mutterfirma Xiaomi sind die Spannen von 150 Euro Herstellung bis 300 Euro Verkaufspreis nicht so groß und Marge plus eben Fixkosten sind immer mitzuberechnen.
 
@bmngoc: Ich schrieb ja "selbst inkl. aller Nebenkosten" was eben neben den Material-, Lohn, Lohnnebenkosten auch Steuern und Transport beinhaltet.
 
@chris193: Das ist Bullshit. Man muss in den Geräteendpreis noch viel mehr reinrechnen. Steuern, Transport, Patente (alleine die drüften 30€ und mehr kosten), Sonstige Gebühren die auch auf Speicherstick anfallen, mögliche Garantiefälle. Und jetzt kommts. Das Unternehmen will sogar Geld verdienen und seine Mitarbeiter bezahlen...
 
@FatEric: Dann liegt der "Geräteendpreis" bei unter 200€, was dennoch den aufgerufenen Preis nicht rechtfertigt.
 
Bin ich der einzige der sich fragt warum das so "günstig" angepriesen wird? Für den Preis kann man auch schon das Mi8 bestellen, welches auch den 845 drin hat.
 
Für den Preis schon nen cooles Gerät. Bleibt halt abzuwarten, wie gut die einzelnen Komponenten so sind. Ist das Display hell genug, kann die Kamera was, wie sieht es mit Softwareupdates aus, was macht man im Garantiefall?
 
Ok die weniger wichtigen Fragen bzg Hardware wurden grösstenteils erläutert aber wie sieht es auf der richtig wichtigen Software Seite aus? Welche Android Version, wie lange Support?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles