Malware-Infektionen sinken während der Fußball-WM teils erheblich

Fußball, Fußball Weltmeisterschaft, Fußball Wm, Fußball-Weltmeisterschaft, Ball, Fußball-WM Bildquelle: Jonny Lindner/CC0
Die Fußball-Weltmeisterschaft ist aktuell in ihrer letzten Woche und aus Sicht von Sicherheitsexperten ist diese Sport-Großveranstaltung ein kleiner Segen. Denn während der WM ist die Anzahl der Neuinfektionen zum Teil signifikant zurückgegangen. Das hängt natürlich damit zusammen, dass viele vor dem Fernseher statt dem Rechner sitzen.
Infografik: Fakten zur WM 2018Fakten zur WM 2018
Heute Abend wird der zweite Finalist der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ermittelt und wieder werden Millionen Menschen auf der ganzen Welt vor den TV-Apparaten sitzen und England oder Kroatien die Daumen drücken bzw. an einem guten Halbfinale interessiert sein.

Für Schadsoftware und ihre Urheber ist die WM hingegen keine besonders gute Zeit, wie das Sicherheitsunternehmen EnigmaSoft festgestellt hat (via BetaNews). Denn man hat sich die Statistiken der hauseigenen SpyHunter-Anti-Malware-Software angesehen und konnte feststellen, dass die Verbreitung in den vergangenen WM-Wochen an Spieltagen teilweise stark zurückgegangen ist.

Im Schnitt sind die Neuinfektionen seit dem Beginn der WM Mitte Juni um fast ein Fünftel zurückgegangen (19,88%). Diese Zahl betrifft Länder, die bei der WM mitspielen oder mitgespielt haben, EnigmaSoft hat jeweils jene Tage und Länder analysiert, an denen die jeweiligen Teams tatsächlich im Einsatz waren.

Uruguay mit größtem Rückgang

Gemessen am Rückgang der Malware gab es in Uruguay die größte WM-Begeisterung, da das südamerikanische Land einen Rückgang von 41,39 Prozent verzeichnen konnte. Dahinter folgen Kroatien und Mexiko mit 28,93 bzw. 23,48 Prozent. Deutschland ist eher am Ende dieser Rangliste, hier gab es an Matchtagen 17,96 Prozent weniger Infektionen.

Das einzige Land, in dem kein Rückgang festgestellt werden konnte, war Gastgeber Russland. Hier gab es sogar einen Anstieg der Infektionen, der Malware-Befall nahm an Spieltagen des russischen Teams um fast sechs Prozent zu. Fußball, Fußball Weltmeisterschaft, Fußball Wm, Fußball-Weltmeisterschaft, Ball, Fußball-WM Fußball, Fußball Weltmeisterschaft, Fußball Wm, Fußball-Weltmeisterschaft, Ball, Fußball-WM Jonny Lindner/CC0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden