Progressive Web Apps für Windows 10 im Microsoft Store aufgetaucht

Microsoft, PWA, Progressiv Web App, PWA Builder Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat die Veröffentlichung von den so genannten Progressive Web Apps im Microsoft Store gestartet. Erst im Februar hatte der Software-Riese angekündigt, die neuen Web Apps auf Basis von EdgeHTML mit Windows 10 Desktop zu unterstützen. Nun gibt es die ersten entsprechenden Apps zum Ausprobieren im Microsoft Store. Entdeckt hatte das die italienische News-Seite Aggiornamenti Lumia. Dazu gehören zum Beispiel die PWA-Apps der Reise-Webseiten Skyscanner, TravelZoo und Airfare Watchdog. Progressiv Web Apps in Microsoft Edge und Windows 10Microsoft sucht im Netz jetzt nach guten PWAs, um sie im Store zu listen

Erste Apps gestartet

Die Anwendungen wurden von Microsoft, natürlich vorbehaltlich der Genehmigung ihrer jeweiligen Besitzer, ausgewählt, mit dem PWA-Builder bearbeitet und im Microsoft Store bereitgestellt. Als Publisher erscheint daher auch immer "Microsoft Store". Die Beschreibungen der PWA-Apps sind daher auch am Anfang alle identisch mit einem Hinweis versehen worden. Da heißt es: "Mit dieser App können Sie öffentlich zugängliche Website-Inhalte als App erleben; Marken und urheberrechtlich geschützte Inhalte gehören ihren Eigentümern."


Mit den Progressive Web Apps sollen die Möglichkeiten von Web-Anwendungen erweitert werden. Der Konzern hatte bereits beim Microsoft Edge Web Summit 2017 im vergangenen September angekündigt, sich dem Thema Progressiv Web Apps stärker zu widmen. Progressiv Web Apps in Microsoft Edge und Windows 10Entwickler können auch das Tool PWA Builder zur Erstellung der progressiven Web Apps verwenden

Hintergrund: Was sind überhaupt Progressive Web Apps?

  • Progressive Web Apps sollen den Nachteil von Web Apps zu nativen Apps verschwinden lassen. Ergo: Eine Anwendung soll im Browser im Grunde den gleichen Funktionsumfang bieten können wie als eigenständige Software - und das auch offline. Ein PWA-Entwickler benötigt nur HTML5, CSS3 und JavaScript für die Umsetzung seiner App.
  • Eine PWA bietet dazu immer den Vorteil, dass sie responsiv ist, sich also komplett und automatisch an die Größe des Displays des Ausgabegeräts anpasst.
  • Aktuell unterstützen nur Google Chrome und Firefox Progressive Web Apps in vollem Umfang. Andere weitverbreitete Webbrowser wie Safari, Opera und natürlich auch Microsoft Edge können aktuell die möglichen Funktionen der PWA nicht vollständig darbieten, die Anbieter arbeiten aber bereits an der Umsetzung.

Die nötigen Voraussetzungen für den Betrieb von PWAs sind für Windows-Nutzer ab EdgeHTML 17.17063 gegeben. Mit dem Start des fertigen Windows 10 Spring Creators Updates voraussichtlich ab dem 10. April werden die PWAs einer breiten Masse an Nutzern zugänglich.

Siehe auch: Microsoft startet Support von Progressive Web Apps mit EdgeHTML Microsoft, PWA, Progressiv Web App, PWA Builder Microsoft, PWA, Progressiv Web App, PWA Builder Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden