Jede Menge Kleber: Apples neues Billig-iPad ist schwer zu reparieren

Ifixit, Teardown, iPad 2018, iPad 6 Bildquelle: iFixit
Mit einem relativ günstigen Preis und der Unterstützung präziser Stift­ein­gaben will Apple mit seinem neuen iPad vor allem im Bildungssektor punk­ten. Allzu ruppig sollten die zukünftigen Nutzer aber nicht mit dem Gerät umgehen. Wie ein Test zeigt, ist das neueste Apple-Tablet nur sehr schwer zu reparieren.

Im Reparaturtest stört vor allem der reichhaltige Einsatz von Kleber

Apple hat mit seinem neuen iPad 9,7 die sechste Generation seines klassischen Tablets vorgestellt, das zum Preis von 350 Euro angeboten wird - laut dem Konzern zu diesem Preis aber echte Pro-Funktionen mitbringt. Wie jetzt der übliche Teardown der Reparatur-Spezialisten von iFixit zeigt, kann man in Sachen Reparierbarkeit aber im Vergleich mit den Vorgängermodellen keine Besserung attestieren. iFixit Teardown iPad 9,7 (2018)iFixit findet im neuen iPad vor allem viel Kleber Wie sich bei dem geplanten Rückbau des iPads zeigt, der von iFixit jetzt veröffentlicht wurde, setzt der Hersteller bei der Produktion wieder auf den reichhaltigen Einsatz von Klebstoff, um die Bauteile zu verbinden. Für alle Reparaturversuche bedeutet dies laut den Experten, dass sowohl das Öffnen als auch der spätere Zusammenbau des Geräts deutlich erschwert wird.


Frühere Tests von iFixit hatten hier gezeigt, dass es Apple durchaus auch besser machen kann. Beim teureren iPad Pro 12,9 kommen statt einfachem Kleber sogenannte Pull-Tabs zum Einsatz, die es ermöglichen, Komponenten mit weit weniger Aufwand austauschen zu können. Beim iPad Pro wurde dagegen eine ähnlich starke Verklebung vorgefunden wie beim jetzt untersuchten iPad 9,7.

Batterie-Austausch erschwert

Für die Schrauber von iFixit gestaltet sich nach der eigenen Beschreibung vor allem der Austausch des Akku beim neuen iPad als problematisch, da hier bei der Herstellung noch einmal "mehr Kleber" zum Einsatz kommt. Allerdings gäbe es auch gute Nachrichten: Schon jetzt könnten Ersatzbatterien für das neue iPad erworben werden, da diese baugleich mit den Modellen iPad Air und iPad 5 sind.

Positiv fällt iFixit beim neuen Apple-Tablet auf, dass Frontglas und LCD nicht aufeinander laminiert wurden und somit eine Reparatur von Schäden im Glas hier erleichtert wird. Allerdings würde der Ausbau durch ein Schaumklebeband erschwert, das das LC-Display am Frontpanel befestigt. Von zehn möglichen Punkten erreicht das neue iPad in Sachen Reparierbarkeit so magere zwei Punkte.

Apple iPad (2018) Technische Daten
Betriebssystem iOS 11
Display 9,7 Zoll Retina Display
Auflösung 2048 x 1536 Pixel, 264 ppi
Hauptkamera 8 Megapixel, f/2.4, 1080p-Video, Zeitlupenvideo (120BpS), HDR (Foto)
Frontkamera 1,2 Megapixel, f/2.2, HD Facetime-Kamera, 720p-Video, HDR
CPU A10 Fusion Chip mit 64-Bit-Architektur, M10 Coprozessor
Speicher 32 / 128 Gigabyte
Schnittstellen WLAN 802.11 ac Dualband, Bluetooth 4.2, LTE (Option)
Besonderheiten Touch ID, Apple Pencil-Support
Sensoren 3-Achsen Gyrosensor, Beschleunigungs­sensor, Barometer, Umgebungs­lichtsensor
Laufzeit 10 Stunden
Akku 32,4 Wh
Farben Silber, Spacegrau, Gold
Gewicht 469 / 478 Gramm (WiFi / WiFi + Cellular)
Abmessungen 240 x 169,5 x 7,5 mm
UVP Ab 349 / 439 Euro (32 / 128 GB)


Das neue iPad Jetzt direkt bei Apple bestellen! Das neue iPad Alle Infos zum frischen Apple-Tablet Ifixit, Teardown, iPad 2018, iPad 6 Ifixit, Teardown, iPad 2018, iPad 6 iFixit
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:55 Uhr MP3 PlayerMP3 Player
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 7

Tipp einsenden