Google Flights: Fluginfo-API bald nur noch für Großkonzerne verfügbar

Google, Flugzeug, Privatjet Bildquelle: Andy Rusch (CC BY 2.0)
Der Suchmaschinenkonzern Google möchte die sogenannte QPX Express API demnächst nur noch großen Unternehmen zur Verfügung stellen. Kleine Konzerne werden hiermit von der Nutzung des Dienstes vollständig ausgeschlossen, da diese für Google nun eine Konkurrenz darstellen. Die stille Ankündigung von Google, welche an die Kunden über eine E-Mail gesendet worden ist, wurde von Hacker News entdeckt und anschließend weiterverbreitet. Das Ende der QPX Express API kommt für viele Kunden der Schnittstelle überraschend. Ab dem 10. April 2018 soll diese nur noch für Großkonzerne bereitgestellt werden, die mit Google kooperieren. Auf der offiziellen FAQ-Seite lassen sich weitere Informationen zur Abschaltung der QPX Express API finden.


Google bietet Flugbuchungen selbst an

Spezielle Gründe für die Abschaltung des bestehenden Systems hat Google hingegen nicht genannt. Es gilt allerdings als sehr wahrscheinlich, dass die eigenen Bemühungen von Google im Bereich des Flugtickethandels hierfür verantwortlich sind. Im Rahmen von Google Flights bietet der Suchmaschinenkonzern seinen Nutzern an, ihre Flüge direkt aus der Suchanfrage heraus zu buchen. Hierbei ist es nicht mehr erforderlich, eine weitere Webseite wie beispielsweise das Vergleichsportal Expedia zu öffnen.

Ursprünglich war die QPX-Softwareschnittstelle im Jahr 2011 in den Besitz von Google übergegangen, als der Suchmaschinenkonzern das Unternehmen "ITA Software Inc." für etwa 700 Millionen Dollar übernommen hatte. Damals hatte ein Gericht jedoch eine Bedingung festgesetzt, welcher zufolge die Schnittstelle mindestens fünf weitere Jahre für Drittanbieter zugänglich bleiben musste. In 2014 hat Google selbst eine für Kleinunternehmen günstigere Version der Schnittstelle (QPX Express) veröffentlicht. Google, Flugzeug, Privatjet Google, Flugzeug, Privatjet Andy Rusch (CC BY 2.0)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden