Es geht Schlag auf Schlag: Windows 10 Preview Build 16294 ist schon da

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Bildquelle: Windows Central
Das Fall Creators Update nähert sich der Fertigstellung und der Ver­öf­fent­li­chung, letzteres wird, wenn nichts kurzfristig schiefgeht, Mitte Oktober der Fall sein. Das bedeutet für Microsoft den letzten Feinschliff und das hat zur Folge, dass die Redmonder die Frequenz der Veröffentlichung neuer Builds erhöhen. Vorhang auf für Desktop-Insider-Build 16294.
Erfahrene Windows Insider kennen das sicherlich von früheren Veröffentlichungen von Windows-Updates: Je näher eine Veröffentlichung heranrückt, desto häufiger gibt es von Microsoft neue Preview-Versionen im Fast Ring. Das bedeutet auch, dass die Anzahl der Bugfixes und sonstigen Fehlerbehebungen auch mit jedem Release kleiner wird.

Denn natürlich geht es den Redmondern darum, mit jeder Veröffentlichung zu testen, ob das Fall Creators Update für Windows 10 rund läuft, damit man es gefahrlos an die Allgemeinheit verteilen kann.

Im Fall des aktuellsten Insider Preview Builds mit der Nummer 16294 bedeutet das, dass die Liste mit den "allgemeinen Änderungen, Verbesserungen und Fixes" bereits jetzt kleiner wird, bekannte Probleme führt Microsoft auch keine mehr an. Letzteres bedeutet allerdings nicht, dass man fertig ist und in den nächsten Tagen keine neuen Builds zu erwarten sind - eher im Gegenteil.

Und das sind die aktuellen Fehlerbehebungen:

  • Fix für einen Bug, der bei einigen Surface Pro 3-Geräten dazu geführt hat, dass sie nicht mehr hochfahren können und das Betriebssystem bei den sich drehenden Punkten "steckt". Mit diesem Fix sollte es dazu nicht mehr kommen. Jenen, die das Problem bereits haben, empfiehlt Microsoft eine Anleitung aus seinem Forum.
  • Behoben wurde ein Problem bei niederländischen Builds, bei dem es im Explorer zu einer Absturzschleife kommen konnte, diese hing mit einer Download-Benachrichtigung im Zusammenhang mit OneDrive zusammen.
  • Fix für ein Problem, bei dem expand.exe nicht mit CABs mit japanischen Schriftzeichen funktioniert hat.
  • Fix für ein Transparenz-Bug in Fenstern nach dem Entsperren des Desktops.
  • Fix für den Fehler mit dem Code 0x800B010C, dieser trat bei Update-Versuchen bei einigen Insidern auf.
Siehe auch: Insider-Build 16291 - Windows 10-Update nähert sich der finalen Form

Download Windows 10 Creators Update - ISO-Dateien Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Windows Central
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden