Windows 10 Preview: Build 16296 fixt Problem mit Sprachpaketen

Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows Insider Program, Windows 10 Wallpaper Bildquelle: Microsoft
Microsoft hatte es bereits angekündigt: Es wird eine stressige Zeit für das Windows Insider Team und somit auch für die vielen freiwilligen Windows Insider, die die neuesten Previews ausprobieren und Feedback melden. In der Nacht wurde jetzt die dritte Preview der Woche für das Windows 10 Fall Creators Update freigegeben.
Zum Wochenende bringt Microsoft noch einmal eine neue Vorschau-Version für das Windows 10 Creators Update. Build Nummer 16296 ist für Desktop im Fast Ring verfügbar. Die neue Preview bringt vor allem Fehlerbehebungen - diese werden nun nach der Ankündigung von Microsoft in rascher Abfolge veröffentlicht, um die Bugfixes noch ausgiebig vor dem offiziellen Startschuss testen zu lassen. Die neue Version ist jetzt allerdings nur ohne weitere neue Sprachpakete verfügbar, das heißt also, dass man jetzt keine neuen Sprachen mehr installieren kann. Diese Entscheidung wurde in der Vergangenheit in der Fertigstellungsphase eines Major Updates häufig getroffen. Dieses Mal hat es aber auch mit einem Fehler zu tun, den einige Insider gemeldet hatten. Bei ihnen wurden trotz zusätzlichem Sprachpaket App-Namen zunächst nur in Englisch angezeigt.

Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update
Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update

Alte Sprachpakete funktionieren

Laut Microsoft sollten alte Sprachpakete weiterhin reibungslos genutzt werden können. Das betrifft also ausdrücklich all jene Sprachpakete, die bereits mit einem der früheren Builds installiert wurden.

Im Windows Blog heißt es dazu: "Sie können keine *neue*/weitere Sprachpakete auf diesem Build installieren. Vorhandene Sprachpakete (Sprachenpakete, die Sie zuvor installiert haben) werden übernommen und funktionieren einwandfrei."

Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für PC

  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Hyper-V keine VM auf einem Netzwerkspeicher von Drittanbietern erstellen konnte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem in den ersten Minuten nach der Installation eines nicht-englischen Builds viele Posteingangsanwendungsnamen unerwartet mit englischen App-Namen angezeigt wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Spieleanwendungen, die WebView mit starkem Einsatz von HTML-Canvas verwenden, unerwartet niedrige FPS in vorherigen Flights (Insider-Veröffentlichungen) hatten.

Die finale Version des Windows 10 Fall Creators Updates wird laut Microsoft dann am Dienstag, 17. Oktober 2017 erscheinen. In den kommenden Wochen wird der Software-Riese nun mit Hilfe seiner zahlreichen freiwilligen Windows Insider Betatester noch vorhandene Probleme zu lösen versuchen. Für Windows Insider die sich für Skip Ahead, also für das Testen einer Redstone 4-Version des auf dem Fall Creators Update folgenden Release entschieden haben, soll es erst wieder Mitte der kommenden Woche ein neues Build geben.

Download Windows 10 Creators Update - ISO-Dateien Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows Insider Program, Windows 10 Wallpaper Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows Insider Program, Windows 10 Wallpaper Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden