Microsoft stellt klar: Windows 10 gibt es für die Insider gratis

Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10135, Windows 10 Build 10135, Windows 10 Insider Preview Build 10135 Bildquelle: WZor
Die heiße Phase in der Entwicklung von Windows 10 ist längst angelaufen, und nun gibt es wieder einmal ein paar weitere Details, wie es mit dem Windows Insider Programm weiterlaufen wird. Zudem stellt Windows-Manager Gabe Aul nun klar, dass und wie es für angemeldete Insider Windows 10 kostenlos geben wird.
Nur für die Tester der Windows 10 Enterprise-Edition wird es laut dem neusten Beitrag im Windows-Blog keine Option für ein kostenloses Update für Windows 10 geben. Die Nutzer der Unternehmens-Version erhalten auch nicht automatisch die finale Version. Der Download kann nur über das Volume Licensing Service Center erfolgen, wenn ein ein aktiver Vertrag vorliegt. Anders ist es bei den Nutzern der Windows 10 Insider Preview in der Home oder Pro Edition.

Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147
Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147Windows 10 Build 10147

Wie Gabe Aul schreibt, erhalten all diese Windows Insider ab dem 29. Juli die finale Veröffentlichung innerhalb des Insider Programms automatisch ausgeliefert. Das Update über die interne Aktualisierung ist dann zwingend erforderlich. Zudem muss die finale Version über die Windows-Update-Funktion zumindest einmal vollständig installiert und aktiviert werden - danach kann man auch ein Clean Install von einem ISO der finalen Version durchführen, solang dabei ein und derselbe Microsoft-Account genutzt wird.

Zwischenschritt notwendig

Wer also die finale Version nach der offiziellen Veröffentlichung von Windows 10 am 29. Juli weiter gratis nutzen möchte, muss am 29. Juli ein altes Build der Insider Preview installiert und aktiviert haben und über diese Version aktualisieren. Warum dieser Zwischenschritt nötig ist, erklärt Aul zwar nicht, man kann aber davon ausgehen, dass es sich einfach um eine vereinfachte Vergabe der Lizenzen handelt.

Für viele Nutzer des Insider Programms mag die Notwendigkeit über die Windows-Update-Funktion zu aktualisieren ärgerlich sein, da in den meisten Fällen Windows 10 wohl aktuell noch nicht als Produktiv-System eingesetzt wird und man so ein zusätzliches Update durchführen muss.

Zudem ist aktuell nicht sicher, ob alle Windows Insider schon am Tag der Veröffentlichung das finale Release erhalten können. Bisher splittet Microsoft die Updates in Fast Ring und Slow Ring. Im Blog spricht Aul deshalb auch davon, dass man den Windows Insidern ab dem 29. Juli das finale Build zur Verfügung stellen wird, und nicht "am 29. Juli".

Siehe auch: Windows 10 Build 10147 mit Edge und Versionsauswahl geleakt

Download
Windows 10 Insider Preview - ISO-Download
Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10135, Windows 10 Build 10135, Windows 10 Insider Preview Build 10135 Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10135, Windows 10 Build 10135, Windows 10 Insider Preview Build 10135 WZor
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren130
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden