Madness? This is Spartan! Neue Infos zum Windows-10-Browser

Microsoft, Browser, Spartan, Spartan Browser Bildquelle: Neowin
Der neue Microsoft-Browser war bis vor kurzem ein Mysterium, nun tauchen aber immer mehr Informationen zum Internet-Explorer-"Nachfolger" von Windows 10 auf. Der Browser mit dem Codenamen "Spartan" soll laut einem neuen Bericht zahlreiche Alleinstellungsmerkmale mitbringen.
Seit gestern ist aller Wahrscheinlichkeit nach klar, wie Spartan aussehen wird. Die erste Reaktion ist dabei zumeist, dass der Windows-10-Browser optisch durchaus stark an Firefox und vor allem Chrome erinnert. The Verge berichtet aber unter Berufung auf Microsoft nahestehende Quellen, dass Spartan zahlreiche Funktionen bieten werde, die die Konkurrenz nicht aufweisen kann.

Notizen

Eine davon soll eine direkt im Browser eingebaute Funktionalität sein, mit der man direkt in Spartan Notizen einfügen kann. Diese können dann in weiterer Folge an andere Nutzer verschickt werden. Basis dafür soll (erwartungsgemäß) der Cloud-Speicher OneDrive sein, was auch einen Zugriff darauf über andere Plattformen ermöglichen soll. Auch Gruppen-Bearbeitung soll dabei unterstützt werden. Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Das Neowin-Mockup von Spartan beruht auf Leaks und Informationen zum Windows-10-Browser

Cortana

Die zweite Exklusiv-Funktionalität wird die Integration von Cortana sein, das ist allerdings schon länger ein offenes Geheimnis und wurde bereits im gestrigen Leak festgestellt. Cortana wird über Spartan eine ganze Reihe an Informationen liefern, darunter Hotels-Buchungen, Flüge, Paket-Nachverfolgung, all diese Infos werden eng mit der URL-Leiste verknüpft sein bzw. die Suche darüber unterstützen. Cortana soll dabei die bisherigen (IE-)Bing-Funktionalitäten in der Adressleiste ersetzen.

Tab-Gruppierung

Die Tabs von Spartan wird man außerdem auf neue Art und Weise gruppieren können, beispielsweise wird man etwa private und berufliche Reiter zusammenfassen können. Individuelle Themes waren hingegen zwar geplant, laut The Verge wurde das aber (vorerst) wieder fallengelassen, Microsoft könnte das aber dennoch per Update zu einem späteren Zeitpunkt nachliefern.

Spartan soll der Haupt-Browser von Windows 10 sein (der IE wird aus "Legacy"-Kompatibilitäts-Gründen aber parallel weiter angeboten werden) und ist wohl für alle Plattformen gedacht, also PC, Tablet und Smartphone. Er soll über den Windows Store zur Verfügung stehen, was Updates erleichtern dürfte. Spartan soll aber vorerst keine Universal App sein, sondern anfangs als (separate) Version für PC bzw. Tablet und Smartphone erscheinen.

Siehe auch: Spartan - Der mysteriöse Microsoft-Browser zeigt sich (nun wirklich) Microsoft, Browser, Spartan, Spartan Browser Microsoft, Browser, Spartan, Spartan Browser Neowin
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren72
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden