Microsoft beschleunigt Windows-Entwicklung stark

Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat unter dem neuen CEO Satya Nadella und dem ebenfalls erst seit kurzem aktiven neuen Chef der Betriebssystem-Abteilung offenbar begonnen, die Entwicklung neuer Windows-Versionen deutlich zu beschleunigen.
Wie Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley unter Berufung auf ihre für gewöhnlich bestens informierten Quellen aus dem Umfeld des Softwareriesen berichtet, will das Unternehmen tatsächlich deutlich früher als erwartet bereits das nächste größere Update für Windows ausliefern. Gestern hatte die russische Leak-Quelle WZor von einer Bereitstellung des zweiten größeren Updates für Windows 8.1 im September berichtet. Windows 8.1 StartmenüStartmenü in nächster Windows-Version

Schnellere Updates mit weniger Neuerungen

Foleys Quellen bestätigen die erhebliche Beschleunigung der Entwicklung, sprechen jedoch bisher von einer noch früheren Auslieferung, die angeblich schon im August 2014 anlaufen könnte. Unabhängig vom jeweiligen Monat, wären dann nur fünf oder sechs Monate vergangen, seit Microsoft vor kurzem das Windows 8.1 Update (1) veröffentlicht hat.

Offenbar sollen zwar häufiger Udpates erscheinen, die Zahl der Neuerungen wird dabei jedoch auch entsprechend reduziert. So soll das zweite große Update für Windows 8.1 Foley zufolge zwar das auf der BUILD 2014 vor kurzem gezeigte Startmenü für Desktop-Systeme ohne Touchscreen zurückbringen, die Möglichkeit zum Betrieb von Apps aus dem Windows Store in einem Fenster auf dem Desktop wird aber wohl erst später umgesetzt, heißt es.

Veränderter Führungsstil

Die Entscheidung für eine baldige erneute Aktualisierung von Windows 8.x sei unter anderem darin begründet, dass Microsoft die Schlagzahl bei der Veröffentlichung neuer Windows-Versionen weiter steigern will. Die Microsoft-Führung habe das Windows-Team angespornt, zunächst auszuloten, wie viel man innerhalb eines erheblich verkürzten Zeitrahmens umsetzen kann, um dann die Bereitstellung dieser Neuerungen innerhalb von wenigen Monaten vorzunehmen.

Bei Windows 8 und dessen Vorgänger Windows 7 hatte Microsoft immer sehr genau darauf geachtet, welche Features geplant, umgesetzt, getestet und letztlich ausgeliefert wurden - manche Beobachter sind der Meinung zu genau. Trotz der nun häufiger erscheinenden größeren Updates, arbeitet man in Redmond laut Foley weiterhin auch an den üblichen Major-Releases von Windows. Mit Windows 9 sei Anfang 2015 zu rechnen, hieß es ihr gegenüber zuletzt. Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Startmenü, Build 2014, Windows 8.1 Startmenü Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr TP-Link TL-SG108E 8-Port Gigabit Easy Smart Switch (10/100/1000M RJ45 ports, lüfterloses Passivkühlkonzept)
TP-Link TL-SG108E 8-Port Gigabit Easy Smart Switch (10/100/1000M RJ45 ports, lüfterloses Passivkühlkonzept)
Original Amazon-Preis
28,99
Im Preisvergleich ab
28,94
Blitzangebot-Preis
24,60
Ersparnis zu Amazon 0% oder 4,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden