Radikal überarbeitete Firefox-Oberfläche rückt näher

Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla
Unter dem Codenamen Australis entwickelt derzeit Firefox-Anbieter Mozilla eine neue Optik für den Browser-Klassiker. Die neue Benutzeroberfläche unterscheidet sich radikal vom derzeitigen Design, einen Starttermin nannte man aber bisher nicht.
Dass Firefox eine neue Oberfläche bekommt, ist bereits seit Monaten bzw. sogar Jahren bekannt, erste Ankündigungen gehen auf das Jahr 2011 zurück. Doch die Programmierung der neuen UI erwies sich als schwieriger als gedacht und die Veröffentlichung wurde bereits mehrfach verschoben. Firefox Design PräsentationFirefox-Oberfläche: der aktuelle Australis-Stand Der Firefox-Entwickler Jared Wein, Senior Software Engineer bei Mozilla, schreibt nun auf seinem Blog, dass man sich einem Ende des Prozesses nähere. Und zwar ist das als Australis bekannte Projekt nun praktisch fertig, schreibt Wein, man bereite sich nun vor, die neue Oberfläche in den Hauptzweig von Firefox einfließen zu lassen.

Die durchgeführten Änderungen sind aber nach Angaben von Wein besonders umfassend, das betrifft nicht nur die Optik, sondern vor allem auch den Code. Deshalb könne man das überarbeitete Aussehen auch nicht "einfach so" einführen, also die neue UI als optionale Einstellung, die sich über "about:config" (de)aktivieren lässt, anbieten.

Firefox Design PräsentationFirefox Design PräsentationFirefox Design PräsentationFirefox Design Präsentation

Einen Zeitpunkt für die "finale" Einführung von Australis könne man deshalb nicht nennen. An der Zusammenführung werde aber gearbeitet, was auch ein neues "Übergangs-Projekt" zur Folge hat, nämlich "Holly". Dieser Zwischen-Build enthält Codeänderungen, die nicht mit Australis zusammenhängen.

Australis dürfte noch eine Weile im experimentellen "Nightly"-Kanal bleiben, Jared Wein schreibt, dass es wahrscheinlich sei, dass diese Version noch einen "Veröffentlichung-Zyklus" lang dort zu finden sein werde. Nicht-Australis-Änderungen sollen in der Zwischenzeit über Holly verteilt werden, damit will man sicherstellen, dass Firefox auch weiterhin mit funktionalen Updates versorgt wird. Firefox, Mozilla, Design, Mozilla Firefox, Ui, Australis Firefox, Mozilla, Design, Mozilla Firefox, Ui, Australis Mozilla
Mehr zum Thema: Firefox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren123
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden