Windows 8: Media Center & DVD-Upgrade für 9,99€

Microsoft, Logo, Windows Media Center Bildquelle: Microsoft
Microsoft wird Windows 8 wie bereits berichtet ab Werk auch in der Pro-Version ohne das bei Windows 7 Home Premium und Ultimate bisher kostenlos enthaltene Media Center ausliefern. Stattdessen soll es als kostenpflichtiges Upgrade optional angeboten werden.
Wie das Blog 'Windows 8 Core' meldet, werden die Nutzer von Windows 8 zum Preis von 12,79 US-Dollar ein sogenanntes Media Center Pack erwerben können, das nachinstalliert wird. In Europa soll dieses Paket, welches auch den nicht ab Werk in Windows 8 und Windows 8 Pro mitgelieferten Support für die Wiedergabe von DVD-Videos enthält, wahrscheinlich für 9,99 Euro angeboten werden.

Der Kunde erhält dafür einen Download mit dem Windows Media Center, das eine spezielle Oberfläche für die Nutzung zur Medienwiedergabe auf Fernsehern bietet. Zusätzlich wird das Paket auch die zur Wiedergabe von Filmen von DVD benötigten Codecs liefern, auf die Microsoft bei seinem neuen Betriebssystem standardmäßig eigentlich verzichtet.

Microsoft begründet den Verzicht auf die werkseitige Integration der Möglichkeit zur Wiedergabe von DVD-Filmen damit, dass der Trend derzeit verstärkt zu Streaming-Angeboten geht und nur noch wenige Anwender ihren Rechner verwenden, um sich DVDs anzusehen. Das Media Center wurde gegenüber Windows 7 nur minimal verändert und zum Leidwesen einiger Enthusiasten nur noch sehr stiefmütterlich behandelt.

WinFuture Special: Windows 8 Microsoft, Logo, Windows Media Center Microsoft, Logo, Windows Media Center Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren140
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden