Norton Antivirus: Quellcode wurde veröffentlicht

Mitglieder der Aktivistenbewegung AntiSec haben in dieser Woche den Quellcode zur Sicherheitslösung Norton Antivirus 2006 im Internet veröffentlicht und fordern die Freilassung der verhafteten Lulzsec-Mitglieder.

Schon vor geraumer Zeit wurde bekannt, dass sich eine Hacker-Gruppe Zugriff auf die Quellcodes von Anti-Viren-Technologien der Firma Symantec verschaffen konnte. Ende dieser Woche war es dann soweit und der Quelltext zu Norton Antivirus 2006 wurde über The Pirate Bay veröffentlicht.

Die gut ein GByte große Datei umfasst neben dem vollständigen Quellcode der normalen Version für Heimanwender auch den der Firmenversion. Teile des Sourcecodes wurden schon im Januar von der indischen Gruppierung namens "The Lords of Dharmaraja", welche ursprünglich den Leak ankündigte, ins Netz gestellt.

Abgesehen vom der Veröffentlichung des Quellcodes sprechen sich die Aktivisten für eine Freilassung der in dieser Woche verhafteten Mitglieder der Hackergruppe Lulzsec aus. Gemeint sind damit alle Mitglieder, abgesehen von Hector Xavier Monsegur, dem vermeintlichen Anführer der Gruppierung. Er soll seit Monaten mit dem FBI zusammengearbeitet haben und seine Kollegen verraten haben.


Der Sicherheitsdienstleister Symantec hat sich bereits zu diesem Vorfall geäußert. Es wird nicht davon ausgegangen, dass eine Gefahr für die Kunden des Unternehmens besteht, da es sich bei der aktuellen Version der Sicherheitslösung um eine komplette Neuentwicklung handelt. Mit der Version von 2006 habe diese nichts mehr gemeinsam, schreibt 'ZDNet.com'.

Im Februar dieses Jahres wurde ebenfalls über The Pirate Bay der Quellcode des Fernwartungsprogramms pcAnywhere veröffentlicht. Im Vorfeld hat der Sicherheitsdienstleister ein offizielles Dokument herausgegeben, in dem ausdrücklich von der Nutzung der hauseigenen Software zu Fernwartungszwecken abgeraten wurde. Die Anwender wurden diesbezüglich dazu aufgefordert, bis zur Veröffentlichung eines zugehörigen Updates zu warten. Einige Tage Später wurde eine aktualisierte Ausführung von pcAnywhere dann veröffentlicht.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
"Wir haben Geiseln und tauschen aus" - japp... das erinnert mich irgendwie an Gruppierungen dessen Namen ich lieber nicht nenne...
 
@Stefan_der_held: War exakt auch mein erster Gedanke (+)
 
@Stefan_der_held: Nun ja, wenn man die Geisel erschossen (sprich den Quellcode veröffentlicht) hat, hat man auf einmal nur noch ziemlich wenig in der Hand, was einen schützt^^
 
"Mit der Version von 2006 habe diese nichts mehr gemeinsam, schreibt 'ZDNet.com'." - zum Glück XD dieser ressourcenfresser gehörte ja auch eingestampft
 
@Stefan_der_held: Als ob die neueste Version besser wäre.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles