Keine Apple-Geräte im Haushalt der Familie Gates

Microsoft Die 'New York Times' hat ein Interview mit Melinda Gates geführt, der Ehefrau von Microsoft-Gründer Bill Gates. Im Rahmen des Gespräches ging es auch um Produkte von Apple und ob diese im Haushalt der Familie erlaubt sind. Zunächst wurde Frau Gates gefragt, ob sie einen iPod besitzt, der von Apple hergestellt wird. Offenbar wollte der zuständige Journalist der New York Times sicherstellen, dass die Ehefrau von Bill Gates auch wirklich weiß, worüber sie gerade ausgefragt wird. Wie zu erwarten war, besitzt Frau Gates natürlich einen Zune.

Anschließend ging es um die Kinder des spendenfreudigen Paares. Wie würde Mama Gates reagieren, wenn der Sohnemann auf einmal einen iPod haben möchte? Natürlich reagierte sie auch auf diese Frage firmenpolitisch korrekt und erklärte, dass sie diese Diskussion bereits mit ihren Kindern hatte und ihnen vorgeschlagen hat, einen Zune als Alternative zu bekommen.

Doch der Journalist wollte einfach nicht nachgeben - im Hause Gates muss es doch einen Apple-Skandal geben. Fehlanzeige. Weder gibt es ein iPad noch arbeitet Bill Gates an einem MacBook. Abschließend wurde Melinda die Frage gestellt, ob sie glaubt, dass es in der Welt genug Platz für Microsoft und Apple gibt. Die Antwort kann man sich inzwischen sicherlich vorstellen. "Microsoft stellt auch Produkte für den Mac her. Sprechen Sie darüber doch mit Bill."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
128,34
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden