Keine Apple-Geräte im Haushalt der Familie Gates

Microsoft Die 'New York Times' hat ein Interview mit Melinda Gates geführt, der Ehefrau von Microsoft-Gründer Bill Gates. Im Rahmen des Gespräches ging es auch um Produkte von Apple und ob diese im Haushalt der Familie erlaubt sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hatte bill gates nicht mal nen ipod in nem interview, und diesen auch in hohen tönen gelobt??
 
@violenCe: http://tinyurl.com/235twf3 was sieht man da hinter dem Microsoft Schild^^
edit: Hier noch besser zu sehen http://tinyurl.com/2bekkmx
 
@nighthammer: bei den bildern gehts aber nicht um die familie gates, sondern einfach "nur" um die firma microsoft
 
@krauthead: Das heißt ja auch nicht, dass da nicht Windows drauf läuft ;)
 
@frauhottelmann: schon klar :)
 
@nighthammer: überraschend dass bei der vorstellung von produkten für mac diese an einem mac vorgeführt werden...
 
@nighthammer: Wo war denn die Präsentation?
 
@fieserfisch: ka hab die Pics aus dem Inet^^
 
@nighthammer: Oo um ehrlich zu sein, hab ich NOCH NIE so ein macbook-design gesehen. schonma drüber nachgedacht, dass das einfach ein aufkleber sein könnte (und somit witzig gemeint ist) - korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege
 
@tann: Schonma dran gedacht, dass es auch einfach ein Fake sein könnte... ne Seite namens Blogadilla finde ich jetzt nicht gerade als seriöse Anlaufsstelle.
 
@Shiranai: manoman schon wieder solche Spaßverderber...
 
@Shiranai: es war doch gar nicht böse gemeint -.- (deswegen auch mein letzter satz)
 
@nighthammer: Tja das kommt davon wenn man etwas provozieren will und es einfach nicht kann. Schlechte Vorlage Fanboy.
 
@nighthammer: das foto ist ein fake
 
@Madricks: -.- was du nicht sagst
 
@Madricks: Wie kommst du darauf? Glaubst du Office 2011 für Mac wird auf einem Windows Rechner vorgestellt? :-D Vll erstmal nach denken, dann würde man auch feststellen das die Mac Produkte von Microsoft auch auf einem Mac vorgestellt werden....
 
@nighthammer: http://obamapacman.com/wp-content/uploads/2010/08/ATT-Apple-iPhone-display-fail-powered-by-Microsoft-Windows.jpg das is auch nicht schlecht :D Fake oder nicht ist mir egal ich finds einfach nur witzig
 
@Fenerlicaglar: http://obamapacman.com/2010/08/att-iphone-4-display-fail-powered-by-windows/ hier klappts sogar mit bluescreen^^
 
Alte News zur neuem Glanz verholfen... http://winfuture.de/news,45585.html
 
@gibbons: Und wahrscheinlich haben sie es noch nicht einmal selber bemerkt ^^
 
@gibbons: wollt auch grad schreiben. jedes jahr die gleiche news merkt ja eh keiner ^^
 
und wenn schon ... privat kann familie gates doch benutzen was sie wollen!
 
@olz: Erstens das und zweitens auch auf einem Mac kann Windows laufen und spätestens bei Microsoft im Unternehmen gibt es Mac's wegen der Software Entwicklung von "Office for Mac" usw. Selbst wenn der gute alte Bill einen Mac für testzwecke oder sonst was zu hause haben würde. Es ist seine Privatesache was er hat und benutzt! Ich persönlich hätte natürlich lieber nen iPod als den Zune ;-) Fänd ich blöd wenn der Junge einen iPod verboten bekommen würde nur weil er von Apple ist. Auch der Sohn aus der Familie Gates sollte selbst seine Erfahrungen sammeln können und Meinungen bilden.
 
... gegenfrage: nutzt steve jobs irgendwo einen windowsrechner??? ich glaube kaum! was für ein "fanatischer fanboy" !!! :D
 
@olz: Genau. Und für jede dumme Frage müsste sie mindestens 100 000 § für ihre Stiftung bekommen, dann haben solche Journalisten auch eine Daseinsberechtigung.
 
"ob sie einen iPod besitzt, der von Apple hergestellt wird." nö... aber einen der von einem chinesischen Hersteller kopiert wurde ;-)
 
@Stefan_der_held: wieso kopiert? der ipod wird doch von den chinesen hergestellt...
 
Ich habe auch kein einziges Apple-Gerät in meinem Haushalt und auch noch nie besessen, was für ein handfester Skandal!
 
@Hennel: Geht mir auch so. Bei mir ist es aber einfaches Desinteresse und fehlende Überzeugung an den Produkten.
 
@Hennel: Auch kein Apfelentkerner? is schließlich auch n Apfel-Gerät ;-)
 
@Stefan_der_held: Ich glaube der Sinn für Humor muss morgens erst ein bisschen warmlaufen...
 
Hennel & gibbons: +1 @Stefan_der_held: ich hab zwischendurch 'ne Apfelsaftpackung im Kühlschrank ;-)
 
@Hennel: Wie kann man etwas beurteilen was man noch nicht getestet hat? Ich hatte mal einen Mac und werde mir nie wieder einen holen. Lieber arbeite ich mit Linux. Aber für mich ist derzeit Windows 7 das Betriebssystem was für meine Zwecke am besten ist. Soll doch jeder das Produkt kaufen das sich für jeden eignet.

Boeing wird wohl auch nicht einen Airbus als Firmenflugzeug für den Chef nutzen.

Manche Reporter stellen immer absolut hirnrissige Fragen.
 
@Blindschleiche: Der Reporter wollte sowieso nur provozieren, soweit ich das aus der deutschen Übersetzung des Interviews folgern kann! Aber er hat 2 Dinge nicht bedacht: 1. Die Familie Gates vertritt nicht automatisch die Firma Microsoft, nur weil das Familienoberhaupt Bill Gates heisst und auch Oberhaupt von Microsoft ist. 2. Firmentechnische Fragen (genug Platz in der Welt für Microsoft und Apple) beantwortet Melinda Gates bewusst nicht und verweist an ihren Mann. Logisch, schliesslich wird ja der von Microsoft bezahlt und nicht seine Frau.
 
@Hennel: ich hatte mal privat einiges von apple. mittlerweile nur noch zwangsweise hier und da beruflich. aber zuhause habe ich nichts von apple. ich brauche einfach nichts von dieser firma. seit win7 auf den clients und einen winhomeserver + win htpc mit win7 im haus für die ganze familie, bin ich von nichts anderem mehr so überzeugt und zufrieden gewesen!
 
Oh Mann die Familie Gates sind ja voll die M$ Fanboys
 
@SpeedFleX: Oh Mann leute versteht ihr keinen Spass, tzz
 
@SpeedFleX: doch, ich fands nais :)
 
@SpeedFleX: und steve jobs? ist das der große windows-nutzer privat??? nee, er ist ja voll der apple-fanboy!! :D
 
@Flint_Ironstag: Ist er auch, er spielt mit dem iPad auf dem Klo, und iPhone on the go
 
@SpeedFleX: ich spiel auch mit ipod aufm klo, ja und?:D
 
^--- Apple freie Zone. Nicht aus Überzeugung, sondern weil ich von anderen Produkten im Moment mehr angetan bin. Stellt sich natürlich die Frage, wenns bei den Gates keinen interessiert, wen dann bei mir ;)
 
Naja umgekehrt wirds nicht anders sein. Ich bin mir sicher, dass Steve Jobs auch kategorisch gegen MS Produkte ist. Nichts neues, ist ganz "normal".
 
@Arhey: ganz genau! ist ja nicht so, das steve jobs privat nur windows nutzt und es in höchsten tönen lobt! einen zune wird er bestimmt auch nicht kaufen wollen...
 
Das ist mir alles so verdammt egal.
 
@Auras: Und uns ist es egal, ob es dir egal ist. Welch von dir ausgelöster Teufelskreis. :-)
 
@klein-m: Mir ist das sowas von egal, obs Dir egal ist, dass es ihm egal ist.
 
@mcbit: Ich habe gerade mit einem Kumpel gesprochen und er meinte, dass es ihm egal sei, dass es dir egal ist, dass es mir egal sei, dass es Auras alles so verdammt egal ist.
 
@klein-m: Mein Sohn sagt, es sei ihm so egal, dass es Deinem Kumpel egal ist, dass mir egal ist, obs Dir egal ist was Auras egal ist.
 
@mcbit: In den vor 10 Minuten auf Wikileaks veröffentlichten Geheimdokumenten ist zu erkennen, dass es mindestens 3 talibanischen Anführern in Afghanistan egal ist, ob es deinem Sohn schnuppe ist, dass es meinem Kumpel wurst ist, dass es dir schietegal ist, ob es mir rille ist, dass es Auras total schnurz ist.
 
@klein-m: Jut, haben wir das auch geklärt. Aba mit Talibans auf einer Stufe ist keine gute Referenz.
 
@Auras: so egal kanns dir nicht sein, wenn du die News liest und sogar die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben ;)
 
Im Originaltext heißt ihre Antwort auf die Frage, ob ihre Kinder einen iPod haben dürfen "You may have a Zune." Klingt mir danach, als dürften sie keinen iPod haben, was dann doch das erhoffte Skandal-Verbot ist.
 
Bill Gates hat nichts mehr mit Microsoft zu tun, außer, dass er vielleicht noch ein paar Aktien besitzt. Er kann doch besitzen was er möchte.
 
@zivilist: Selbst wenn er noch aktiv bei MS wäre, wäre diese News genauso unterstes Niveau an Journalismus! Denn was einer privat nutzt geht niemanden etwas an und selbst wenn es Konkurrenz-Produkte sind, macht es das eigene wie auch das Konkurrenz-Produkt nicht schlechter, oder besser. Das ist einfach Boulevardjournalismus.
 
Ich gehe davon aus, dass MS Bill Gates natürlich noch alles bedeutet, immerhin ist es sein Lebenswerk. Ich wette auch, er hätte gern nen Mac oder ein iPad, aber man stelle sich das Medienecho vor wenn Bill Gates oder ein Familienmitglied mit einem Apple Produkt in der Hand fotografiert wird. Verständlich dass er das vermeiden will. Und ich wette nochmal er hätte gern nen Mac, oder die Kinder ein iPhone, iPod, ... :)
 
@oesi: Wer sagt dir, dass er es nicht hat. Ich bin mir sogar sehr sicher, dass er die Konkurrenz-Produkte genau in Augenschein genommen hat...........
 
Sowas nennt sich Journalist. Das ist eher Material für die Klatsch- und Tratschpresse. Man müsste meinen die Gates können sich ihre Interviepartner aussuchen, aber anscheinend sind sie auch nicht Imun gegen so viel Journalistendummheit. Arme Frau.
 
Mal wirklich Hand aufs Herz. Weshalb fragt ein Reporter Sachen ob ein

Apple Gerät bei den Gates steht?? Vor all dingen interessant was wird

sich da für eine Antwort drauf erhofft?? Herr Gates wird wohl kaum zu

geben ja ich habe auch ein Apple Gerät zu Hause. Állein deshalb schon

nicht da er ja trotz alle dem für MS steht, ob jetzt noch Chef oder

nicht und wie käm denn sowas auch rüber, der ehemalige MS Chef

wirbt mit der Konkurrenz?? Also meiner Meninung nach ist die Frage

quatsch.
 
@ nighthammer: Da sieht man wieder wie schnell irgendetas aus dem Zusammenhang gerissen wird. Die Frau Gates wird schon gewusst haben, dass dieser Reporter nur nach Schmutz sucht. Und deine Links zu den Fotos: Das ist vermutlich irgendeine Veranstalltung von irgendeinem Veranstallter wo gerade vorher jmd über Netzwerksicherheit oder sonst was referiert hat und als nächstes dann Microsoft Chef Ballmer dort reden sollte. Und die werden sicher nicht darauf achten welches NB dorten am Podium zur Verfügung gestellt wird. :) Aus dem Zusammenhang halt.
 
So schlimm ist das für Microsoft nicht, wenn es Apple gut geht, immerhin gehört Apple zu einem recht großen Teil Microsoft, da MS einer der Großaktionäre von Apple ist. :)
 
@mh0001: Meines wissens hat MS Mitte der 90er Jahre nicht stimmberechtigte Aktien (ich meine für knapp über 150 Millionen US-Dollar) gekauft um Apple vor dem Konkurs zu bewahren, diese Aktien aber längst wieder verkauft. Bill Gates persönlich soll aber wohl noch einige haben - aber ist ebenfalls kein Großaktionär.
 
@2-HOT-4-TV: so ein Samariter ist MS nun auch nicht. Sie kauften die Aktien aufgrund eines Vergleiches zu einer Urheberrechtsklage von Apple gegen Windows 95 und hatte zusätzlich eine Zahlung an Apple geleistet, dadurch insgesamt aber auch notgedrungen den Konkurs von Apple abgewendet.
 
@Janino: Hab ich MS irgendwo als Samariter dargestellt?
 
@2-HOT-4-TV: Ne, Du hattest aber geschrieben, dass sie die Aktien gekauft haben " um" Apple zu retten. Dem ist aber nicht so. Sie taten es nicht freiwillig.
 
@Janino: Stimmt so überhaupt nicht. MS hat es nicht wegen eines Vergleichs gemacht, sondern deswegen weil sie Apple brauchten. Wäre Apple damals eigegenangen hätte MS ein grosses Problem wegen dem Monopol bekommen. Apple ist auch keine echte Konkurrenz von MS, da das Hauptgeschäft von MS sich nicht mit Apple überschneitet bzw. Apple kaum eine Konkurrenz für MS darstellt. Apple verdient ihr Geld hauptsächlich mit Hardware. MS mit Software. MS hat es es freiwillig gemacht, wenn auch nicht uneigennützig und damit Apple auch gerettet
 
@Rumulus: Apple hatte damals MS, wegen diverser Urheberrechtsverletzungen verklagt, die Einigung(Vergleich) erfolgte nach dem Aktienkauf und diversen Zahlungen und der vereinbarten "Zusammenarbeit" zwischen beiden Unternehmen. Deine Argumente sind sicherlich nicht verkehrt, im Endeffect war es eine Win-Win- Situation. Ich hab die Macworld von damals noch ergoogelt: http://youtu.be/WxOp5mBY9IY
ist sehr interessant, selbst Bill Gates ist mit dabei.
 
@Janino: MS hätte damals Apple auch einfach eingehen lassen können und das was ihr als Argument aufführt, wegen den Klagen noch um Jahre verzögern können. Apple hätte dies nicht durchstehen können. Der Hauptgrund war schlichtweg, dass MS nicht ein Monopol haben wollten und Apple ohne finanziellen Zustupf kaum noch mehr als 2 Jahren durchgehalten hätte. Um sein Gesicht nicht zu verlieren, hat man es dann so verkauft, wie du in deinem Video selbst sehen kannst. Dies ist übrigens ein alter Hut, aber schon damals wusste jeder was die wahren gründen waren. Denke doch einfach einmal nach, warum ist MS ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt einen Vergleich eingegangen? Ist es nicht typisch für MS alles über Jahre und durch x- Instanzen zu ziehen? Wäre das Problem mit dem Monopol nicht gewesen, wäre es für MS nicht besser gewesen Apple einfach auszubluten bzw. eingehen zulassen? Wenn MS gewollt hätte, hätten sie damls ohne grossen Aufwand Apple den Todesstoss verpassen können. Sie hatte das Geld und die Zeit voll und ganz auf ihrer Seite.
 
@Janino: Soweit ich weiß, war es so, dass Microsoft im Auge der Kartelwächter war MS aber Probleme vermeiden bzw. nicht als Monopolist dargestellt werden wollte. Apple stand jedoch kurz vor dem Konkurs (Jobs war nach seinem Rausschmiss noch nicht wieder zurück), hatte jedoch bereits eine größere Klage bezüglich Win95 gegen MS eingereicht. Microsoft hat sich im Zuge dessen dazu bereit erklärt !nicht stimmberechtigte! Aktien von Apple (knapp 150 Millionen US-$) zu kaufen, um Apple die nötigen Geldspritze zu geben dafür wurde jedoch die Klage gegen MS fallengelassen und MS sollte die Office Suite weiterhin für MacOS zu Verfügung stellen. Apple hingegen erklärte sich bereit den Internet Explorer als Standard-Browser für MacOS zu nutzen. Nach Jobs Rückkehr (Apple kaufte seine neue Firma NeXt auf) ging es jedoch wieder bergauf und Microsoft hat die Aktien mit großer Gewinnspanne wieder verkauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles