US Army zeigt Interesse an Microsoft "Project Natal"

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft hat mit der US Army eine Erweiterung der Zusammenarbeit im Entwicklungs-Bereich beschlossen. Das teilten die Partner kürzlich mit. Bisher konzentrierte sich die Kooperation im Wesentlichen auf Multitouch-Anwendungen auf Basis des Surface-Tisches. Nun soll sie auf eine ganze Reihe weiterer Felder ausgedehnt werden. Die US Army interessiert sich so unter anderem für das eigentlich zum Spielen entwickelte Steuerungssystem "Natal".

Aber auch Windows Mobile und Windows Phone 7, Windows Azure, SharePoint, Office Communications Server sowie BizTalk werden Gegenstand der erweiterten Entwicklungs-Kooperation sein, hieß es. Das Abkommen hat den Angaben zufolge eine Laufzeit bis ins Jahr 2013.

Die US Army ist der größte Einzelkunde Microsofts. Daher hat es für das Geschäft des Unternehmens durchaus Sinn, mit dieser gezielt an speziellen Entwicklungen zu arbeiten, auch wenn diese wohl nicht für den allgemeinen Markt gedacht sein werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden