Flash auf dem iPhone: Adobe wird ungeduldig

Handys & Smartphones Inzwischen streiten sich Apple und Adobe seit Jahren um die Integration von Flash in das iPhone. Offenbar ist Adobe mit seiner Geduld am Ende. Ab sofort spricht man die iPhone-Nutzer direkt an, wenn sie versuchen, Flash-Inhalte darzustellen. Sie erhalten eine Meldung, in der es heißt, dass Apple den Einsatz von Technologien verbietet, die von Produkten wie dem Flash Player benötigt werden, berichtet 'geardiary.com'. "Solange Apple diese Einschränkungen nicht aufhebt, kann Adobe keinen Flash Player für das iPhone oder den iPod touch zur Verfügung stellen."


Warum sich Apple dagegen wehrt, Flash auf dem iPhone zuzulassen, ist nicht bekannt. Es gibt jedoch mehrere Theorien. Die erste besagt, dass Flash den Akku zu stark belasten würde und dies nicht zum Image von Apple passt. Das Unternehmen schmückt sich gern mit derartigen Statistiken.

Folgt man der zweiten Theorie, so entwickelt Apple ein Konkurrenzprodukt zu Flash und will sich das Geschäft damit nicht selbst zerstören. Was auch immer die Ursache ist, Adobe ist bereit zu kämpfen und scheut sich auch nicht, dies auf dem Rücken der Nutzer auszudiskutieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren97
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden