Flash fürs iPhone: Adobe & Apple arbeiten zusammen

Handys & Smartphones Seit geraumer Zeit arbeitet Adobe an einer Portierung von Flash für das iPhone von Apple. Offenbar ist dieses Vorhaben schwieriger als ursprünglich gedacht, gestand jetzt der Chef des Unternehmens ein. So erklärte der Adobe-CEO Shantanu Narayen am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos gegenüber dem Nachrichtensender 'Bloomberg', dass es eine große technische Herausforderung ist, Flash für das iPhone zu entwickeln. Aus diesem Grund arbeitet man nun mit Apple zusammen.

Bereits im Oktober 2008 hatte Adobe angekündigt, eine Flash-Version für das iPhone bereitstellen zu wollen. Damals hieß es, dass man die Portierung schon bald zur Verfügung stellen kann - man warte lediglich auf die Zustimmung von Apple. Flash gehört zu den wichtigsten Web-Technologien und ist auf rund 98 Prozent aller PCs installiert.

Anfang 2008 hatte der Apple-Boss Steve Jobs darauf hingewiesen, dass die Desktop-Variante von Adobes Flash zu langsam für das iPhone ist. Die speziell für Mobiltelefone entwickelte Lite-Version bietet dagegen einen zu geringen Funktionsumfang. Adobe hatte sich anschließend verpflichtet, eine spezielle Version für das iPhone zu entwickeln.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden