Firefox 3.6 greift auf Bewegungssensoren zurück

Browser Die kommende Version 3.6 des Open Source-Browsers Firefox wird auch auf Informationen von Bewegungssensoren zurückgreifen können, die in einem Notebook vorhanden sind. "Eines der neuen Features, die wir in Firefox 3.6 integrieren, ist die Unterstützung des Zugangs von Webseiten zu Daten über die aktuelle Ausrichtung des Rechners, insofern diese zur Verfügung stehen", erklärte Mozilla-Evangelist Christopher Blizzard.


Die Funktion kann dann beispielsweise bei der Entwicklung von Browser-Spielen genutzt werden. Dem Anwender wird es dabei ermöglicht, das Spielgeschehen durch die Bewegung seines Notebooks zu steuern. Diese Möglichkeit ist bei Games auf mobilen Geräten wie Apples iPhone bereits weit verbreitet.

Aktuell sind bereits verschiedene Notebooks mit entsprechenden Sensoren ausgestattet. So verfügen beispielsweise MacBooks und ThinkPads über entsprechende Komponenten. Die Technologie soll auch in Fennec, die Smartphone-Version von Firefox, einfließen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden