Hotmail sperrt Empfang von GMX-Mails wegen Spam

Internet & Webdienste Microsoft musste jüngst bei seinem Webmail-Dienst Windows Live Hotmail den Empfang von E-Mails einschränken, die von GMX-Kunden stammen. Das Unternehmen begründet dies mit einem erhöhten Spam-Aufkommen. Wie Microsoft-Spezialistin Mary-Jo Foley berichtet, gab es schon seit Ende März Probleme mit dem Empfang von GMX-Mails bei Hotmail. In den Hilfeforen von Microsoft meldeten zahlreiche Hotmail-Nutzer, dass der Empfang von Nachrichten von GMX praktisch unmöglich sei.

Microsoft hat nun erstmals Stellung genommen, und die Probleme kommentiert. Die Systeme von Hotmail hätten mehrfach einen drastischen Anstieg des Spam-Aufkommens von GMX-Adressen festgestellt. Daher seien einige IP-Adressen von GMX' Servern vorübergehend gesperrt worden, um die Hotmail-Nutzer zu schützen.

Inzwischen habe man die Sperre wieder entfernt, so ein Sprecher von Microsoft. Man will nun gemeinsam mit GMX an einer Lösung des Spam-Problems arbeiten, um letztlich nicht mehr zu Sperrungen als Schutzmaßnahme greifen zu müssen. Bis dieser Prozess abgeschlossen ist, könne es aber weiterhin zu temporären Sperrungen kommen, für die sich das Windows Live Team schon jetzt entschuldige, hieß es weiter.

Windows Live Hotmail ist mit rund 270 Millionen Nutzern einer der beliebtesten kostenlosen E-Mail-Anbieter der Welt. GMX ist vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz für sein FreeMail-Angebot bekannt, das rund 10 Millionen aktive Nutzer hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Mega 2560 R3 Board mit ATmega2560, ATmega16U2, 100% Arduino kompatibe
Mega 2560 R3 Board mit ATmega2560, ATmega16U2, 100% Arduino kompatibe
Original Amazon-Preis
17,80
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,13
Ersparnis zu Amazon 0% oder 2,67
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden