Iron: Google Chrome-Ersatz jetzt mit Werbeblocker

Browser Als Google vor nun knapp eineinhalb Monaten seinen eigenen Browser Chrome vorstellte, war die das Interesse zunächst groß. Inzwischen ist jedoch vor allem aufgrund von Datenschutzbedenken etwas Ruhe eingekehrt. Jetzt kommt eine Chrome-Variante mit eingebautem Werbeblocker. Es handelt sich dabei um den von der kleinen Softwareschmiede SRWare entwickelten Browser "Iron". Dieser basiert zwar auf dem Googles Chrome zu Grunde liegenden Chromium, ist aber kein offizielles Produkt des Suchmaschinenbetreibers. In der ersten Version hatte Entwickler Stefan Ries sämtliche Funktionen entfernt, die Kontakt zu Googles Servern aufnehmen.


Inzwischen hat er die Software weiterentwickelt, wobei sich Ries an den Wünschen der Anwender orientieren will. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die jetzt erfolgte Integration eines Werbeblockers. Nach Angaben des Entwicklers war dies besonders häufig gefordert worden.

Der Ansatz basiert auf einer Filterliste, in der die URLs von Werbe-Servern aus dem Internet zusammengefasst werden, um sie am Anzeigen von Bannern oder anderen Werbemitteln zu hindern. Die Block-Liste steht auf der Homepage des Autors zum Download bereit. Sie muss nach dem Herunterladen lediglich in das Stammverzeichnis der Installation von SRWare Iron eingefügt werden.

Wer Iron mit Ad-Blocking verwenden will, muss zuvor auf die jüngste Version aktualisieren, da ältere Ausgaben den Werbeblocker nicht unterstützen.

Weitere Informationen: SRWare Iron

Download: SRWare Iron (10,2 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Carbonleder Herren Portemonnaie
Carbonleder Herren Portemonnaie
Original Amazon-Preis
36,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,40
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,55
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden