Googles neuer Browser Chrome verliert seinen Glanz

Internet & Webdienste In den ersten Tagen nach der Veröffentlichung der ersten Beta-Version konnte Googles neuer Browser bereits einen kleinen Teil des Marktes erobern. Schon am ersten Tag erreichte der neue Konkurrent einen Marktanteil von über einem Prozent. Nach dem anfänglich sehr großen Interesse an Google Chrome stellt sich nun langsam wieder der Normalzustand ein. Nach Angaben der Marktforscher von Net Applications nimmt die Zahl der Nutzer von Chrome seit den Anfangstagen kontinuierlich ab, der große Ansturm der frühen Tester ist also allmählich verflogen. Übertraf das neue Google-Produkt anfangs die 1-Prozent-Marke noch problemlos, so kratzt man inzwischen nur noch entfernt daran.

Wie bereits berichtet, gingen die Marktanteilgewinne von Google Chrome anfangs voll und ganz zu Lasten von Microsofts Internet Explorer. Seit der letzten Woche knabbert der neue Browser aber laut Net Applications beinahe gleichmäßig an den Marktanteilen der anderen Konkurrenten - Apples Safari ausgenommen, denn Chrome gibt es noch nicht für den Mac.

Was die Gründe für das stagnierende Interesse an Google Chrome angeht, machten die Marktforscher zunächst keine näheren Angaben. Angesichts des Medienrummels um die Veröffentlichung der Betaversion war der anfangs bereits erstaunlich hohe Marktanteil wenig überraschend. Einer der Gründe für die Verluste der jüngsten Zeit dürfte auch die Diskussion um den Datenschutz beim neuen Google-Browser sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren97
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 UhrMEDION AKOYA P55664 MD 20664 61,0cm (24 Zoll) LED-Backlight Monitor (F
MEDION AKOYA P55664 MD 20664 61,0cm (24 Zoll) LED-Backlight Monitor (F
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,00
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 30

Videos über den Chrome-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden