Vista: NSA half Microsoft bei Sicherheitsfunktionen

Windows Vista Die amerikanische Tageszeitung Washington Post berichtet heute, dass Microsoft für die Sicherheits- funktionen des neuen Betriebssystems Windows Vista die Hilfe des US-Geheimdienstes NSA (National Security Agency) in Anspruch genommen hat. Laut dem Artikel hatten die Redmonder bereits vor vier Jahren um einen Bericht über die Sicherheit von Windows XP und Windows Server 2003 gebeten. Die Washington Post zitiert einen Microsoft-Mitarbeiter, der behauptet, dass man auch mit anderen nationalen und internationalen Behörden zusammengearbeitet hat. Details wurden allerdings nicht genannt.

Das Thema ist derzeit besonders brisant, da in den USA eine Debatte um die Bespitzelung der Bürger läuft, an der die NSA beteiligt sein soll. Erst vor sieben Jahren geriet Microsoft in den Verdacht, mit dem US-Geheimdienst zusammenzuarbeiten. Demnach sollte es einen Spionage-Zugang für die NSA geben. Allerdings wies Microsoft diesen Vorwurf mit aller Schärfe zurück.

Laut Washington Post bildete die NSA zur Verbesserung der Sicherheitsfunktionen in Windows Vista zwei Teams. Eins war dafür verantwortlich, verschiedene Attacken auszuführen. Das andere soll Systemadministratoren des Verteidigungsministeriums bei der Konfiguration des Systems geholfen haben. Im Windows Vista Security Guide weisen die Redmonder auch darauf hin.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren72
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden