AnyDesk 1.1.1 (Public Beta) - Schnelle Remote-Desktop-Software

Drei Programmierer aus Stuttgart wollen mit einem speziell entwickelten Video-Codec den Fernzugriff auf Rechner deutlich beschleunigen. Für die entsprechende Remote-Desktop-Software Anydesk gibt es jetzt eine neue Vorabversion.

Besonders flott dank neuem Codec

Wer per Fernzugriff auf seinen Rechner zugreifen will, kann zwischen vielen verschiedenen Lösungen und Diensten wählen. Das deutsche Startup Anydesk will sich mit seiner gleichnamigen Software vor allem in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit von Remote-Desktop-Konkurrenzprodukten wie TeamViewer, Splashtop und Co. abheben können.
Anydesk Public BetaAnydesk-Benutzerinterface: Fast wie ein Browser
Das Alleinstellungsmerkmal: Anydesk setzt auf den Video-Codec DeskRT, der von den deutschen Entwicklern extra für die Übermittlung grafischer Bedienoberflächen konzipiert wurde. Dazu werden mit dem Tool nur Bildschirminhalte übertragen, auf denen tatsächlich eine Änderung stattgefunden hat. Zu guter Letzt soll die Vernetzung der Rechner über Server laufen, die vor allem für niedrige Latenzen optimiert wurden.

Diese Maßnahmen sollen die neue Remote-Desktop-Software gegenüber der Konkurrenz "deutlich überlegen" machen. Zum Beweis führen die Entwickler einen Benchmark-Test (PDF) an, in dem Anydesk Bildschirminhalte mit bis zu 60 Frames pro Sekunde übertragen haben soll.

Intuitiv und portabel

Schon bei Übertragungsgeschwindigkeiten von 100 KB/s soll Anydesk damit produktives Arbeiten mit Office-Anwendungen möglich machen. Sind die Rechner im lokalen Netzwerk verbunden versprechen die Entwickler eine nahezu verzögerungsfreie Übertragung der Desktop-Inhalte.

Die Steuerung erfolgt dabei über ein Browser-ähnliches Benutzerinterface. Da die Software nur aus einer rund 1,2 MB großen EXE-Datei besteht, kann das Programm außerdem unkompliziert mitgenommen und ohne Installation genutzt werden. Aktuell steht die erste Anydesk-Public-Beta nur für Windows-Rechner (ab Windows XP) zur Verfügung. Versionen für Mac OS X, Linux, iOS und Android sollen bald folgen. Dazu wollen die Entwickler weitere Tools bereitstellen, die Anydesk ergänzen sollen.

Übrigens: Falls ihr noch weitere Fragen zu der neuen Desktop-Remote-Lösung habt könnt ihr diese direkt an die Entwickler richten. Diese geben aktuell im WinFuture-Forum ausführlich zur Public Beta von Anydesk Auskunft.
1,18 MB
2.083
Diesen Download empfehlen
Kommentieren27

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture wird gehostet von Artfiles