Weitere Updates für Windows 10 beheben Nadeldruckerfehler und mehr

Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft
Microsoft arbeitet an neuen kumulativen Updates für Windows 10, die ein Problem mit Nadeldruckern beheben, welches nach dem November-Patchday aufgetreten war. Den Anfang macht nun ein neues kumulatives Update für das Windows 10 Anniversary Update aka Version 1607.
So ganz glücklich kann man aktuell nicht mit den Updates von Microsoft sein. Nicht nur, dass der jüngste Patchday wieder einmal eine Reihe an Fehler produziert hat. Man hat auch schon erste Updates herausgebracht die die Epson Nadeldrucker wieder zum Laufen bringen, nun aber erneut das gleiche Problem adressiert. Es gibt demnach auch noch weitere Probleme mit der Veröffentlichung von Bugfix-Updates. Nachdem in der letzten Woche ein Update zurückgezogen wurde, gibt es jetzt weitere Verwirrung für die anstehenden Aktualsierungen für Windows 10.


404-Meldung

So dürfte Microsoft in Kürze auch noch weitere kumulative Updates herausgeben, denn man sieht bereits die entsprechenden Einträge in der Knowledge Base, aber noch keine Updates bei den Nutzern. In der Update-Historie gibt es bereits einen angelegten Eintrag mit der Nummer KB4051963 für das Fall Creators Update - der Link zum Eintrag zeigt aktuell aber noch eine 404-Fehler-Seite.

Anders sieht es für eine ältere Windows 10-Version aus: Bisher ist nur ein Artikel zu KB4051033 für das OS Build 14393.1914 vollständig verfügbar. Das Build ist aus der Linie des Windows 10 Anniversary Update, auch bekannt als Windows 10 Version 1607. Nutzer die noch mit dieser Version aus dem vergangenen Jahr arbeiten, sollten das Update bereits erhalten haben oder können es jetzt installieren. Die Liste der behobenen Fehler ist lang, wir haben die Release Notes einmal schnell übersetzt.

KB4051033 für Windows 10 Version 1607/Windows Server 2016

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Es wurde ein Problem behoben, bei ein Screen-Tearing-Effekt und/oder verschlüsselte Inhalte in Anwendungen angezeigt werden, wenn ein Computer an drei oder mehr USB 3.0-Displays angeschlossen ist. Dies geschieht, wenn Sie den Inhalt auf einem oder mehreren der angeschlossenen Anzeigegeräte ändern.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Dienst nicht gestartet werden kann, wenn zwei oder mehr Dienste dasselbe integrierte Konto verwenden (z.B. NetworkService oder LocalService). Wenn dieses Problem auftritt, meldet der fehlgeschlagene Dienst den Fehler: "Der Dienst wurde aufgrund eines Anmeldefehlers nicht gestartet" oder "Eine angegebene Anmeldesitzung existiert nicht. Es könnte bereits beendet worden sein."
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem geplante Tasks mit gespeicherten Anmeldeinformationen nicht ausgeführt werden können, wenn der "Credential Guard" (im Windows Defender) aktiviert ist. Der Task scheitert und meldet die Ereignis-ID 104 mit der folgenden Meldung: "Task Scheduler failed to log on  \Test. Fehler aufgetreten in 'LogonUserExEx'. Benutzeraktion: Stellen Sie sicher, dass die Anmeldedaten für die Aufgabe korrekt angegeben sind. Zusatzdaten: Fehlerwert: 214794373726. 2147943726 : ERROR_LOGON_FAILURE (Der Benutzername oder das Kennwort ist falsch)."
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem während der BitLocker-Ent- oder Verschlüsselung eines Laufwerks Dateien, die mit dem Encrypting File System (EFS) geschützt sind, beschädigt werden können.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Öffnen von Microsoft Office-Dateien von einem Dateiserver mit aktiviertem Windows Information Protection mit der Fehlermeldung "Sorry we couldn't open document xxxx" fehlschlägt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Storage Spaces Direct (S2D)-Laufwerk, das ausfällt oder von einem Knoten entfernt wird, fälschlicherweise in Admin-Tools als gesund gemeldet wird. Zu diesen Tools gehören Get-Physical Disk, Server Manager und Failover Cluster Manager.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein Reparaturauftrag nach dem erneuten Hinzufügen eines Knotens zu einem S2D-Cluster auf unbestimmte Zeit unterbrochen werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine unvollständige Reparatur von Storage Spaces zu fehlerhaften Metadaten führen konnte, was dazu führte, dass zukünftige Reparaturen nicht mehr funktionierten.
  • Im Netzwerk Flyout wurde ein Problem behoben, bei dem das Schließen des Anmeldedialogs unerwartet (z.B. durch Klicken außerhalb des Fensters) verhindert wird, dass zusätzliche Anmeldedialoge erscheinen, wenn der Benutzer versucht, sich mit demselben Netzwerk zu verbinden.
  • Es wurde ein Tokenleck in der Datei services.exe behoben, das nach der Anwendung von MS16-111/KB3175027 auftritt. Dies führt zu einem Kernel-Session-Objektleck, das die Systemleistung im Laufe der Zeit verschlechtert. Dies betrifft insbesondere Terminal Server-Implementierungen, bei denen typischerweise mehr Benutzeranmeldungen auftreten.
  • Es wurde ein AppProxy-Problem behoben, das verhindern konnte, dass sich mobile Geräte mit einem Netzwerk verbinden konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Richtlinie zur Umleitung der Zwischenablage des Remotedesktop nicht wirksam wird, wenn die Verbindung zu einer bestehenden Sitzung wiederhergestellt wird und sich die Richtlinie zwischen der ursprünglichen Verbindung und der erneuten Verbindung zur Sitzung geändert hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem in einer nicht-englischen Sprachumgebung der OEM OOBE-Prozess beim Aufbau eines Failover-Clusters nicht abgeschlossen werden kann. Dieser Vorgang scheitert mit der Fehlermeldung "Es konnte keine Integrationskomponente mit dem angegebenen Namen gefunden werden".
  • Verbesserte Performance bei der Abfrage der Dateisystemformate von Direct-Access-Speichermedien.
  • Behandeltes Problem im Zusammenhang mit der Clustering-Gesundheitsrichtlinie für den Umgang mit nicht reagierenden geclusterten Laufwerken. Standardmäßig werden Laufwerke für nicht ansprechbare Bedingungen stillgelegt. Die Häufigkeit der nicht reagierenden Reset-Sanierung ist zu aggressiv.
  • Behobenes Problem im Netzwerk Flyout, bei dem das Schließen des Anmeldedialogs unerwartet (z.B. Klicken außerhalb des Fensters) verhindert, dass weitere Anmeldedialoge erscheinen, wenn der Benutzer versucht, eine Verbindung zum selben Netzwerk herzustellen.
  • Verbesserte Leistung beim Starten von Anwendungen, die Virtual Disk Service zur Verwaltung von Volumes verwenden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das sich auf einige Epson SIDM- (Dot Matrix) und TM- (POS) Drucker auswirkte, die auf x86 und x64-basierten Systemen nicht drucken konnten. Dieses Problem betrifft KB4048953.

Download Windows 10 Fall Creators Update - ISO-Dateien Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr AudioAffairs DAB+ Digitales Nostalgie-Radio mit BluetoothAudioAffairs DAB+ Digitales Nostalgie-Radio mit Bluetooth
Original Amazon-Preis
79,95
Im Preisvergleich ab
79,95
Blitzangebot-Preis
62,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 16,96
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden