Next-Gen-Konsole: Microsoft stellt die Xbox Series S ausführlich vor

Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Xbox Series S Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Xbox Series S
Microsoft wird im November mit der Xbox Series X und Xbox Series S gleich zwei neue Spielkonsolen veröffentlichen. Letztere wurde nun umfassend vorgestellt und kann vereinfacht als günstigeres Einstiegsmodell aufgefasst werden. In einem Video gibt Microsoft nun einen genauen Einblick in die Entstehung und technischen Möglichkeiten der Konsole.

Wie Jason Ronald, Director of Program Management for Xbox, erläutert, setzt Microsoft bei der Xbox Series S auf eine rein digitale Distribution von Spielen. Beim Blick auf die CPU sind die Xbox Series X und die Xbox Series S identisch. Hier werden also jeweils acht Kerne (3,4 beziehungsweise 3,6 GHz, Zen 2) geboten.

Unterschiede gibt es hingegen bei der Grafikeinheit, denn während die Xbox Series X Spiele in 4K-Auflösung und bis zu 120 FPS verspricht, sind bei der Xbox Series S "nur" 1440p und ebenfalls bis zu 120 FPS möglich. Allerdings beherrscht die Konsole auch ein 4K-Upscaling. Zu den weiteren technischen Daten zählen 10 GB GDDR6 RAM (224 Gigabyte pro Sekunde) und eine 512 GB große NVMe-SSD.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lohnt sich in den meisten Fällen nicht. Das gesparte Geld ggü. der Xbox Series X dürfte in Summe deutlich weniger sein als das was man letztendlich zusätzlich für die digitalen Spiele bezahlt bzw. durch nicht möglichen Weiterverkauf.
 
@FuzzyLogic: ja eh.. Aber viele die ich kenne sind Gelegenheits Spieler und haben nicht mal einen 4k tv.. Da passt die Konsole..

Wenn man einen 4k hat ist die X fast ein Muss
 
@gucki51: Da stimme ich vollkommen zu. Für den Preis von 300€ ist die XSS einen super Konsole. Bei einem 4k-TV "mit HDMI 2.1" lohnt sich eher die XSX.

Obwohl man aber auch bedenken muss, dass MS mit DirectML ein DLSS-Äquivalent integriert. Da werden 1440p-Spiele auch auf einem 4k-TV bestimmt richtig gut aussehen.
 
@FuzzyLogic: viele sehen das aber nicht. Viele sehen nur die UVP und da ist der Preis einfach extrem gut. Und viele kaufen auch heutzutage schon Digital..Leute wie du und ich, die wissen das Digital oft teurer ist außer man kauft nur im sale, machen halt sonst einen Bogen um die Digital only Konsole. Wobei ich mit der One s All Digital und dem Gamepass Ultimate extrem zufrieden bin, bisher erst 1 Spiel gekauft da alles drin ist für mich :D
 
@Cratter13: digital only hat halt auch einen Vorteil: die spiele sind immer dabei. Bei der Switch bin ich zb mittlerweile auf Digital only umgestiegen da ich dann nur die Switch mitnehmen muss
 
@Ludacris: Da hast du recht. Merk ich zB mit dem Gamepass, habe ab November dann die Series X und meine derzeitige One, die an den Zweitwohnsitz kommt da ich oft pendeln muss. Dann brauch ich keine Spiele mehr mitnehmen, sondern hab sie immer direkt auf der Konsole und kann losspielen. Nur bei AAA Spiele, die am Anfang gern 60€ kosten, würde ich weiter auf Disk kaufen um es weiterverkaufen zu können. Zumindest wenn es keinen Wiederspielwert für mich bietet.
 
@Cratter13: absolut. Auch spiele die man vielleicht teilen will - Mario Kart wäre da ein schönes Beispiel für die Switch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen