AfD so: Professor getroffen haben ist quasi ein Informatik-Studium

Dass man es bei der Rechtsausleger-Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) mit der Wahrheit oft genug nicht so genau nimmt, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Das gilt - wie sich nun herausstellt - auch, wenn man nach IT-Kompetenz in der ... mehr... Schule, Lernen, Hund, Studium Bildquelle: Public Domain Schule, Lernen, Hund, Studium Schule, Lernen, Hund, Studium Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
AfD... wos is des??? Sind die wichtig? Denke nicht...
 
@Zonediver: Das ist die Partei, die für die Bundestagswahl einen Spitzenkandidaten hatten, bei dem ein Teil seines Namens die perfekte Beschreibung für die Partei ist.
 
@Zonediver: Sag das nicht. Für manche dürfte das ein ganz großer Über und Weiterlebensgrund sein, wenn nicht gar der einzige *fg
 
Gab wohl zu dem Zeitpunkt keinen NC für das Fach an der FH...
 
@kubatsch007: Du weißt aber schon, wie ein NC funktioniert ... ?
 
@kubatsch007: Informatik hat fast nie einen NC...
 
Ganz ehrlich: Warum misst man mit zweierlei Maß? Hätte man auch "SPD so: Andrea Nahles hat viel Arbeitserfahrung" geschrieben? Genau das werfe ich den Medien vor. Berichtet, aber wertet nicht! Edit: Sollte eigentlich nicht unter deinen Thread, kuba... sry.
 
Naja, da unterscheidet er sich ja gar nicht mal soo sehr von "etablierten" Politikern...
 
@Donnerbalken: Ich erinnere mich da an einen CSU-Mann "Dr." Copy'n'paste zu Guttenberg. Auch alles so Typen, die im Kopf nicht so helle sind... Habe ich bei WF jedoch keine solche Meldungen gelesen. Aber AfD-Bashing scheint ungemein Hipp zu sein. Und da wundern sich die Medien, wenn sie "Lügenpresse" genannt werden.

Auch wenn es vielen nicht schmeckt, so ist die AfD demokratisch gewählt. Heißt 12% der Bundesbürger haben sich demokratisch dafür entschieden. Das sind MEHR! als Linke, Grüne oder FDP. Und die SPD sinkt auch immer weiter auf das AfD-Niveau.
Ich warte dann mal, bis WF die geistigen Verfehlungen der anderen Politiker hier auch publik macht... Oder meinen Post wieder löscht, weil sich Kritik hier nicht gut macht.
 
@Kobold-HH: Das bestätigt halt, dass die die am Lautesten Lügenpresse schreien selbst am verlogensten sind, und wenn sie dann erwischt werden einfach mal, so wie du gerade, mit dem Finger auf andere zeigen und "aber die anderen haben auch..." flennen. ^^
 
@moribund: Dies sind Einzelfälle, die hier nur künstlich hoch gespielt werden, um eine negative Stimmung gegen eine demokratisch legitimierte Partei zu verbreiten. Das Selbe wurde einst mit der Piratenpartei gemacht. Sicher sind diese Randparteien auch ein Sammelpool für viele, die sich gerne neu profilieren möchten. Aber sich die Verfehlungen Einzelner rauszupicken, um Stimmung gegen die gesamte Partei zu machen, ist ein schlechter Stil. Zumal CDU und SPD weit mehr Dreck am Stecken haben. Oder wo finde ich hier die Meldung, das Ex-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) von der russischen Regierung in den Aufsichtsrat von Rosneft hat positionieren lassen? Alles nur verlogenes Pack in der Politik - Alle samt!
 
@moribund: Ganz schöne Doppelmoral. Nicht ein Minister der etablierten Parteien hat auch die entsprechende Kompetenz dafür. Weder praktisch noch theoretich. Die haben da alle ganze Stäbe von Wasserträgern.
Heutzutage kann praktisch jeder Politiker jedes Amt übernehmen.
Erschreckender finde ich da, dass solche Titelblender einfach folgenlos zurücktreten- Immerhin ist das Betrug und eine Straftat was die da betreiben.
Und na ja - der Sunnyboy unter diesen Statisten soll ja wohl uch wieder in die Politik zurückkehren. Ein Ding der Unmöglichkeit, dass solche Lügenbolde überhaupt wieder aufschlagen können.
Da ist es doch schon grundehrlich, wenn jemand sagt, er hat schon mal einen Hörsaal von innen gesehen.
Mein Zahnarzt hat auch keinen Doktor. Ist aber der beste den ich bisher hatte. Halt ein verdammt guter Handwerker der qualitativ hochwertige Arbeit abliefert.
Titel sind Schäume - nicht mehr und nicht weniger.
 
@LastFrontier: Dennoch ist dein Zahnarzt ein Arzt, hat also ein abgeschlossenes Studium!
Über den Doktor-Status bei Ärzten braucht man nicht viel sagen. So ne Arbeit ist ein 12-Seiten-Heftchen und in ein paar Wochen fertig.
 
@DarthShader: Das ist mir eigentlich egal - er kann mir helfen und gut ist.
 
@LastFrontier: Sie haben auch fähige Personen die aber NIE ihre eigentliche Bestimmung ausüben dürfen. Für mich das prominenteste Bsp. ist Karl Lauterbach von der SPD.
 
@Kobold-HH: Guttenberg hat wenigstens sein Studium abgeschlossen - das ist schon ein Unterschied zum AfD-Hansel. Und es hat auch nichts mit AfD-Bashing zu tun, wenn man auf einer Techseite den technischen Hintergrund eines (von anderen geistigen Tieffliegern) gewählten Abgeordneten hinterfragt.

Ist aber wohl klar, dass solche Enthüllungen euch geistigen Tieffliegern nicht gefällt.
 
@Karmageddon: "Geistige Tiefflieger" sind Teil der Gesellschaft. Du scheinst diese nicht zu mögen. Sollen sie weg? Sollen ihnen die Wahlrechte entzogen werden? Soll man diese "Untermenschen" aus der Gesellschaft entfernen?
So ein Gedankengut gab es schon mal in Deutschland. Demokratie scheint noch nicht in allen Köpfen angekommen zu sein... Und dies scheint kein Problem der politischen Rechten zu sein.
 
@Kobold-HH: Ich finde da den Namen Dr. Strg. C zu Googleberg ganz witzig :)
 
@Kobold-HH: Ich fand Guttenberg klasse! Dank ihm mussten ich und alle mir folgenden Jahrgänge nicht mehr zum Bund. Danke im bis heute noch dafür. <3
 
@Kobold-HH:

"Aber AfD-Bashing scheint ungemein Hipp zu sein. Und da wundern sich die Medien, wenn sie "Lügenpresse" genannt werden."

Amnesie? Gutenberg wurde von allen Medien bombardiert. Soviel zu Lügenpresse.
 
@Kobold-HH: Was hatte den Guttenberg mit Informatik zu tun? Wo wäre denn da der Bezug zu Winfuture gewesen?
 
@Kobold-HH: Das liest sich fast als wäre es eine Ausnahme?! Herzlichen Willkommen in der wahren Welt, wo 99,9% der News WELTWEIT so funktionieren.
 
wow und nun, was soll uns das sagen. ..etwa, das dass Internet Neuland ist?
 
@merovinger: Nein... es sagt uns nur, das "Alternativen" nicht automatisch besser als das "etablierte Original" sind.
 
wird jetzt das trump bashing mit der afd ersetzt ?
 
@xerex.exe: btw. Studium der Informatik heisst nicht er hat es abgeschlossen. Dort steht ja nicht er hat einen Bachelor oder masterabschluss. Meines Wissens nach gibt man den Abschluss an und schreibt nicht "Studium". Ergo ist euer Artikel einfach wieder stumpfes bashing und clickbaiting.
 
@xerex.exe: Was du nicht sagst. Lies den Artikel zu Ende.
 
@crmsnrzl: und jetzt ? Er war immatrikuliert für 4 Jahre. Ist doch vollkommen Wurst und sein freier Wille ob er da zu den Vorlesungen geht oder nicht. Niemand wird gezwungen. Ändert aber nichts an der Aussage, dass er nicht gelogen hat.
 
@xerex.exe: Da geht's schon los ...
Rechne mir bitte mal die 4 Jahre vor von 2005-2007. Das sind nicht mal 3 Jahre, denn niemand ist vom 1.1. bis 31.12. immatrikuliert. Viel eher ist das vom Wintersemester 2005 bis Sommersemester 2007. 2 Jahre, 4 Semester, übrigens auch der Punkt, an dem das Amt Leistungsnachweise sehen will, wenn man weiter BaFöG beziehen will.

Wenn man bedenkt, dass er keine einzige Prüfung abgelegt hat ... ach was, alles reiner Zufall. BaFöG hatte er sicherlich nicht nötig.

Oh achja, laut seiner Angabe hat er 2008 studiert. Das will die Fachhochschule wohl anscheinend nur nicht zugeben, weil ihr das Wahlergebnis nicht gefällt, oder wie sehe ich das?
 
@crmsnrzl: Falls du dir auch seinen Lebenslauf anschaust, kannst du sehen dass er bis 2006 Falschirmjäger war. Wie das ganze zu stande kommt kann nur er erklären. Ich vermute hier mal das irgendwo irgendwas nicht passt. Und mit der recht genauen Angabe des Fallschirmspringens bis 2006, der Angabe 4 Semester, also 2 Jahre, kommt 2008 dann doch wieder hin. Irgendwo hat mans nicht so genau genommen. Man kann beide Seiten schön rechnen, je nachdem welche Angaben man nimmt. Und ob das Sekretariat der Hochschule und oder der Journalist eventuell einen Fehler gemacht hat steht auch in den Sternen. Ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass der Artikel bis auf die Worte Informatikstudium genau null mit winfuture zu tun haben, deswegen bewerte ich das hier als AfD Bashing.
 
@xerex.exe: Ich bewerte deine Kommentare hier als Versuch, die Pressefreiheit einzuschränken.
 
@xerex.exe: Schönrechnen tust das nur du gerade. Ich habe dir lediglich vorgerechnet, dass deine Behauptung falsch ist.

Bewerten kannst du das als was du willst, das war nicht Thema meines Kommentars.
 
@xerex.exe: Eben, er war immatrikuliert, hat aber nicht studiert und ist wegen "Untätigkeit" geflogen. Studieren bedeutet im allgemeinen, dass man sich wenigstens ein wenig mit dem Studieninhalt auseinandersetzt.
 
@Karmageddon: kannst du ruhig. War aber eher eine Sortierung in das richtige Thema.
 
@rallef: er hat keinen Abschluss angegeben sondern nur Studium. Was er daheim gemacht hat ist auch nicht bekannt. Ergo ist und bleibt seine Aussage immer noch richtig.
 
@crmsnrzl: Und ich hab dir vorgerechnet was man aus den Quellen erfährt. Es ist halt wie gesagt schön und gut das irgendein Journalist behauptet er würde lügen, aber selbst keine ordentliche Quelle angibt. Oder meinst du "ich hab angerufen und die haben das und das gesagt" wäre eine seriöse Quelle.
 
@xerex.exe: Ist der "Beschuldigte" für dich als Quelle seriös genug?

Falls ja, er hat bereits eingeräumt, dass die Jahreszahl falsch ist/war. Natürlich war das ein Versehen, kein Politiker macht sowas absichtlich.
Laut eigener Aussage habe er sich wegen dem günstigeren Semesterticket für den ÖPNV eingeschrieben und nie vorgehabt zu studieren.

Aber hey, ich würde ihm das nicht glauben, sicherlich hat er heimlich doch studiert. Als selbstständiger IT-Consultant macht sich das einfach besser.

Nachtrag: Seinen Lebenslauf hat er inzwischen auch abgeändert. Vermutlich wollte er nicht, dass sich die Mainstream-Medien blamieren. Wir wissen ja, dass das Image der Mainstream-Medien der AFD besonders wichtig ist.
 
@xerex.exe: Frage mich auch, was so eine News auf Winfuture verloren hat.
 
@PranKe01: Ich frage mich, was solche Leute wie ihr überhaupt auf der Welt verloren haben.
 
@Karmageddon: mit dieser aussage machst dein dasein aber auch recht überflüssig ;)
 
@Karmageddon: Wieso denn "wie ihr"? Mir geht es darum, dass Politik nichts auf einer IT Seite zu suchen hat. Wenn ich Politik will, gehe ich auf entsprechende Seiten.
 
@xerex.exe: Immer wieder krass zu sehen, dass Leute nicht den Inhalt einer Nachricht anschauen. Sie bewerten nur ob es für oder wider ihrer eigenen Meinung geht. Wäre die News über jemanden geschrieben der für die Linken arbeitet, du hättest dich sicher anders geäussert. Wir müssen unbedingt wieder dahin zurückfinden, einen Sachverhalt zu prüfen und zu bewerten ohne die Zugehörigkeit der betroffenen Personen zu berücksichtigen. Ansonsten gibt es im Internet bald überhaupt keine echten Diskussionen mehr. Das wäre sehr schade.
 
@Matico: doch und im Gegensatz zu dir anscheinend hab ich mir auch die Quellen angeschaut und Ungereimtheiten gefunden siehe re2
 
@xerex.exe: Wenn jemand sich für ein Studium einträgt und sich damit profiliert, er dort aber praktisch nie aufgetaucht ist dann ist das einen Artikel wert. Bei Winfuture? Darüber kann man streiten. Grundsätzlich interessiert mich sowas zu Leuten die im öffentlichen Leben stehen. Noch mehr bei Leuten die von öffentlichen Geldern leben. Das ist dann auch kein Bashing. Wenn Trump NFL Spieler "Hurensöhne" nennt dann will ich das wissen. Wenn sich jemand mit einem Studium brüstet das er nie besucht hat dann möchte ich das wissen. Egal welche Partei. Gerade der rechte Flügel benutzt oft Wörter wie "bashing", "Lügenpresse" etc. um Artikel die eigentlich aus der politischen Mitte kommen und neutral einen Sachverhalt darstellen. Das nervt (mich).
 
Oh, dann sollte ich bei mir wohl noch Studium der Psychologie, Jurisprudenz, Medizin und Germanistik ergänzen. Mh, ... mein Gehalt sollte ich wohl auch gleich noch mal neu verhandeln.
 
@crmsnrzl: Aufpassen bzgl. der Überqualifikation ;)
 
@Chosen_One: Irgendwie macht Er auf mich aber nicht den Eindruck, ersatzweise eine oder sogar die oben genannte Führungsposition in der AfD übernehmen zu wollen...*fg
Sicher, das wäre zwar für die eine starke Aufwertung, aber für manches sollte man sich einfach zu schade sein herzugeben ;-)
 
@DerTigga: Oh Gott, ich werd gleich rot :D
 
Ihr solltet euch aus politischen Themen heraushalten, insbesondere beim Bashing gegen Parteien. Die AFD wurde demokratisch gewählt und fertig. Das hier nun aufzugreifen, weil das Wort IT gefallen ist, ist echt armselig.
 
@tripe_down: Die AFD ist überhaupt erst durch zahlreiche Lügen so bekannt geworden. Sie war ein Hype unter den grimmigen Abgehängten und Angsterfüllten. Die AFD macht seit Jahren NICHTS anderes als Bashing.
 
@Skidrow: trotzdem hier irgendwie fehl am platz. Was hat das auf WF verloren? Nur weil das wort "informatik" drin vor kommt?
 
@AlfredoTorpedo: ja.
 
@AlfredoTorpedo: Wenn du dann noch so gut wärst, die laut deiner Ansicht für deine Aussage passenden bzw. gültigen Begründungen nachzuliefern ...

Nein, weil er nen Studium davon meinte faken zu dürfen. Selbst dran doof, wenn er meint, das so ne Aktion nicht durch die Medien gehen wird / er da Aalmäßig mit durchgeschlängelschleimt kommt..
 
@DerTigga: Studieren kann jeder alles wie er will. Nur mit der allgemeinen Anerkennung haperts dann halt etwas. Und Titelgibts dann auch nicht.
Er hat ja nicht behauptet irgend einen Titel zu haben - oder?
Im Gegensatz zu Honks wie Shavan, Guttenberg etc.....
 
@LastFrontier: Wer anderen bzw. anderen Parteien unsauberes arbeiten oder sogar ein verklagt werden rechtfertigendes arbeiten bzw. gearbeitet haben vorwirft, der sollte selbst hoch korrekt arbeiten ?
Auch ohne Titel inne zu haben, kann man durchaus zurecht behaupten, viele Erfahrungswerte gesammelt zu haben, was ein den eigentlichen Titel nicht inne haben bis zum gewissen Punkt aufwiegt.
Aber nichtmal diese Konstellation gibts bei dem Kerlchen. Glatte Nullnummer bzw. da der Typ ja ein öffentliches Amt bekleidet: in dem Sinne Volksverarschung. Oder wie die Amis sagen: Money for nothing..
 
@Skidrow: Die AfD ist bekannt geworden weil sie die einzige Partei ist die eine andere Position in der Flüchtlingspolitik vertritt.
Ganz unabhängig davon ob man die Partei gut findet oder nicht.
 
@Toerti: vorher muss man die Flüchtlingspolitik aber erst mal als unlösbares, alles veränderndes Horrorszenario stilisieren. Und das tat die afd mit Hetze.
 
@Skidrow: Die AfD hat schon reelle Lösungen für das Flüchtlingsthema. Passt den Gutmenschen aber nicht in den Kram.

Das bei dieser Anzahl an Flüchtlingen der soziale Unfrieden programmiert ist, wr vorauszusehen.
Erkläre mal dem Rentner, der sein Leben lang gearbeitet hat, jetzt zu den Tafeln gehen muss, um über die Runden zu kommen. Den Leuten die keine Wohnung bekommen, weil sie es sich nicht leisten können. Niedriglöhnern, die sich nicht mal nen zehner im Monat auf die Seite legen können. Für viele soziale Probleme ist Deutschland kein Geld da. Und bei einer million Flüchtlingen ist das alles plötzlich kein Problem.
Wer kommt sich denn da nicht verarscht vor?
 
@LastFrontier: für die von dir genannten Probleme: sind daran die Flüchtlinge schuld?
 
@Skidrow: ach Gott, wenn ich noch einmal das Wort Hetze höre ....
 
@Toerti: guck mal im Duden, was das Wort bedeutet. Genau das trifft zu. Ob dir das nun gefällt oder nicht oder wie oft du es schon gehört hast und genervt bist oder nicht.
 
@Skidrow:
Das Wort wird genauso inflationär benutzt wie Hatespeech im englischsprachigen Raum.
Ein weiterer linker Kampfbegriff.
Alles mögliche in der Politik ist Hetze wenn man nach dem Duden geht, die Grünen Hetzen gegen Atomenergie, die FDP gegen arbeitslose, die Linke gegen Besserverdiener usw usf
Wo gerade die Linken früher immer sehr drauf gepocht haben das Übertreibung und Dramatisierung Teil der inhaltlichen Auseinandersetzung und Debatte sind, gibt's jetzt wo das Thema ihnen nicht mehr passt nur mimimimi wenn es sprachlich mal heftiger wird.
Anstatt inhaltlich zu argumentieren kommt immer nur moralisierendes Geblubber
 
@Skidrow: Das gerade die Linken so an diesem Schuld Begriff hängen. Habt ihr schön von der heiligen Mutter Kirche gelernt.
In der Politik geht's um Machbarkeit und Ursache und Wirkung, und nicht um Schuld, Sünde und Absolution durch gute Taten.
 
@Skidrow: Die Flüchtlinge interessieren mich nicht. Die sollen zu Hause ihre eigenen Probleme lösen. Eine million Flüchtlinge belasten unsere Sozialkassen immens. Wer das abstreitet ist einfach ein Idiot und auf dem falschen Planeten. Es ist weder unsere Aufgabe noch in unserer Möglichkeit die halbe Welt zu retten. Und irgendwann ist mit der Aufnahme einfach schluss - ganz einfach weil kein Geld mehr da ist.
 
@LastFrontier:
"Die AfD hat schon reelle Lösungen für das Flüchtlingsthema. Passt den Gutmenschen aber nicht in den Kram." Stimmt, die Lösungen der AfD dazu passen mir wirklich nicht.
"Das bei dieser Anzahl an Flüchtlingen der soziale Unfrieden programmiert ist, wr vorauszusehen." Der soziale Frieden ist bei über 80% der Bevölkerung noch völlig iO. Erstaunlicherweise ist er dort am unzufriedensten, wo am wenigsten Flüchtlinge sind.
Dem Rest des Textes stimme ich dir zu 100% zu. Nur genau dazu hat die AfD auch keine Lösung. Oder glaubst du, dass das Geld bei den von dir genannten landet, wenn plötzlich alle Flüchtlinge abgeschoben werden? Die Wirtschafts- und Finanzvorstellungen der AfD decken sich in weiten Zügen mit der CSU/CDU. Und denen haben wir die von dir genannten Probleme zu verdanken (und einer kuschelnden SPD).
 
@gutzi4u: [[Erstaunlicherweise ist er dort am unzufriedensten, wo am wenigsten Flüchtlinge sind.]]
Das zielt ja wieder auf den rechten Osten. Die ehemaligen DDR Bürger haben ganz sicher keine Angst zu verhungern. Sie haben Angst vor einem erneuten Umbruch in ihrem Leben. Ich darf daran erinnern, dass die Ostdeutschen einen politischen und wirtschaftlichen Systemwechsel hinter sich gebracht haben. Sie haben zwei Währungsumstellungen mitgemacht und erlebt wie es ist eine Arbeitslosenquote von über 20 % zu verkraften. Diese Ereignisse sind ganz nebenbei innerhalb von gut 10 Jahren geschehen. Vielleicht sollte sich dies der gutmeinende Bundesbürger vor Augen führen, bevor er mit dem Zeigefinger Richtung Osten deutet. Dort wo schon der "Grüne Pfeil" den durchschnittlichen Westbürger zu Kapitulation bringt. Ich möchte mir nicht ausmalen was westlich der Elbe los wäre, wenn dort ein Wechsel stattfinden würde, wie er im Osten abgelaufen ist.
 
@Trickfilmjunkie: Das ist die erste sachlich begründete Aussage, die ich in den letzten 1,5 Jahren gehört habe. Danke! Ich sehe die Zusammenhänge zwar nicht, und die Wende war für beide Seiten eine Herausvorderung, aber auf der Grundlage könnte man sachlich diskutieren - allerdings nicht hier auf WF.
Mit dem "grünen Pfeil" kann ich übrigends umgehen. ,-)
 
@Toerti: Ich finde, man muss zwischen Hetze und Kritik unterscheiden. Mir fallen keine Beispiele ein, wo die Grünen gegen Atomenergie, FDP gegen Arbeitslose, und Linke gegen Besserverdiener HETZEN.
Und selbst wenn wir beim Wort kritisieren bleiben, finde ich es ist ein Unterschied, ob ich Besserverdiener oder Arbeitslose kritisiere oder ob ich eine ethnische Gruppe von Menschen kritisiere.
 
@LastFrontier: Du widersprichst dir selbst. Du kritisierst, dass Rentner zur Tafel gehen müssen usw. Aber was hat das mit den aufgenommenen Flüchtlingen zu tun? Ging es den Rentnern vorher besser? Nein, die Renten sind sein Jahren ein Witz. Und das hat sich nicht geändert durch die Flüchtlinge. Dass sich die Rentner verarscht fühlen, kann ich absolut nachvollziehen, aber das liegt an den niedrigen Renten, nicht an den Flüchtlingen. Die Flüchtlinge sind die einzigen, auf die die Abgehängten in diesem Land herunter schauen können. Wären die Flüchtlinge nicht aufgenommen worden, hätte nicht ein Rentner auch nur einen Cent mehr in der Tasche.
 
@gutzi4u: "Erstaunlicherweise ist er dort am unzufriedensten, wo am wenigsten Flüchtlinge sind."
Stimmt ja nunmal auch nicht, in Köln in den Problembezirken wie Kalk, Porz, Finkenberg 15 - 25%, in Duisburg Marxloh 30%

In Köln ist die AfD da klein wo eben keine Flüchtlinge untergebracht sind, in der Innenstadt und im Studentenviertel.
 
@Skidrow: "Aber was hat das mit den aufgenommenen Flüchtlingen zu tun? ..."

Ich kann doch nicht die Leute jahrelang zum Sparen anhalten und dann das Geld raus blasen.

Der Finanzwissenschafter Bernd Raffelhüschen rechnet mit 450.000€ Kosten pro Flüchtling auf Lebenszeit. Entwicklungshilfeminister Gerd Müller selber rechnet mit 30 Mrd. pro eine Mio. Flüchtlinge pro Jahr.
Mit diesen Beträgen könnte man in den Herkunftsländern oder in den Nachbarländern Wunder wirken.
Und das für einen Großteil der nicht mal unter Asyl nach GG oder AsylG fällt.

Das Geld fehlt natürlich irgendwo, sei es zur Schuldentilgung.
 
@Skidrow:
Ja, das muss man. Aber die Entscheidung was was ist machst nicht du alleine.

Wenn jemand sagt, "Zuwanderer aus Land X finden erfahrungsgemäß auch nach 3 Generationen keinen Anschluss an den Arbeitsmarkt, deshalb ist weitere Zuwanderung aus Land X eher zu meiden. Weiterhin sind die gesellschaftlichen Folgen der Zuwanderung folgende ..."
Dann ist das für dich Hetze gegen den einzelnen Zuwanderer/Flüchtling und für mich ist das legitime Kritik an der Flüchtlings-/Zuwanderungspolitik.

Wir haben einfach unterschiedliche Perspektiven.
 
@Skidrow: Du vergisst einen kleinen aber wesentlichen Unterschied: Rentner haben hier gearbeitet damit sie Rente bekommen. Flüchtlinge haben zu diesem Sozialstaat exakt 0% beigetragen.
Zudem bleibt die Frage: Warum unterstützen die reichen Nachbarländer Syriens nicht die Flüchtlinge? Wenn überhaupt. sollte man die Staaten unterstützen die dort unten auch Flüchtlinge aufnehmen und die Flüchtlinge dort unten halten.
Und vor allem sollte unsere REgierung jegliche Handlung unterlassen die weiter Flüchtlinge "produziert". Deutsches Militär hat dort unten nichts verloren. Weder zu Land, zu Wasser noch in der Luft.
Dazu gehört auch die Weigerung, US-Killer-Drohnen und Kampfeinsätze von deutschen Boden aus zu starten.
Indirekt sind wir nämlich an zahlreichen Konflikten beteiligt, die von den USA angezettelt werden.
 
Zu re 14
Ich weiß immer noch nicht, Warum es einem Rentner besser geht, wenn man die Flüchtlinge raus schmeißt/nicht reinlässt. Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.
Wenn du im Krankenhaus liegst und eigentlich eine Not OP haben müsstest und kurz vor dem Sterben bist, aber die Ärzte erst mal jemand anderen behandeln, stehst du dann auch auf und schlägst auf den anderen Patienten ein? Oder beschwerst du dich bei den Ärzten?
 
@re 15
nein das ist für mich keine Hetze. Aber du weißt auch dass das kaum ein AFDler so sagt. Das sind ja Dinge über die man sprechen kann und muss.
 
@Skidrow: Das sagt für mein Gefühl sogar der überwiegende Teil so.
Über diese Dinge wurde nicht gesprochen, das ist doch das Problem, sonst säße die AfD jetzt nicht im Bundestag.
Es kam nur der "moralische Imperativ" und "Wir schaffen das!" und damit war die Zuwanderung von 2 Mio. + X weiteren Leuten pro Jahr beschlossen.
Von der Langzeitperspektive mit Blick auf Afrika ganz zu schweigen.
 
@Toerti: Stimme dir vollkommen zu. Wie sind uns bestimmt einig: Merkel hat die Flüchtlinge nicht aus humanitären Gründen her geholt. Sie hatte Panik, dass an den Grenzen eine Katastrophe passiert. Flüchtlinge sind schon vor sieben Jahren im Mittelmeer ertrunken. Italien hat schon damals gesagt, sie können keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen. Da kannte den Begriff Flüchtling in Deutschland keine Sau.
 
@tripe_down: Da sie demokratisch gewählt wurde, müssen die Anhänger auch die Regeln der Demokratie befolgen. Oder ist für dich kritische und freie Presse kein Teil der Demokratie?
 
@floerido: Ich glaube, das machen die besser, als andere Parteien und deren Anhänger
 
@frust-bithuner: Indem jeder Kritiker diffamiert wird? Stichwort: Lügenpresse

Mit dem Ziel die Bundeswehr im Inneren einzusetzen? Stichwort: Soldaten an Bahnhöfen, dieses ist laut Grundgesetz verboten.

Mit der Nichtbeachtung der Menschenrechte? Stichwort Religionsfreiheit und Humanität
 
@floerido: Bundeswehr im Innern? Wie wäre der G20 Gipfel in Hamburg denn ausgegangen, wenn wir die Bundeswehr hätten einsetzen dürfen?
Bisher werden diese doch nur bei Katastrophen im Innern eingesetzt.. mehr nicht.
 
@frust-bithuner: "Bundeswehr im Innern? Wie wäre der G20 Gipfel in Hamburg denn ausgegangen, wenn wir die Bundeswehr hätten einsetzen dürfen?"

Die hat im Landesinneren bei Demos nix zu suchen, dafür ist die Polizei da. Andernfalls kann man diese komplett abschaffen.

Das eine ist ne Armee zur verteitigung des Landes (Krieg) das andere zur verteitigung des Rechtsstaates und dessen Gewaltmonopol und zur durchsetzung des Rechts.

Fehlt es bei einer Partei an was um diese Funktion muss eben aufgerüstet und eingestellt werden.

Und nix dazwischen und dummes rumgemixe deiser Grundprinzipien!
 
@frust-bithuner: Die Afd fordert aber, dass sie auch für Kleinigkeiten im Inland eingesetz wird. Sie suggerieren mit dieser Forderung, dass die Grenzen des Landes an Bahnhöfen verteidigt werden müsste. Für dieses Aufgabenfeld gibt es die Bundespolizei und nicht die Bundeswehr. Die korrekte Forderung wäre also der Ausbau der Bundespolizei und nicht der Einsatz der Bundeswehr.
Entweder verstehen die Parteimitglieder nicht den Aufbau unseres Rechtsstaats oder sie halten ihre Wähler für zu dumm ihn zu verstehen.
Mit das wichtigste Grundkonzept der BRD ist die Gewaltenteilung und die gegenseitige Kontrolle.
 
@floerido: Warum hat die Presse Merkel immer nur hochgejubelt? Von kritischer Presse konnte ich in den letzten Jahren nichts erkennen.
 
@jediknight: Selektive Wahrnehmung in deiner Informationsblase? Es gab auch kritische Stimmen, aber zum größten Teil hat die Dame einen recht guten Job gemacht.
Das größte Problem der letzten Regierung war die zu kleine Opposition, weil Politik von der Diskussion lebt und nicht vom stumpfsinnigen Blockieren oder Durchwinken.
 
@floerido:
Die Frau hat unsere Gesetze gebrochen, das Parlament übergangen. Ein Untersuchungsausschuss ist schon lange gefordert, aber da die Opposition so schwach ist, passiert da nichts. Die FDP wollte diesen Untersuchungsausschuss übrigens auch. Seit dem Einzug in den Bundestag, und wahrscheinlicher Koalition mit Merkel nicht mehr. LOL! Und DU wirfst selektive Wahrnehmung in einer Informationsblase anderen vor??? Wow!
 
@Freudian: Ein Untersuchungsausschuss fasst keine rechtlichen bzw. sich direkt auswirkenden Beschlüsse - was viele wohl irgendwie nicht wahr haben wollen oder sollen. Als Schreckgespenst bzw. Luftschloß für die Wählerberuhigung bzw. Gefühlgenerierung : jenewelche Partei xyz "tut was" wird es aber sehr gerne hergenommen.
 
@jediknight: Lol. Hast Du noch nie einen Artikel in der taz oder der Neues Deutschland gelesen - nur um zwei Beispiele für Blätter zu nennen, die regelmäßig Merkel und ihre Politik kritisieren.
 
@floerido: Was abzuwarten bleibt... Es gibt unter den AfD Anhängern ja doch einige mit einem gewissen "Volkszorn". Werden die jetzt die Füße stillhalten, nur weil die AfD im BT ist? Wie kann die AfD diesen Personenkreis zurückhalten?
Was is wenn wir 2021 haben die AfD 4 Jahre im BT war und... tja, außer 94 gut bezahlte Politiker war es das weitestgehend, ist dieser Zorn dann weg?
 
@Lastwebpage: Erstmal kommt es zur Kernspaltung und dann vermutlich in der nächsten Wahlperiode zu zwei Parteien die mit der 5% Hürde kämpfen.
 
@floerido: Glaub ich nicht dran. Das läuft eher wie damals bei Luckes Austritt mit AFD und Alfa.
 
@floerido:
Eine objektive und neutrale Presse ist ein Grundstein der Demokratie.
Tja... Bemerkst du das Problem?
 
@Freudian: Wenn du die entsprechende Presse nicht verstehst, dann ist es nicht das Problem der Demokratie.
 
@floerido:
Ich hoffe wirklich dass das hier alles für immer archiviert wird. Ihr merkt wirklich gar nichts mehr.
 
@Freudian: Wäre das so, dann hätte die Afd 75% der Stimmen bekommen. Da es deutlich weniger ist, wird also durchaus (noch) bemerkt, was die vorhaben.
 
@floerido: Freie Presse? Von was träumst du denn bei Nacht?
Du kannst jede Titelseite jeder Zeitung jederzeit kaufen.
Die Prese ist auf Sensationsgeilheitausgelegt - undnicht auf nachahltige INformationund Hartnäckigs verfolgen von heiklen Themen.
Heute fette Schlagzeile, morgen - aus den Augen aus dem Sinnn.
Deswegen sind diese ganzen Medienheinis auch so sehr damit beschäftigt, den Informationsfluss im Internet zu beschränken. Denn dort kann man sich tatsächlich (noch) frei informieren. Und meistens auch noch kostenlos.
Die Wortwhl bei der Afd ist oft ungeschickt und solche Blindgänger wie den Gauland braucht kein Mensch.
Nachdem Bund und Länder aber über jahrzehnte unsere Bildungskulturruinierthaben, braucht sich nun auch niemand wundern, dass diese "ungebildeten" nun den Aufstand proben.
Meines erachtens wird die AfD noch viel mehr Zulauf bekommen. DasErgebmis der AfD zeigt, wie es tatsächlich in derBevölkerung bodelt. Und die Masse der Bevölkerung sind nun mal einfache Leute und nicht jene die täglich an gedeckten Tischen und vollen Trögen hocken oder sich auf Kosten der sozial schwachen auch noch bereichern.
 
@tripe_down:
Nö. Wir leben in einer Demokratie, da können die sagen was sie wollen. Und wenn sie sich damit als Antidemokraten selbst entlarven ist das auch gut.
 
Halb so wild - Nahles ist auch Arbeitsministerin!!! hat aber nie einen Tag in der Privatwirtschaft gearbeitet sondern nur die Schulstube gehütet und auch dort keine Stricke zerrissen.
 
@Tomato_DeluXe: Hat sie in ihrer Vita auch Witschaftsstudium an der FH Woauchimmer angegeben und hat nicht eine Prüfung abgelegt? Dann nieder mit ihr!
 
@Tomato_DeluXe: Truppen-Ursel hat auch Wehrdienst geleistet...
Karl-Theodor als IT-Fachmann eignet sich ja auch bestens zum EU-Internetberater...
 
@Tomato_DeluXe: Katrin Göring-Eckardt, Volker Beck und Claudia Roth haben keinen Beruf.
 
@jediknight: Ja das geilste an unserem Land überhaupt, jeder kann Politiker werden oder ne Firma/Gewerbe gründen. Musst kein Reicher Schnösel sein mit drölfzehn Abschlüssen und extravaganten Ausbildung. Der Aufstieg von ganz unten ist möglich, dem Willen vorausgesetzt!
 
@Tomato_DeluXe: wie die von der leyen; noch nie beim bund gewesen, aber will ahnung von der armee haben... die hatte doch in ihren vorherigen posten auch nichts gebracht. aber mal über die afd herziehen weils grade mode ist...
 
AfD Bashing!!! Was haben die Versäumnisse einzelner mit der gesamten Partei zu tun ? Ihr macht alle genau dass, was ihr an der Partei kritisiert. Ihr kritisiert das pauschalisieren, macht es aber umgekehrt ohne rot zu werden.
 
@lox33: achso, Kritik ist also stets nur Bashing, egal wie berechtigt, durch Fakten belegt und begründet sie ist? Und gut finden darf man dann sicher auch nichts mehr, weil das ja Lobhudelei wäre?

Wie willst du mit so einer Einstellung jemals eine sachbezogene Diskussion führen?
 
@lox33: Ach weißt du, wenn man sich die Leute so anschaut, die für die AfD in den Bundestag ziehen, findet man ziemlich viele solcher ekelhaften Typen. Gauland ein Wirtschaftsflüchtling. Weidel ein Steuerflüchtling, die zudem Migranten illegal beschäftigt. Höcke und viele andere rechtsextrem. Auch allerlei Vorbestrafte finden sich darunter. Jaja, ein sehr sympathischer Haufen, diese AfD, die ja angeblich alles besser machen will...
 
@TiKu: Ein guter Querschnitt des realen Volkes halt.....
 
@LastFrontier: Du meinst, den AfD-Anhängern sind Moral und Recht völlig egal, es sei denn, die deutsche Regierung oder Ausländer oder Besserverdiener halten sich nicht daran?
 
@TiKu: Die einen beschäftigen "illegal" Migranten, die anderen beschäftigen "illegal" einfach mal ihre halbe Verwandtschaft:
https://de.wikipedia.org/wiki/Verwandtenaff%C3%A4re

Gauland, jahrzehnte bei der CDU, jetzt bei der AfD "plötzlich" der Buhmann. Ich persönlich mag ihn auch nicht, allerdings ist das gebashe einfach nur peinlich. Gut, von dir TiKu ist man eh nichts anderes gewöhnt. Neutralität gibt es für dich nur als Wort im Duden.
 
@thescrat: Manchmal dauert das sich radikalisieren eben etwas länger und findet fern der (1.) Heimat statt.
 
@lox33: Sich selbst als Opfer hinstellen, das konnten die Rechtsextremen schon immer. Ihr AfD Fanboys seid da keine Ausnahme.
 
Ist schon mal lustig, dass eine einzelne Person die Mitglied bei der AfD ist, herausgepickt wird und man dann davon spricht, dass es die AfD nicht mit der Wahrheit so genau nimmt. Nun man könnte der AfD vorwerfen, warum sie nicht die Lebensläufe all ihrer 28000 Mitglieder genauestens prüft, aber das war es eigentlich auch schon. Genau das gleiche könnte man aber auch einigen anderen Parteien vorwerfen, da gab es ja nicht nur Fälle von vielleicht etwas schön dargestellten Lebensläufen, sondern auch reihenweise auffällige Dissertationen.

FDP Jorgo Chatzimarkakis aberkannter Doktortitel
CDU Wolfgang Dippel aberkannter Doktortitel
CSU Karl-Theodor zu Guttenberg aberkannter Doktortitel

Und deswegen ist die gesamte FDP, CDU und CSU natürlich eine auf Lügen aufbauende Partei. Schlüssig oder? ;)
 
@rAcHe kLoS: Ich glaube, es geht hier eher um die Begründung, weniger um das Vergehen, lies noch mal den letzten Absatz.
 
@rAcHe kLoS: Die Person ist nicht einfach eines der vielen Mitglieder, sondern Abgeordneter (mit Gehalt aus Steuergeldern) und Landesvorsitzender und damit Person des öffentlichen Interesses.
 
@ckahle: Ach und Oettinger hatte das damals für die gesamte EU ehrenamtlich gemacht und war generell viel qualifizierter. Komischerweise war das damals als der anfing alles völlig uninteressant für WF.
 
@RocketChef: http://winfuture.de/suche/?q=oettinger
 
@Chosen_One: Habe ich durchgeschaut. Finde keinen Eintrag in dem er eine ähnliche News bei seinem damaligen Amtseintritt bekam, oder ich übersehe etwas.
 
@RocketChef: Da hast du Recht. Aber Oettinger hat eine andere Vorgeschichte, wie die AfD aktuell. Oder wusstest im September 2014, dass die Bestellung Oettingers zum Kommissar für Digitalwirtschaft eine so dermaßen unpassende Wahl war?
Die AfD wird seit Jahren täglich mit Aufmerksamkeit beschmissen. Jeder Furz ist einen Brennpunkt wert.
Sind zwei Paar Schuhe, auch wenn sie ähnlich aussehen.
 
@Chosen_One: "Oder wusstest im September 2014, dass die Bestellung Oettingers zum Kommissar für Digitalwirtschaft eine so dermaßen unpassende Wahl war?" <- Ja, denn der hat zu dem Zeitpunkt bestimmt noch nie irgendwelche IT-Sachen vom nahen gesehen. Da traue ich das eher jemanden zu, der das zumindest mal als Studiengang in Erwägung gezogen hat.
 
@RocketChef: Die Google-Suche auf der Seite nach dem Namen ergibt aber Treffer, somit wurde er auch hier behandelt.
 
@RocketChef: Oettinger wurde auch zu Recht ständig kritisiert.
 
@ElLun3s: Wie sagt man so schön? Die Ställe bleiben die gleichen, nur die Schweine sind andere.
 
@rAcHe kLoS: Ach, und wenn sich Frau Merkel "herausgepickt" wird ist das selbstverständlich Ok? Naaaain... selbstverständlich ist die Afd ganz anders und man sollte deren Vergleiche nicht auf diese Partei selbst anwenden.
 
Also bei uns in Berlin war es so:
- Pro Semester musste man mindestens 2 Fächer belegen. Wurde das nicht gemacht, drohte die Exmatrikulation
- Hat man ein Fach belegt, so war es gleichzeitig eine Prüfungsanmeldung. Man musste mindestens die Haupt- und/oder Nachklausur schreiben, ansonsten bekam man einen Fehlversuch. Wurde als sozusagen als 5 (nicht bestanden) gewertet.
- Ab 3 Fehlversuchen gab es einen ENB (Endgültig nicht bestanden)
- Ein ENB in einem Pflichtfach des Studiums führte sofort zur Exmatrikulation.

Irgendwann hatten die noch das mit den 2 Fächern pro Semester abgeschafft, sodass man nichts mehr belegen musste. Dafür musste man nach 1/3 des Studiums eine gewisse Anzahl an bestandenen Fächern nachweisen. Davon war ich aber nicht mehr betroffen, da ich zu diesem Zeitpunkt schon meinen Abschluss hatte.

Ich weiß jetzt nicht wie die Studienordnung an der FH Brandenburg ist, aber dort müsste man doch auch gewisse Regeln haben, die die Studenten zum Abschluss zwingen.
 
Klar, bei einem AFF'ler ist das DER Skandal und wird entsprechend ausgeschlachtet. Das es bei den so genannten etablierten Parteien schon häufiger vorkam wird vergessen.
 
@Memfis: Genau, damals beim Guttenberg hat das niemanden interessiert. Kann ich mich noch gut daran erinnern, wie das nicht in den Medien kam. Oder letztes Jahr die Hinz, da wurde das auch totgeschwiegen. Das wurde so sehr totgeschwiegen, dass die ihr Bundestagsmandat selbst niedergelegt hat, weil sie keine Lust mehr hatte auf öffentlichen Druck durch die Medien oder ihre eigene Fraktion zu warten.
 
@crmsnrzl: Was war bei Guttenberg? Dieser arme ach so sympathische Mann...
Was ist bei Hoeneß? Der arme Kerl der so viel getan hat für die Menschheit...
Zu Schumacher wird hier alles gesagt: https://www.youtube.com/watch?v=ZN4SP5mK0NE&feature=youtu.be&t=135

Da wird am besten noch gesammelt damit die nicht verarmen...
 
@Memfis: "AfF´ler" ... passt :D
 
@Memfis: Es ist auch bei anderen ein Skandal
 
@Memfis: Hast du Alzheimer ?
 
Jetzt bin ich ein ganz klein wenig erleichtert, die sind nicht nur Rechts-ganz-Außen, die Lügen auch genau so schlecht wie die anderen.
Ich kriege das Schüttel, bei der Vorstellung es wäre anders.

Trotzdem, für jeden Achten hats immer noch gereicht.
 
Yeah! Ich hab also nebenbei auch Physik, Geschichte, Elektrotechnik und Soziale Arbeit studiert! Direkt mal meine Vita aktualisieren.
 
Mit Entsetzen stelle ich fest das sich hier bei WF jede Menge AFD-wohlgesinnte Nazis tummeln.
 
@alh6666: ja alle die der afd nicht abgeneigt gegenüberstehen sind nazis! was ein dummes geschwätz
 
@0711: Du bist überrascht ?
 
@0711: Du kennst das doch von den Gutmenschen: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns". Es gibt kein "neutral".

Ich habe die AFD nicht gewählt (habs mir schwer überlegt), aber ich finde sie haben ihre Daseinsberechtigung und ich hoffe, die so genannten "etablierten" Parteien überlegen sich zukünftig für wen sie Politik machen wollen, sonnst endet das 2021 (wenns überhaupt so lange dauert) ähnlich wie in England und den USA. Der Warnschuss wurde abgegeben, der nächste könnte treffen.

Im übrigen glaubt ihr doch wohl selbst nicht, dass 13% der Deutschen Nazis sind. Die AFD wurde von vielen aus der Mittel- und sogar Oberschicht gewählt, einfach um der CDU/SPD einen Denkzettel zu verpassen. Nicht umsonst haben genau diese beiden Parteien massiv einbüßen müssen, während alle anderen zulegen konnten. Da ist ganz viel Protestwahl dabei.

Mich kotzt es nämlich auch an, dass es ständig heißt "Es ist für nichts Geld da". Super. Bankenkriese: Milliarden waren da. Griechenlandkriese: Milliarden waren da. Flüchtlingskriese: Milliarden sind da. Was kommt den als nächstes für das momentan kein Geld da sein soll, dann aber doch irgendwie da ist? Und bitte kommt mir nicht mit "Es sind nur Bürgschaften. Wer für etwas bürgt, muss im Ernstfall auch liefern.
 
@Memfis: AFd_Wähler waren früher für CDU, FDP, SPD usw. Nazis sind es sicher nicht.
 
@jediknight: Doch.
 
@jediknight: Sie haben eine Partei gewählt, die mehrheitlich aus Nazis besteht, sind also mindestens Nazi-Sympathisanten.
 
@TiKu: Es ist doch mittlerweile sogar belegt, dass über 60% der AfD-Wähler sich nicht mit der Partei identifizieren können, sondern lediglich aus Protest gewählt haben. Sind das also alles "Nazi-Sympathisanten"? Dann müssten auch alle Grün-Wähler Pädophil-sympathisanten sein!
 
@thescrat: https://www.heise.de/tp/features/Die-paedophile-Rechte-3356266.html?seite=2

Protestieren kann man auf viele Arten. Da muss man keine Deutschlandhasser wählen.
 
@TiKu: "Deutschlandhasser".......
 
@thescrat: Ja, Deutschlandhasser, denn sie verachten das, wofür Deutschland seit mehreren Jahrzehnten steht. Sie richten sich gegen den deutschen Staat und gegen unsere Werte.
 
@TiKu: Erzähl doch mal genauer, wofür Deutschland seit "Jahrzehnten" steht.... ich kenne Deutschland bisher nur als das Land, welches mit dem Fall der Mauer ein kommunistisches Volk versucht zu integrieren (was bis heute nicht wirklich gelungen ist). Mit Steuer(geldern) ungefähr genauso gut umgehen kann wie eine russische Milliardärsgattin. Aber erzähl mir doch mal etwas von den wahren Werten Deutschlands, die eine AfD jetzt vernichtet bzw. deren Wähler verachten.
 
@thescrat: Offenheit, Gastfreundlichkeit, Toleranz, Achtung und Durchsetzen der Menschenrechte
 
@TiKu: Und das alles wird die AfD jetzt verbieten? Keine Ahnung was Du wieder gelesen hast, definitiv jedoch nicht das Wahlprogramm mein lieber. AfD hat 60% Übereinstimmung mit der FDP. Die CDU ist teilweise näher am rechten Rand (bei gewissen Themen) als die AfD..... den größten Zugewinn an Wählern hat die AfD von ehemaligen CDU Wählern.
Die AfD forderte als erste ein Einreisegesetz, die Idee hat anschließend die FDP übernommen, letztendlich sogar die SPD ins Programm genommen. Sind das deswegen jetzt alles "Deutschlandhasser"? Genauso der Schießbefehl an der Grenze ist lediglich Gesetzeskonform. Denn ohne Schießbefehl an einer Grenze kann man sich die Grenze sparen.
 
@thescrat: Aha, also ist in der DDR an den Grenzen kein Unrecht geschehen? Du hättest dir also gewünscht, dass der Wirtschaftsflüchtling Gauland bei seiner Flucht erschossen worden wäre?
 
@TiKu: Natürlich ist dort Unrecht geschehen, was aber am DDR Regime lag und weniger an der Grenze. An welcher Grenze wird jemand erschossen, der das Land verlassen möchte? So was dummes konnte ja wirklich nur die DDR (und Nordkorea). Ansonsten sind Grenzen dafür da um ein unerlaubtes Eindringen zu verhindern.
Von daher, um deine Frage zu beantworten. Nein, weder Gauland noch sonst jemand (egal aus welchem Motiv) sollte erschossen werden (an der DDR Grenze). Wirtschaftsflüchtling....?? Wer aus der DDR geflohen ist, hatte sicherlich weitaus mehr Gründe als wirtschaftliche Gründe. Wie war es bei dir? Und was war der Grund? Oder hast du dich dem System unterworfen, es vielleicht sogar gut geheißen?
 
@thescrat: In welches Land ist Gauland geflohen? Na? Kommst du drauf? Von welchem Land forderst du den Schießbefehl an der Grenze? Na?
Gauland ist geflohen, um studieren zu können, also um ein besseres Leben zu haben. Er wurde in der DDR nicht verfolgt und in der DDR ging es den Menschen besser als vielen, die heute als Flüchtling zu uns kommen. Gauland ist also ein klassischer Wirtschaftsflüchtling.
Aber schön, dass du erkannt hast, dass die Flüchtlinge, die zu uns kommen, auch aus anderen Gründen zu uns kommen.

Ich hatte mit dem DDR-Regime nichts zu tun, da es glücklicherweise noch während meiner Kindheit zusammengebrochen ist. Ich habe noch ein bisschen die Repräsalien und den Mangel mitbekommen, war aber zu jung, um die Zusammenhänge zu verstehen.
 
@TiKu: "in der DDR ging es den Menschen besser als vielen....". Klar ging es vielen gut, u.a. wenn man für das Regime gearbeitet hat (StaSi) oder sich mit dem "wenigen" abgefunden hatte und halt sonst keine Ziele im Leben hatte. Jeder der von dort geflohen ist, ist aus Überzeugung geflohen. Der Westen hat sie aufgenommen, hätte sie aber nicht aufnehmen müssen. Der Fall der Mauer kommt genauso der unkontrollierten Einreise der Flüchtlinge aus Syrien gleich. Zumal der Fall der Mauer auch nur auf einen Fehler in der Kommunikation zu geschuldet ist. Man kann definitiv die DDR Grenze nicht mit den jetzigen Zeiten vergleichen. Zumal die DDR auch einfach das Nachbarland war. Syrien (wenn ich mich jetzt nicht ganz täusch) grenzt "nicht direkt" an Deutschland. Von daher sind die Beweggründe diese lange Reise auf sich zu nehmen etwas Anderes als ins freie und demokratische Nachbarland zu "flüchten", deren gleiche KULTUR man teilt um dem Regime zu entkommen. Alle, die vor dem Krieg flüchten sitzen in den Nachbarländern, nur die, die es sich zum Einen leisten konnten und gleichzeitig wirtschaftliche Vorteile erhoffen, sind über das Mittelmeer auf die lange Reise ins reiche Europa. Und trafen dort auf Grenzen, wo wir wieder beim Punkt wären! Außengrenze und Einreisegesetz (wie es die USA oder Australien) haben.
 
@thescrat: Nun, nach welchen Regeln würdest du denn dann an der deutschen Grenze auf Flüchtlinge schießen? Einerseits forderst du einen Schießbefehl, andererseits verteidigst du Gaulands Flucht und hättest ihn wohl durchgelassen.

Was die Kultur angeht: Wenn Gauland also die deutsche Kultur teilt, warum bekämpft er dieses Deutschland dann? Und hast du nicht oben noch geschrieben, dass die Ostdeutschen bis heute nicht integriert seien? Teilen sie die deutsche Kultur also doch nicht?
 
@TiKu: Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Jemand zu erschießen weil er ein Land verlässt zu DDR Zeiten hat doch nichts mit Flüchtlingen zu tun, die unberechtigterweise in ein Land einreisen. Darum geht es. Nichts anderes hat eine Beatrix von Storch gemeint, als sie sagte, dass es einen Schießbefehl braucht. In der Presse natürlich wieder vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen. Auf Europa war in der gesamten Flüchtlingswelle nicht zu zählen. Sieht man an Österreich oder Ungarn. Überall brachen die Dämme, niemand fühlte sich verantwortlich. Für was braucht man dann ein Europa, wenn der einzige Vorteil der Länder ist, Gelder zu kassieren, aber im Notfall sich nicht an die geltenden Gesetze gehalten wird?

Mit was bekämpft er denn Deutschland? Bitte Beispiele. Du weißt aber schon was mit kulturell gemeint ist oder? Grob gesagt, die Werte der christlichen Welt, Frauenbild, dass Vergewaltigung nicht zum Alltag gehört usw.
Viele Ostdeutsche wünschen sich ja bis heute die Mauer zurück und am liebsten ihr kommunistisches System. Wie viele Milliarden wurden bisher in den Osten gesteckt? Die Ostrentner bekommen eine schöne Rente (wenn auch etwas weniger als im Westen) haben aber im Gegensatz zum Westen nie einbezahlt.
 
@thescrat: Gauland war nicht berechtigt, in die BRD einzureisen.
Christliche Werte: Dazu gehört bedingungslose Nächstenliebe, dazu gehört sowas wie "Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin". Bevor AfDler sich auf die Verteidigung christlicher Werte berufen, sollten sie sie selbst erstmal verinnerlichen.
Frauenbild: Jaja, weil die AfD sich so für die Frauen einsetzt, hat diese Partei auch so einen immens hohen Frauenanteil... Die AfD will viele Frauenrechte wieder abschaffen. Ja, ein topmodernes Frauenbild...
Vergewaltigung zum Alltag: An dieser Stelle endet für mich die Diskussion mit dir. Auf solches rechtsextremes Geschwätz, das sich da anbahnt, habe ich keine Lust.
 
@TiKu: War klar, dass du dich jetzt bei kritischen Themen zurückziehst. Nenn doch bitte immer direkte Auszüge aus Wahlprogramm und/oder von Aussagen. Denn mit pauschalen "Hörensagen" Aussagen ist niemand weitergeholfen.
Bedingungslose Nächstenliebe, genau, hast du auch nur ansatzweise eine Ahnung was in Jobcentern los ist wo sich Asylsuchende aufhalten. Gestiegene -nachweisbare- Kriminalitätsraten etc. Nur weil sich die Flüchtlinge gegenseitig berauben oder schlagen muss man das trotzdem in die Statistik aufnehmen.
Welches rechtsextreme Geschwätz? Nur weil es nicht deiner Meinung entspricht, heißt es ja nicht sofort, dass es rechtextrem ist. Oder habe ich etwas geschrieben von sofort abschieben, töten etc.? Nein, ich gehe absolut nach den Fakten, die Europa und die Politik Europas betrifft. Aber das passt ja manchen linksgrün versifften Faschisten nicht. Sorry to say! Diskussion ist bei dir anscheinend wirklich nicht möglich, bei keinem Thema. Du hast deine Meinung, wer sie nicht vertritt hat keine Ahnung oder beleidigt dich womöglich persönlich! Auf all das habe ich verzichtet, versuche normal meine Ansicht zu schildern (vielleicht irre ich ja auch). Allerdings brauche ich mehr als pauschale Aussagen wie "Die AfD will viele Frauenrechte wieder abschaffen"........ welche? wo? wann?..... belegen, nicht behaupten!
 
@Memfis: 13% die eine komplette Nationalsozialistische Ideologie vertreten, daran glaube ich auch nicht. 13% Ausländerfeindlichkeit beispielsweise halte ich hingegen für zu gering. Und das ist das Problem. Die meisten dürften sich von irgendeinem Punkt besonders angesprochen gefühlt haben, und haben gewählt. Weil man ja eh nie mit allen Punkten übereinstimmt muss man ja ohnehin Kompromisse eingehen.

Es wäre schön wenn das nur eine Protestwahl wäre. Leider mag ich daran nicht so recht glauben. Ich denke eher da haben viele ihr wahres Gesicht gezeigt, weil sie sich hinter dem Slogan "Protest" verstecken konnten.
 
@alh6666: Nazi ist die Koseform des Namens Ignaz. Von daher :D
 
@alh6666: Eine Partei die Bots einsetzt und sich in soziale Filterblasen begibt, wird vermutlich auch Zweitaccounts für die Suggerierung und Verstärkung von Meinungen einsetzen. Auffällig sind zum Beispiel Namen mit wahllosen Zeichenfolgen.
 
@alh6666: Die AfD sind keine Nazis - nur gesund rechts.
Die Nazis haben ca. 6 millionen Juden umgebracht. Also diesen Begriff bitte nicht so inflationär benutzen.
Aber hier ist man ja schon Nazi wenn man von Zuwandereren verlangt, das ssie deutsch lernen sollen.
Was mich wundert: das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sitzt in einer ehemaligen SS-Kaserne der Reichsstadt Nürnberg. Also dort wo die Nazis ihre grossen Parteitage und Aufmärsche praktizierten. Genauso wie das Dokuzentrum zur Dokumentation der Nazizeidemehemaligen Reichsparteitaggelände in Nürnberg steht. Und das jährliche Autorennen an der Noris ist auch auf diesem Gelände. Stört sich keine Sau daran.
 
@LastFrontier: Zuerst mal haben Nazis hauptsächlich jene Menschen umgebracht, die sie für weniger wert als sie selber gehalten haben. Die sie als schädlich für das beibehalten können oder gar noch steigern ihrer ach so berechtigten Denk und Handlungsweise meinten einstufen zu dürfen. Die sie als Bremsschuh oder sogar aktiv wirken wollende Verhinderer der "deutschen Macht" deklariert haben.
Wo immer und immerwieder behaupet wurde, das es "UNS" besser gehen würde, wenns 'die' nichtmehr in unserem Land gäbe. Das wir mehr Geld übrig hätten, das wir mehr Frauen für uns übrig hätten, das es weniger Kriminelle bei uns gäbe und mehr freie Arbeitsplätze.
Ansich also genau dasselbe Denkschema, was Gauland aussprach bzw. als ganz grundsätzliche und vor allem: angeblich völlig selbstverständliche und ansich nicht rücknehmenswerte Denkweise aufzeigte, als er eine gewisse türkische Politikerin aus dem Weg haben wollte - am liebsten per zwangstransport ins Ausland. Seiner Denke nach eben auch eine Art von Lager, da es in Deutschland ja ach so viel besser ist / zugeht ...
Wie überaus gemein und hinterfotzig er das wohl findet, das "Fremde" ihn dazu zwingen könnten, was über genau die dazulernen zu müssen und das selbst in seinem hohen Alter noch ?

Wieso dich das mit der alten Kaserne wundert, verstehe ich nicht. Ist doch auf den ersten Blick klar, das die per diese Räumlichkeiten für diese Tätigkeit nutzen jegliches (Neo)Nazi-Pilgertum zu "heiligen Stätten" oder eben zu Gräbern von "Nazigrößen" im Keim ersticken .. ? Ich könnte mir jedenfals sehr gut vorstellen, das das auf gewisse Art gestrickten Leuten ziemlich "stinkt", das sich in diesen Räumlichkeiten kein Flüchtlings / Abschiebeknast befindet, sondern das genaue Gegenteil.
Man könnte es aber auch schlicht Wiedergutmachung nennen, was da drin passiert. Und das ist gut so.
 
@DerTigga: Wiedergutmachung in iner SS-Kaserne? Mit Verlaub - aber du spinnst.
 
@LastFrontier: Deine Kompetenz reicht nicht dazu aus, das beurteilen zu können. Du kannst schließlich keine Begründungen liefern.
Wieso du z.B. meinst, dich wundern zu dürfen, ist nunmal nicht selbsterklärend. Oder kannst du erst aufhören mit dich wundern, wenn jemand zig Millionen in die Hand nimmt, div. Gebäude usw in Nürnberg komplett abreißt, neu aufbaut und somit nachträglich den Nazis viel zuviel Ehre erweist bzw. vor denen niederkniet / kapituliert ? Da ist eine Umwidmung bzw. das konterkarieren der Nazis bzw. jedem dran vorbei kommenden Nazi per der heutigen Nutzung sowas wie Bauchschmerzen zu bereiten die viel bessere Wahl finde ich.
Oder wunderst du dich womöglich sogar, das und wieso da jemand anderes als die "natürlich viel wertvollere" Afd drin tätig ist ?
 
@DerTigga: Du bist auch einer von denen die sich alles so hinlabern wie sie es brauchen.
Vergisse es einfach - du kannst mich nicht totverbalisieren.
Solche blablabla wie du sind genau das Problem dieser Republik.
 
@LastFrontier: Mit deinem Vorschlag, dich einfach zu vergessen, bin ich so gut wie einverstanden.
Aus einem Grund tue ich es aber nicht: Vertreter deiner Haudrauf bzw. Armmuskelfraktion sollte man seinem Vaterland zuliebe im Auge behalten.
 
Politiker und ihre erworbenen oder nicht erworbenen Abschlüsse...schade dass, das nur selten echte konseuqenzten für diese Politiker hat
 
Mein Senf dazu... ob jemand von der AfD geflunkert hat, oder nicht, da gibt es ja so einige aus anderen Parteien auch. Sei es drum.
Was ich nur wundert, oder eben irgendwie doch nicht, dass es bei der AfD etliche Personen gibt, die irgendwie etwas vertreten oder im Lebenslauf haben, welches von einem großen Teil der AfD Anhänger doch eigentlich abgelehnt wird oder zumindest ein Dorn im Auge ist.
 
@Lastwebpage: Petra Hinz hat alles erfunden. Da gab es keine rechtlichen Folgen. Abitur, Studium, alles nur erfunden.
 
Ach Ja, welche Politikern wurde der Doktortitel wegen Plagiatsvorwürfe entzogen.
KARL-THEODOR ZU GUTTENBERG (CSU)
SILVANA KOCH-MEHRIN (FDP)
JORGO CHATZIMARKAKIS (FDP)
MARGARITA MATHIOPOULOS (FDP)
ANNETTE SCHAVAN (CDU)
...
 
@Montag: Im Tu-quoque-Modus, oder wie? Naja, getroffene Hunde eben ...
 
@Montag: Das macht's jetzt nicht besser. Deswegen soll man das bei anderen Parteien nicht hinterfragen oder gar totschweigen oder wie darf ich den Kommentar verstehen?
 
Unglaublich was hier wieder für ein Unsinn geschrieben wird. Wenn er zu diesem Zeitpunkt immatrikuliert war kann er das auch entsprechend in seinem Lebenslauf angeben, ganz gleich was er tatsächlich gemacht haben sollte.
Solange er nicht einen akademischen Titel angibt den er nicht erworben hat ist wirklich alles in Butter. Und danach scheint es ja wohl nicht auszusehen, denn sonst wäre das ja wohl in der "News" gestanden.

Wenn man ihm etwas vorwerfen kann, dann daß er kein richtiger Politiker ist, weil er das tatsächlich im Lebenslauf gelassen hat. Mir sind meine versemmelten vier Semester jedenfalls ziemlich peinlich...
 
Wenn es danach geht bin ich mehrfacher Doktor. Bei meiner Tätigkeit in einem an die TU angegliedertem Unternehmen habe ich täglich mit über 100 Doktoren und Professoren zusammengearbeitet. Ich hätte niemals gedacht, dass es so einfach sein kann.
 
Genial wie jetzt alle über die AfD herfallen. Niemand hinterfragt warum es denn so weit kommen konnte. Das Versagen der etablierten Dateien steht nicht zur Diskusion.
Statt rumzubashen, sollte man velleicht einfach mal die richtigen Fragen stellen.
 
@LastFrontier: Die richtige Frage ist: Wenn jemand pausenlos lügt, wieso glaubt man dann, dass bei den angeblichen Problemen nicht auch gelogen wird?
 
@LastFrontier: Wie es soweit kommen konnte ist doch allen klar. Trotzdem sollte man nicht aus Frust Ebola wählen, nur weil einem Pest & Cholera nicht zusagen. Da hätte es bessere Alternativen gegeben, die großen Parteien abzustrafen, statt der braun-unterwanderten Alternative die Stimme zu geben.
 
Ist das bei den anderen Parteien anders ?
Wir erinnern uns an Kurt-Theodor zu Guttenberg(damals war das Faken noch ein Skandal)
oder Petra Hinz(SPD) deren Lebenslauf vor Lügen nur so strotzte.Die aber trotzdem erst Monate
später einen Abgang machte und alle Rücktrittsforderungen ignorierte. .Denn auf die Staatsknete verzichtete die Dame natürlich nicht
 
@Selawi: Nein ist es nicht, aber die selbsternannten Saubermänner von der AfD behaupten ja immer, alle anderen seien Lügner und nur die AfD ist die einzig ehrliche Partei. Dabei vergehen genau Null Tage, an denen man nicht irgendeine Lüge der angeblichen Saubermänner entlarvt.
 
@Selawi: Behauptet die AfD nicht immer sie wären anders als die "etablierten" Parteien? Jetzt kommt raus, dass sie den gleichen Schwachsinn aufführen und ihre Fanboys verteidigen das nur weil sie keine Ausländer mögen.
 
Da bekommt das Lügenpresse-Krakele plötzlich eine ganz andere Hintergrundbedeutung......
 
Unser tägliches AfD-Bashing gib uns heute; jetzt auch schon auf Seiten, die mit Politik so wenig zu tun haben wie Nintendo mit Gartenarbeit. Das ist alles andere als seriös und für mich ist es unverständlich. Aber es ist scheinbar gerade in Mode jeden kundzutun, dass man gegen die AfD ist, denn der dumme Nerd könnte sonst denken, die hier sind AfD Parteimitglieder. Man gräbt in tiefste Löcher, nur um irgendeine Kleinigkeit zu finden etwas über die AfD schreiben zu können; gepaart mit einem "böse Nazis, alle dumm, blablablabluna". Noch eine handvoll mehr solcher Bashings und die Leser haben sich sattgelesen und übersehen dann echte Skandale. Spätestens dann hat sich die AfD wie einst Grün und Links gefestigt.
 
Ex-SPD-Politiker Förster muss fast 4 Jahre in den Knast - Kinderpo*********
----------------------------------

Kommt dazu auch noch eine News? Immerhin hat er einen PC dafür benutzt.
 
@BartHD: Vermutlich war auf dem PC aber kein Windows dann isses hier wahrscheinlich falsch.
 
@BartHD: Nein, der war ja in der SPD, das lässt sich nicht so gut verkaufen.
 
Die Politik ist seit Generationen ein Sammelbecken von Menschen die einfach ein zu grosses Maul im Leben haben, aber nichts wirklich auf die Beine stellen können. Ich vergleiche sie gerne mit Versicherungsvertretern.
 
Im Ernst jetzt? Im Grunde sind alle Politiker fehl am Platz, weil sie für Ihre Ämter meistens eine andere Fachrichtung studiert haben. Und schwarze Schafe gibt es in allen Parteien.

Und Digitalisierung im Wahlprogramm. Ja da ist es natürlich besser, wenn man immer wieder vom schnellen Internet predigt, aber nie etwas gestemmt bekommt. Dann kommt es aufs gleiche hinaus.
 
Die AfD ist ein Witz, ein Kindergarten, mehr nicht. Sie mag demokratisch gewählt worden sein. Das lag aber weniger daran, daß die AfD so toll ist, sondern um den anderen einen Schuß vor den Bug zu setzen. Das war es dann aber auch schon. Die AfD hat keinen der auch nur ansatzweise in der Lage ist, eine vernünftig artikulierte Rede zu halten. Und so wie die sich seit der Wahl selbst zerfleischen, kann man die als politische Größe einfach nicht ernst nehmen.

Nicht daß das bei den anderen anders wäre. Die haben vor der Wahl nur mit hohlen linken Phrasen geglänzt, statt mit Fakten und Aktionen. Was das Volk beschäftigt hat, hat "die da oben" einfach nicht interessiert. Und dann stellen die sich hin, und sind ja sowas von überrascht und tun bestürzt über das Wahlergebnis der AfD, als ob das nicht schon monatelang vorhersehbar gewesen ist... und dreschen die gleichen hohlen linken Phrasen, wie vor der Wahl. Lerneffekt? Gleich Null. Also kann man "die" genauswowenig ernst nehmen.

Und sowas soll uns regieren... na gute Nacht auch.

Wißt Ihr, wie ich mich zwischen Pest und Cholera entschieden habe? Ich hab die Augen zugemacht und mit dem Finger ein paarmal Kreise über dem Wahlzettel gezogen, irgendwann hab ich angehalten und dort mein Kreuz gesetzt. Eine bessere Entscheidung war bei dem Angebot schlicht einfach nicht drin...

Ich denke, ein Informatik-Nichtstudium ist unser kleinstes Problem.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles