Star Trek: Discovery - Serien-Chef äußert sich zum Klingonen-Design

Ende September wird es die mit großer Spannung erwartete TV-Rückkehr von Star Trek geben, diese wird bei uns auf Netflix gezeigt. Natürlich besteht bei vielen Themen einiges an Diskussionsbedarf, die meisten Aspekte haben Befürworter wie Gegner. mehr... TV-Serie, Star Trek, Star Trek: Discovery, Klingonen Bildquelle: Entertainment Weekly TV-Serie, Star Trek, Star Trek: Discovery, Klingonen TV-Serie, Star Trek, Star Trek: Discovery, Klingonen Entertainment Weekly

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich finds auf den ersten Blick gut designt. Ist ja nun auch nicht komplett anders, aber es sieht eben doch schon fremdartiger und düsterer aus. Einer Kriegerrasse eben würdig...
 
wo haben die sich denn "mehrfach" verändert??
Mir fallen da 2 ein. Die Originalen Klingonen bei Kirk und dann alle anderen. Die sehen irgendwie bei Next Generation, Voyager, DS9, Archer Enterprise und den Kinofilmen alle gleich aus oder irre ich mich da irgendwie?? *Kopfkratz*

Die auf dem Bild sehen irgendwie aus wie ne Mischung aus Nelix, Ferengi, Klingone mit nem hauch Vulkanier/Romulaner....
 
@Eagle02: Die Frage können beinharte Fans sicher besser beantworten, aber ich würde sagen, dass es auch in der Ära TNG und Co. gewisse bzw. geringere Anpassungen/Veränderungen der Optik gegeben hat.
Als dritte Hauptänderung kann man aber sicher auch die neuen Reboot-Filme sehen.
Mir persönlich gefallen die neuen nicht sonderlich, aber bei Star Trek ging es (für mich) aber tatsächlich immer mehr um die Geschichte als die Optik einer bestimmten Alienrasse.
 
@witek: Aus meiner Sicht hast du das Problem schon benannt. "Knallharte Fans". Ich finde dieses ganze Nerdzeugs wirklich cool. Und ich mag auch Menschen mit Passion. Aber ein paar treiben es echt immer zu weit, siehe Dr. Who als Frau, jetzt die Klingonen, Morddrohungen und wüste Beschimpfungen wegen irgendeiner Fernsehserie oder Computerspielen. Beispiele gibt es genug. Die Grenze zum Wahn scheint mir da oft recht nah zu sein....
 
@Matico: Ja, finde das auch übertrieben.
Dennoch, sei ganz sachlich angemerkt: Han Solo hat ALS ERSTER GESCHOSSEN und der $%§?&te George Lucas wird für die zweite Version in der Hölle schmoren!
 
@Matico: Ich versteh diese sinnlosen redesigns nicht. Wenn man sich in einem festgelegten und gegebenem Universum bewegt, sollte man sich auch an dessen Setting halten. In der Hinsicht verstehe ich die Kritiker.

Unterm Strich bin ich nicht so "hardcore" das ich die neuen Filme nicht vergnügt anschauen kann oder gar "nicht mag". Sie sind cool für das was sie sind.
 
@Aerith: Nun, diese Veränderungen gehen meist damit einher, dass sich die Gesellschaft im realen Leben verändert hat. Nur weil etwas in den 60ern cool war und ein paar alte Säcke (bin dabei) einen gewissen Retro Charme erkennen sollte man nicht alles lassen wie es ist. Wenn ich in 2017 etwas neu aufleben lasse kann ich es schon der neuen Zielgruppe und dem neuen Zeitgeist anpassen. Das ist doch das grosse Problem. Es ist wie bei Star Wars. es scheint sehr schwer, die alten UND die jungen zu begeistern. Schwierig.
 
@Matico: Ja, da ist definitiv was dran. Ich glaube eine quietschbunte Enterprise wäre heute schon etwas arg seltsam. :D
 
@witek: Die Reboot Filme zählen nicht, weder grundsätzlich noch hier im konkreten Fall, da die Serie ausdrücklich im ORIGINALEN Universum spielt!
 
@Eagle02: Lustigerweise sahen die allerersten Klingonen in TOS genauso aus wie Menschen.
Die wurden nur dardurch enttarnt, dass Tribbles Angst vor denen hatten ;-)
 
@MrLongDong: Wenn ich mich recht erinnere, war es genau anders herum. Die Klingonen hatten Angst vor den Tribbles. Es gibt da auch eine Folge von DS9 "Kennen Sie Tribbles" in der einige Besatzungsmitglieder eine Zeitreise machen und auf Kirk's Enterprise landen. Dort sehen Sie sogar ein paar von den alten Klingonen und ich glaube Dax fragt Worf "Das sind Klingonen? Was ist passiert?" Woraufhin Worf genervt antwortet "Darüber reden wir nicht gerne!" :D
Oh, sorry: "SPOILER ALARM!" ;)
 
@LotuSan: da hat nicht Dax gefragt, da Dax die Klingonen 300 Jahre lang kannte ...

Dax war mit Sisko auf der Enterprise

Worf war aber auf der Raumstation
Es waren Miles OBrian, Bashier und Odo die gefragt haben.

Und die Tribbles hatten Angst vor den Klingonen, weil diese Jahrhunderte die Tribbles gejagt und ausgerottet haben. Klingonen haben vor nichts Angst....

Worf sagte: Das diskutieren wir nicht mit Aussenstehenden

;)
 
@MichaelD5: Oder so.. Das macht auch mehr Sinn. Ist ne Weile her, dass ich die Folge gesehen habe. Hm, wird vielleicht mal wieder Zeit, ist ja gerade auch alles auf Netflix verfügbar. :)
 
@MrLongDong: In Star Trek Enterprise mit Cpt. Archer erklärt sich aber das Aussehen der Klingonen in TOS. Sie sahen vorher aus wie Klingonen, erst durch Genexperimente die die Klingonen stärker, schneller und wiederstandsfähiger machen sollten verschwanden die markanten Auswüchse der Stirnknochen. Ich weiß nicht welche Episode aber in Staffel 4 wurde dies gezeigt.
 
@Eagle02: jup sahen sie
 
@Eagle02: Falls es dich wirklich interessiert, kann ich dir das memory-alpha wiki oder www.ex-astris-scientia.org/inconsistencies/klingon_evolution.htm empfehlen. Hier bekommst du zumindest einen Überblick.
 
Ich hab nichts gegen ein Redesign oder Veränderung, aber es muss Sinn machen und ins Star Trek Universum passen. Vor allem aber sehen diese neuen Klingonen aus wie zig andere Aliens aus diversen anderen IPs (inkl. Fantasy), und das ist das wirklich Schlimme. Klingonen waren vorher einzigartig. Aber die hier sehen 08/15 aus.
 
Diese neuen Klingonen sehen aus als hätte die Clownsabteilung vom Khitomer-Zirkus nen Betriebsausflug.
 
@Wicket1138: sehr gute Beschreibung !! hahaha
 
Also ehrlich, die sehen überhaupt nicht wie Klingonen aus, was das wohl wieder soll...
 
Ich habe ja noch die Hoffnung das man das Aussehen kanon erklären kann, z.B. in die Richtung der Augment-DNA (ein Haus das sich dieser genetischen Veränderung entzogen hat o.ä.). Dann wäre es auch möglich das wir "normale" Klingonen sehen, wie sie in dieser Epoche vorkommen sollten (also ohne Schädelkamm).
 
@Svenson0711: Es könnte auch eine spätere Mutation der Augment-DNA sein und es so erklären, dass man es bis TOS wieder in den Griff bekommen hat und wieder die "Menschen"-Klingonen aus ENT und TOS entstanden sind.

Oder sie haben versucht die Augment-DNA Mutation rückgängig zu machen und das hat nicht geklappt und am Ende haben sie es doch lieber wieder zurück bei dem belassen, was wir aus TOS kennen.

Denke nicht, dass es hier nur um ein Haus geht. Ich befürchte, dass alle Klingonen nun so aussehen.

Wenn sie es Kanon erklären können, werde ich es akzeptieren, aber nur dann!
 
tja und wo sind die prachtvollen haare geblieben ... und vor allem spitze ohren ... haben die designer sich überhaupt mal die mühe gemacht und sich ein paar alte serien mit klingonen angeschaut ...
 
"Ich hoffe, daß man sich weniger aufs Redesign als [auf den Rest] konzentrieren wird."

Ja schön, und warum das Redesign, wenn man es dann ignorieren soll? Das ist doch albern.

- Wenn es das also nicht ist, bleibt eigentlich nur noch eine Kostenfrage: Die alten Klingonen waren teurer zu basteln als die neuen es jetzt sind.
 
Also mir gefällt das Design bisher gar nicht. Erinnert mich mehr an die Remaner (von den Romulanern) aus Star Trek Nemisis. Klingonen waren gerade in der TNG Ära für Ihre Haarpracht bekannt und nun hässlich mit Glaze. Total unnötig. Aber vielleicht erklärt man es ja irgendwie. z.B. erste Versuche die Fehlgeschlagen sind.
 
@The Sidewinder: Die Serie spielt 10 Jahre vor Raumschiff Enterprise. Also können die Klingonen nicht wie die aussehen die 200 Jahre später bei TNG auftauchen. Sie sehen also logischerweise so ähnlich wie die Kirk Klingonen aus.
 
@Gispelmob:

die neuen auf dem Bild oben sehen kein bisschen so wie die Kirk Klingonen aus

eher wie die Reptilianer von den Xindi

... das waren damals bei Kirk TOS eher normale "Mexikaner" mit dunklen Haaren ...
 
es gab schon seltsame Klingonen im Trek Universum...

Alleine Worf hat sich in TNG von einem echt albernen Anblick am Anfang (Farpoint) zu einem echt cool aussehenden Krieger entwickelt am Ende. Dabei hätte man es belassen können.

Die neuen Klingonen gefallen mir jetzt "noch" nicht ... mal den September abwarten
 
Warum haben die Klingonen keine Haare mehr ? Ich hoffe das wird sich ändern durch ein Paradoxon :-)
 
Geil, jetzt haben die Star Treck komplett zerstört. Langsam beginne ich das 21. Jahrhundert zu hassen.
 
Wenn es in die Lore passt und gut erklärt wird, dann habe ich kein Problem mit.
So war es historisch ja so, dass die Klingonen früher (Enterprise) so aussahen, wie später auch in Voyager/Deep Space 9.
In Enterprise wird gezeigt, wie die optische Veränderung zu der Original Serie entstand.

Problematisch sehe ich es, da in ENT schon gezeigt wird, wie sie optisch zu dem wurden, was in TOS zu sehen ist.
Da Discovery dazwischen spielt, dürfte aber das Redesign kaum zu erklären sein.

Und ich denke wir echten Fans (Trekkis), werden das nie akzeptieren.
Dieses Redesign und das Design des neuen Schiffes ist es zu verdanken, dass ich mir dafür doch kein Netflix Abo holen werde. Ich habe auch so die Chance, mal rein zu schauen. Wenn es mich dann überzeugt, werde ich mir doch ein Abo holen, aber ich glaube nicht dran.

Gut, Netflix kann dafür zwar nichts, aber wäre halt die einzige Serie, wofür ich ein Netflix Abo brauchen würde. Für den Rest habe ich Amazon Prime (die Netflix Originale sprechen mich alle nicht an).
 
@Scaver: Glaube das Einzige was nie erklärt wurde ist warum Worf in TNG plötzlich so anders aussah.
Zugegeben, es war um Welten besser, aber ich fand das immer seltsam.
 
@Aerith: Naja, durch ENT wird es ja am Ende indirekt aufgeklärt. Die Mutation ist zwischen TOS und TNG wieder rückgängig gemacht worden. So wurde es auch als Canon erklärt.

Zur Info: Die Klingonen waren so ja auch schon in den Filmen zu sehen, also kein so große Überraschung.
Und die Klingonen waren so auch schon in TOS geplant, nur hatten sie nicht das Geld für die Masken und zudem war die Masken Technik noch nicht so weit... siehe z.B. die Tellariten, echt billig in TOS.
 
@Scaver: Hab die Kaptn Kork Serie nie geschaut war mir dann doch etwas zu ... erm... affig. :D

Kenne die alte Crew also nur aus den Filmen.
Die Folgen der Augment-DNA sind mir bekannt, aber Worf war keiner von denen. Der sah einfach nur (ab Staffel 3 glaub ich) plötzlich anders aus.
 
@Aerith: Die Augment-DNA hat per Virus das gesamte Volk infiziert. Ebenso wurde diese Mutation an alle Nachkommen vererbt.

Das Worf später etwas anders aussah, lag an einer dann besseren Maskentechnik.
Kanon wird das schlicht weg damit erklärt, dass Klingonen sich genauso im Laufe des Lebens optisch verändern, wie Menschen auch. Fällt halt bei dem einen oder anderen mehr oder weniger stark aus.
 
@Scaver: Ööhm nee. Die Augment infektion war auf einen Planeten begrenzt und wurde auch auf dem Planeten beendet. Schau dir mal die Folge mit Cpt. Archer an. Die Klingonen wollten den Planeten in die Steinzeit zurückbomben um das was du schreibst zu verhindern. ^^

Die beeinflussten Individuen haben sich natürlich später verbreitet aber das Virus selbst wurde von Phlox beseitigt.
 
@Aerith: Das ist nicht richtig. Das Virus hatte sich bereits im gesamten klingonischen Reich ausgebreitet.
Dies ist in Staffel 4 Episode 15 zu sehen. In Episode 16 wird das Heilmittel gefunden, welches aber die Mutation nicht aufhält, sondern nur den am Ende tödlichen Prozess vorzeitig unterbricht.
Somit wird noch das Aussehen der Klingonen verändert, sie sterben aber nicht mehr daran!

Aus Episode 16: "Computerlogbuch der Enterprise, Captain Jonathan Archer,
Nachtrag
Admiral Krell hat den Hohen Rat überzeugt, das Sterilisationsprogramm abzubrechen. Der Rat hat versprochen, Phlox' Heilmittel im ganzen Reich zu verteilen."

Und folgender Satz zu den Geschehnissen: "The virus spread very rapidly, infecting millions within months."
Quelle: http://memory-alpha.wikia.com/wiki/Klingon_augment_virus

Ich habe diese Folgen schon sehr oft gesehen. Vielleicht solltest Du sie dir noch mal anschauen ;)
 
@Scaver: Scheint wohl so. :O
I stand corrected!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr A3A3
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter