Windows 10: Microsoft zeigt, wie Outlook Mail im Fluent-Design aussieht

Das beherrschende Thema der Microsoft-Entwicklerkonferenz Build ist sicherlich das künftige Fluent-Design. Das ist die bisher als Project NEON bekannte neue Optik von Windows 10. Microsoft hat das Fluent Design System gestern auf der Tag-2-Keynote ... mehr... Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Windows 10 Redstone 3, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Bildquelle: Windows Central Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Windows 10 Redstone 3, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Windows 10 Redstone 3, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Windows Central

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die randlosen Fenster wurden echt mal Zeit. Das derzeitige fette Design sieht, gelinde gesagt, grausam aus.
 
@wingrill9: "Das derzeitige fette Design"
Wovon redest du? Seit zwei Jahren sind die Fenster quasi randlos.
 
@L_M_A_O: Nicht wirklich... Ich meine es gibt (so wie ich das auf meiner Win10-Kiste sehr, noch etliche fette Scrollbalken und Leisten.
 
@wingrill9: Von welchen Anwendungen redest du? Und warum sind die Scrollbalken Fett?
 
@L_M_A_O: die Scrollbalken werden doch immer dann in jedem Programm angezeigt, wenn der Inhalt größer als das Fenster ist. Und fett sind sie deshalb, weil wohl MS meint, dass sie unbedingt (halbwegs) touchbedienbar sein müssen. Nen gewissen Bewegrund dafür kann ich ja MS zuweisen.
 
@wingrill9: Mit Touchbedienung hat das nichts zu tun, denn die Scrollbalken sind schon seit vielen Windows-Versionen so und außerdem braucht man die Balken ja nicht zum Scrollen mit Touch.
 
@adrianghc: dann weiß ich erst recht nicht, warum die Dinger so fett sind/waren.
 
@wingrill9: ob jetzt der Scrollbalken nötig oder unnötig ist, dazu kann man unterschiedlicher Meinung sein.

Die spannendere Frage ist doch lässt man darüber den Benutzer entscheiden oder
zwingt uns Microsoft mal wieder was auf? Ich befürchte letzteres.
 
@ibecf: Aufzwingen hört sich unschön an. Wenn es danach geht, dann dürfte es die Hälfte der Firmen nicht geben. ;-)
Manchmal muss man den Kunden auch mit der Nase drauf stupsen.
 
@wingrill9: Was hat das bitte mit Touch zu tun? Willst du einen 1mm Scrollbalken, damit man immer mit dem Mauszeiger Sekundenlang anpeilen muss?

Er muss halt eine gewissen Breite haben, damit man schnell arbeiten kann.

Ein einen gewissen Rand finde ich gerade bei mehreren Monitoren auch wichtig, um die verschieden Programme abzugrenzen.
 
@andi1983: Nun ja, wenn du meinst...
 
Wer nutzt den "Outlook Mail"?
 
@regulator: ich, warum auch nicht. Hat alles was das volle Outlook auch hat.
 
@Ludacris: Warum dann nicht gleich Outlook nutzen?
 
@Ludacris: "Hat alles was das volle Outlook auch hat." Ne^^
 
@L_M_A_O: Na was hat Outlook was Outlook Mail nicht kann?
 
@Ludacris: z.B.SharePoint und Aufgaben, sowie viele andere Funktionen... Für Otto-Normal der nur eine E-Mail schreibt ist die App wohl ausreichend, wenn man mehr Funktionen braucht, ist die App ungenügend.
 
@L_M_A_O: ist richtig, das ist sind aber auch beides Features die ich noch nie verwendet hab - weder privat noch beruflich. Für Aufgaben hab ich Wunderlist
 
@Ludacris: Wie toll, dass Wunderlist auch Microsoft gehört.
 
@regulator: Jo eh. Darum verwende ichs auch und nicht Evernote oder so
 
@Ludacris: "Hat alles was das volle Outlook auch hat" -> sicher?? :D
 
@Ludacris: "Hat alles was das volle Outlook auch hat." - ähh nein xD xD
 
@regulator: Ja, doch, ich könnte mir schon vorstellen, dass einige diese Outlook.com und SkyDrive Apps nutzen. (Mail App, OneNote APP, Kalender APP (Ich meine zumindest die wird mit Outlook.com synchronisiert, oder?) NUR... Wenn man bereits MS Office hat, da würde ich mir wünschen, dass Windows 10 dieses dann auch nutzt und eben nicht nur diese APPS.
 
@regulator: Ich nutze die, obwohl ich Outlook über Office habe. Bin auch kein sehr intensiver Email-Nutzer, aber für das was ich mache, gefällt mir die Mail-App mehr.
 
@regulator: Mail ist tatsächlich seit einigen Versionen für private Zwecke völlig okay.
 
"Auch fehlen klare Abgrenzungen wie Trennlinien bzw. sind diese stellenweise deutlich dezenter als bisher eingesetzt." Genau deshalb gefällt mir Flat Design nicht und wenn Fluent noch stärker in diese Richtung geht, wird es mir ziemlich sicher auch nicht gefallen.
 
@TiKu: Ja, das missfällt mir auch bei Office 2013.
 
Seit wann heißt die Windows "Mail" App denn "Outlook Mail"?
 
@Nigg: Tja... weiß ich zwar auch nicht, aber "Outlook Mail" = Outlook.com, und nicht Microsoft Office Outlook. Was Microsoft damals geritten hat, Hotmail, Live Mail schließlich in Outlook.com umzubenennen, dass frage ich mich immer noch.
 
@Nigg: Auf Windows 10 Mobile wird die Mail-App als mobile Version von Outlook behandelt.
 
@Nigg: Schon immer seit Win 10
 
@Nigg: das nervige an dem Namens-Chaos ist, dass es inzwischen fast unmöglich ist, wenn man Probleme mit Outlook-Konfigurationen hat, sich anhand Google-Suche Hilfe aus dem Netz zu holen.
 
Wow, das sieht genauso aus wie Spark, oder Airmail oder ... also nein, überhaupt nicht wie eine Neuentwicklung.
 
@Rumpelzahn: Es geht doch auch nur um die weiterentwicklung des bestehenden Designs bzw. der Optik.
 
Outlook ist eines der miserabelsten Mailprogramme die es gibt.
Da können die an Design draufpacken was die wollen. Miit Design versucht man hir nur magelnde Funktion zu kaschieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.