Windows 10 Creators Update bekommt "neuen" Update-Assistenten

In knapp drei Wochen dürfte Microsoft das Creators Update freigeben, die nächste große Aktualisierung für Windows 10. Die Neuerungen werden wie schon beim Anniversary Update gestaffelt den Nutzern bereitgestellt, mit Hilfe des nun durchgesickerten ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Upgrade, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Update Assistant Bildquelle: MSPowerUser Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Upgrade, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Update Assistant Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Upgrade, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Update Assistant MSPowerUser

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nützt aber wenig wenn MS weiter mit den Updates so schludert. Grundsätzlich aber ein guter Ansatz.
 
mir egal mir hatt das lezte update wieder mein windows zerschossen jezt reicht es ich bin weck
 
@winmann: https://youtu.be/Q1SwvIeF8L0

...jetzt mal im Ernst: Wäre vielleicht sinnvoll mal die tatsächliche Ursache zu ergründen statt blind zu wechseln. Angenommen es liegt ein Hardwaredefekt vor (zum Beispiel eine Festplatte die bald den Geist aufgibt), dann hilft auch ein Wechsel des OS absolut gar nichts. Das alleine Windows dafür verantwortlich sein soll, ist jedenfalls nur schwer vorstellbar, angesichts der Tatsache, dass es bei der überwältigenden Mehrheit ohne nennenswerte Probleme läuft.
 
@SouThPaRk1991: hatte es jetzt oft das nach einem update der PC entweder in der bootschleife steht oder es sich nicht installieren lässt bei so einem system das so weit verbreitet ist kann es echt nicht sein und ich bin weiß Gott nicht der einzige mit den problemen und deswegen zieht es mich immer mehr weck von Windows
 
@winmann: Ggf mal den Virenscanner vorher deinstallieren. Das hilft oftmals Wunder. Update muss aber auch nicht am ersten Tag sein. Den Advisor mal vorher laufen lassen bringt auch was. Bisher alle SP's und Updates ohne Probleme. I.d.r. sitzt der Fehler meist nicht im System sondern eher davor. Allerdings kann es natürlich auch sein, dass Du eine besonders exotische Konfig hast oder so tolle Antispys laufen lässt. Da wundern solche Vorkommnisse dann meist nicht. Keine Unterstellung. Eher ein Aufzeigen von Fehlerquellen, die von Dir genanntes hervorrufen können. Ich will meine Erfahrungen nicht als Maßstab annehmen. Vg
 
@Lostinhell78: Genau so seh ich das auch. Ich "betreue" vier Familien-PCs und ich hatte weder bei mir selbst noch bei einem der anderen PCs irgendwelche nennenswerten Probleme mit Updates. Einzig vom Reset mancher Einstellungen war ich auch schon betroffen.
 
@Lostinhell78: nutze den defender sonst keine tuning oder antivir Software eigentlich nutze ich den laptop nur zum schreiben surfen und Film schauen YouTube etz. Keine spiele bin zur Zeit auf Linux umgestiegen viel schau ich mir Windows 10 nach dem creators update noch mal an mit der alten ISO habe ich auch beim installieren Probleme mit Grafik Treiber updates das er black screen macht nach dem update
 
@winmann: Manchmal bei bestimmten Chipsets kommt es bei den Intelteilen also Graphikchip und Nvidia Graka durchaus zu Problemen. Ggf. schaust Du die Kombi mal an und checkst mal in Foren. Also davon hab ich auch schon gehört. Kenne nicht die Problemkombis...eigentlich und da stimm ich Dir zu sollte mam sich damit nicht ärgern müssen. Hoffe da findest Du was. Vermehrt kam das mit dem Redstone Update auf. Vg
 
@Lostinhell78: hab Intel Grafik und nvidia der Fehler tritt auf da Windows beide Treiber gleichzeitig aktualisiert da friert das system ein dann beim system update noch einmal dauerschleife drum ich schau mir mal an viel bringen sie ja mal einr neue ISO raus schade finde ich auch das Microsoft Treiber anbietet die 2-3 Jahre alt sind das gab es bei 7 nicht bei einer neu Installation der nerfig
 
@winmann: Hast Du rein zufällig noch einen externen Monitor bei dem Lap im Einsatz oder gar zwei davon?
 
@Lostinhell78: nein nur so ein scheiß dual Grafik Karte ausu laptop mit win 8 hatte ich nicht solche Probleme
 
Es gibt aber noch bekannte Fehler bei der 15063, siehe https://blogs.windows.com/windowsexperience/2017/03/20/announcing-windows-10-insider-preview-build-15063-pc-mobile . Unglaublich! Will man denn nicht noch eine Build nachschieben, in der diese Fehler korrigiert werden oder läuft das dann wieder auf einen Zero-0-Patch nach dem Motto "neu und schon kaputt" hinaus?
 
@regulator: Solange es Software gibt, solange wird es auch Fehler geben, ist völlig normal. Das einzig wichtige dabei ist, das es zeitnah gepatch wird. Nutze die RTM bereits seit Dienstag und das System läuft perfekt. Keine Probleme, dabei arbeite ich knapp 12 Stunden pro Tag damit.
 
@BartHD: Dass es noch unentdeckte Fehler gibt, ist der Tat "normal". Aber mich stört eben, dass man sich nicht die Mühe macht, die Liste der bekannten Fehler abzuarbeiten.
 
@regulator: Es wird vermutlich Minor Updates bis zum Release geben, also etwa 15063.12, 15063.47, ... wie es auch schon beim Anniversary Update der Fall war (14393.0, .3, .5, .10 und schließlich .51 alles innerhalb von ~20 Tagen)
 
@AoD: Ja ... und das ist doch Mist.
 
@regulator: Warum? Wo ist der Nachteil?
 
@Cataclysm: Erstmal muss man das gesamte Upgrade herunterladen und sobald es installiert ist, muss man wieder Updates downloaden und installieren lassen. Das bedeutet vor allem: Verschwendete Zeit! Nicht jeder hat eine 100 M/Bits-Leitung! Zudem sind dann wieder Neustarts fällig. Schau auch mal auf die Liste der bekannten Fehler. Darunter ist auch so ein Fehler: "If your PC fails to install this build on reboot with the error 8024a112, reboot manually again. If your PC appears to hang during the reboot, power your PC off and back on and the install will proceed." Ich habe keinerlei Lust auf solche schwerwiegenden Fehler. Denk auch mal an die negative Presse, die entsteht, wenn das lange angekündigte Upgrade erscheint und dann die Installation scheitert.
 
@regulator: Eine Runde Mitleid! Ooooooh! Du solltest Gott auf Knien danken, dass Du sonst keine Probleme zu haben scheinst!
 
@Painkillers: Was ist das denn für ein Argument? Eben weil es im Leben auch andere Probleme gibt, will man sich doch nicht mit Windows-Installationsfehlern herumschlagen. Und leider habe ich zu Hause nur eine beschränkte Bandbreite, bei der ich acht Minuten auf ein GB warten muss.
 
Nachdem ich mein 1507 problemlos auf 1511 geupdated habe, aber bei 1607 schon die ersten kleinen nervigen Fehlerchen hatte, die sich fast alle aber recht einfach korrigieren ließen, wird beim Creators Update wohl mal eine komplette Neuinstallation fällig. Insofern: schön, dass es einen Update-Assistenten geben wird, aber ich hoffe mehr darauf, dass das Media Creation Tool sehr zeitnah aktualisiert wird :)
 
@NewRaven: Das Media Creation Tool brauchst Du doch dazu gar nicht. Einfach sodann die aktuelle ISO herunterladen (Winfuture wird die ISO sicherlich zum DL anbieten) und entweder bootfähig brennen ("Image brennen") und von dieser booten und (neu) installieren, oder die ISO auf einen bootfähigen USB-Stick entpacken und von diesem booten und (neu) installieren.
 
@departure: Stimmt natürlich, eine ISO tut es genauso. Allerdings ist das in den ersten Tagen nach "Release" immer so ne Sache, da hast du nämlich oft auch Pech und bekommst irgendein Preview-Release, insofern wäre mir MS als Quelle für die Installation, völlig egal ob ein MCT-Image oder eine ISO schon deutlich lieber.
 
Würd mich freuen wenn der User wieder Kontrolle über die Updates bekommt....
 
@Stefan_der_held: Bei Microsoft wärst du für dieses Kommentar: "You are fired" - "Du bist entlassen"
 
@awwwp1987: na zum Glück arbeiten mer nicht bei Microsoft
 
@Stefan_der_held: u.a. kannst ab dem Creators Update Feature Updates in der Pro bis 365 Tage rauszögern, Kumulative 35 Tage, das sollte reichen.
 
@PakebuschR: Dann stellt sich mir die Frage was und wieso Microsoft als "Feature Update" klassifiziert... genügend Kundensysteme die zu mir hin kommen weil bspw. Treiber sich automatisch über Windowsupdate aktuallisieren oder irgendein Update das System schießt. Ich verstehe bis heute nicht wieso MS die Unterscheidung zwischen "wichtigen" und "optionalen" Updates verworfen hat ebenso wie die mehrstufige Entscheidungsmöglichkeit zur Updateinstallation. Ich bevorzuge "sag mir wenn was da ist, ich jedoch will entscheiden"
 
@Stefan_der_held: Treiberupdates soll man mit dem Feature Update (Creators Update) abschalten können. "sag mir wenn was da ist, ich jedoch will entscheiden" kannst ja nur eben nicht auf ewig wie bei Win7 und das ist auch gut so.
 
Ich kann bei mir Windows 10 nicht installieren, da meine SSD nicht erkannt wird. Unter Windows 7 und Linux schon. Der Weg über Windows 7 und dann aktualisieren scheitert an einem Bluescreen (Dieser Build funktioniert nicht, bitte klicken sie hier für den vorherigen Build) und brachte auch nichts. Windows 7 lies sich nicht mehr starten. Fazit: Dann eben halt nicht!
 
@buckliger: Bei der Installation besteht die möglichkeit Treiber für den Controller auszuwählen (nicht erst seit Win10), den Treiber einfach auf z.B. einen Stick kopieren und als Qualle auswählen.
 
@PakebuschR: Ich nutze eine Samsung SSD 850 Evo. Auf deren Seite ist kein Treiber für Windows 10 zufinden. Ist aber auch nicht weiter schlimm. Windows 7 läuft anständig.
 
@buckliger: Treiber für den Controller, schau beim Hersteller deines Notebook/PC bzw. besser gleich auf die Seite des Mainboardherstellers. Eventuell ist auch ein BIOS Update verfügbar was dieses Problem löst, Win10 hat die Treiber im Normalfall auch dabei.
 
@PakebuschR: Leider nein. Mein Board ist anscheind zualt (Asus M4A78Pro). Danke trotzdem.
 
@buckliger: Kommt leider auch vor, hab nichts Win10 betreffendes finden können aber für Win8.x werden auich schon keine Treiber mehr angeboten seitens Asus. Naja, ein weilchen kommt man mit Win7 schon noch aus.
 
ich habe den Update-Dienst deaktiviert. Das wird bei mir immer deaktiviert bleiben.
 
Ich lasse es auf mich zukommen. Bin damit immer am besten gefahren. Aber liebes Winfuture: Warum werden kleine Filme immer noch im Flash Format dargestellt. So langsam sollte man doch mitbekommen, dass es nicht mehr zeitgemäß ist. Ich für meinen Teil aktiviere dieses nicht mehr und verzichte lieber auf einen Videobeitrag. Selbst auf meiner Homepage verwende ich für meine Reiseberichte nur noch die Integration in HTML5.
 
@ossichecker: Flash ist bei uns lediglich der Fallback, wenn irgendwas mit html5 nicht stimmt. Da bei uns momentan keine Fehler gemeldet werden sollte das Problem auf deiner Seite liegen, versuch doch mal ein neues Browserprofil oder starte ihn im abgesicherten Modus. Spätestens mit deaktiviertem Flash sollte dir der html5-Player angezeigt werden:
https://winfuture.de/faq/So-deaktivieren-Sie-das-Flash-Plugin-in-Ihrem-Browser-165.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter