Datenspende: RKI sucht Freiwillige, die Infektionsherde aufdecken

Auch Datenanalyse kann im Kampf gegen Corona einen Beitrag leisten, sind sich viele Wissenschaftler und Politiker sicher. Jetzt startet das Robert-Koch-Institut die App "Corona-Datenspende". Freiwillige sollen mit ihren Wearables Infektionsherde ... mehr... App, iOS, Ipad, Corona, RKI, Corona Datenspende Bildquelle: Apple App, iOS, Ipad, Corona, RKI, Corona Datenspende App, iOS, Ipad, Corona, RKI, Corona Datenspende Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wurde ein Ruhepuls von über 80 BPM gemessen...

Bitte für die nächsten 6h alle 30 Minuten die Körpertemperatur messen, um Quarantänemaßnahmen zu vermeiden...

Ihre durchschnittliche Temperatur der letzten 6h beträgt 37,9°C.
Begeben Sie sich für die nächsten 14 Tage in Quarantäne.

Das Gesundheitsamt wurde automatisch hierüber informiert.
 
@AcidRain: Komisch das du dafür so Abgestraft wirst. Das ist evtl. ein wenig überspitzt aber genau die Richtung die wir dann einschlagen würden. WACHT AUF - danach gerne Minus :p
 
@Speedp: Klar überspitzt, aber das Szenario wird durch die App zumindest wahrscheinliche, daher würde ich mir einfach etwas mir Kritik wünschen. Zurzeit wird aber gefühlt alles am GG, dank Corona-Freifahrtsschein, vorbei gewunken.
 
@AcidRain: Ich bin da ganz bei dir. Aber wie wir hier ja gut beobachten können, wir sind eindeutig die Minderheit... ;)
Aber es gab schon immer mehr Schafe als... (ach lassen wir das^^)
 
Danke, dass ihr korrekt von pseudonymisiert sprecht!
 
Die Macher der App haben noch nicht wirklich verstanden wie Apps funktionieren bzw. wie sie sich am besten verbreiten. Neben den Informationen die man von dem Nutzer erhält will der nutzer natürlich auch etwas von der App haben, ob das jetzt der eigene Gesundheitszustand sein muss sei mal dahin gestellt aber wenigstens eine Art von Feedback zu den gesammelten Daten wäre ein Anreiz. z.B. das ca. so und soviel prozent der App-Nutzer Symptome zeigen oder sonstas.

In der jetzigen Form wird sich das nur sehr schlecht verbreiten.
 
@MOSkorpion: Ich habe sie trotzdem installiert. Einfach weil ich will das man die Krankheit besser versteht. Das wird für viele ausreichende Motivation sein.
 
Wenn die App nicht per Zwang kommt werde ich diese nicht Installieren da ich keinen Sinn in dieser sehe.
Selbst für Geld würde ich die nicht Installieren außer das Angebot umfasst eine Zahl mit 7 oder 8 Stellen vor dem Komma.
 
@Freddy2712: Selbst bei einem Zwang würde ich zusehen dem nicht Folge leisten zu müssen. Ist ja wohl der Hammer.... Datenschützer drehen sich in Ihrem Grabe...^^
 
@Freddy2712: Dabei ist es gar nicht so kompliziert und steht auch im Artikel. Man weiß nicht genau wo und wie viele Menschen infiziert sind, weil man nicht alle testen kann.

Dabei soll diese App (und Statistik) helfen.
 
@PeterZwei: Diese App ist einfach Unnötig wieviele haben denn überhaupt entsprechende Endgeräte um einen Nutzen aus der App ziehen zu können.
Selbst Teuerste Wearables taugen wenn überhaupt nur zur Ermittlung eines sehr groben Richtwertes ohne Anspruch auf Medizinische Genauigkeit.
Die App taugt nur zur Ermittlung von Bewegungen und dazu bedarf es eigentlich keiner App da würde auch eine Anfrage bei Providern ausreichen.
 
@Freddy2712: ca. 10 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Fitness-Tracker.
Da es in erster Linie um den Ruhepuls geht sollten die dafür auch ausreichen.

Ruhepuls höher als normalerweise -> Möglicherweise Fieber -> Möglicherweise Corona

Das muss nicht 100% genau sein um Trends abzulesen und zu sehen wo gerade Hotspots sind.

Und um nichts anderes geht es bei dieser App.

Was Du meinst ist eine, vermutlich irgendwann kommende, Tracking-App. Und da reichen die Providerdaten auch nicht aus. Da hat man eine Genauigkeit im 100 Meter-Bereich oder was glaubst Du warum Du Smarphones einen GPS-Chip eingebaut haben? Also entweder ich war hier oder halt 100 Meter weiter links. Was will man mit solchen Daten anfangen?
 
Normalerweise würde ich diese App gut finden. Jedoch vertraue ich keiner Aktion mehr die vom Staat vorangebracht wird. Keiner kann sagen, was mit den Daten wirklich passiert und keiner kann sagen, was man sich mit dieser App vielleicht noch alles aufs Smartphone holt. Vielleicht entdeckt die BR ja noch die Möglichkeit, laden wir doch den Staatstrojaner noch nach. Getreu dem Motto: Wollen sie das Addon herunterladen, welches ihnen Bonuspunkte für die Nutzung der App gutschreibt, klicken sie ok...vielen Dank, Staatstrojaner erfolgreich installiert...Sorry für das ganze Verschwörungsgedöhns, aber diese Regierung tut Dinge im Namen der Sicherheit die zum Himmel schreien, da würden mich solche Szenarien nicht wundern...
 
Nicht jeder Smartphone Besitzer nutzt auch eine Smartwatch bzw. Fitnessband.
Dies zur Nutzung vorauszusetzen kann wirklich nicht im Interesse des RKI liegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:39 Uhr Mini PC Beelink J34 Windows 10,Computer Desktop Intel Apollo Lake Celeron Processor J3455,DDR3L 8G, M.2 2280 SSD 128G,Supports Extended RAM & SSD/Intel HD Graphics 500/Dual HDMI/Dual WiFi /BT4.0Mini PC Beelink J34 Windows 10,Computer Desktop Intel Apollo Lake Celeron Processor J3455,DDR3L 8G, M.2 2280 SSD 128G,Supports Extended RAM & SSD/Intel HD Graphics 500/Dual HDMI/Dual WiFi /BT4.0
Original Amazon-Preis
219,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,91
Ersparnis zu Amazon 15% oder 32,99