Half-Life: Alyx sorgt für Run auf Valve-eigene Index VR-Headsets

Vor kurzem hat Valve den ersten Half-Life-Titel seit zwölf Jahren bestätigt, das Spiel mit dem Untertitel Alyx ist auch kein normales PC-Game, sondern wird ein VR-Headset erfordern. Half-Life: Alyx soll ein "Flaggschiff-Spiel" für VR werden und ... mehr... Virtual Reality, Valve, VR, Half-Life, Half-Life: Alyx, Alyx Bildquelle: Valve Virtual Reality, Valve, VR, Half-Life, Half-Life: Alyx, Alyx Virtual Reality, Valve, VR, Half-Life, Half-Life: Alyx, Alyx Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VR ist einerseits schon gut, andererseits halt teuer (insbesondere die Index, die aber aktuell auch am ansprechendsten ist).
Steh ja auf technische Spielereien, aber noch bin ich mir sicher, dass das bei mir dann auch die größte Zeit nur rumstehen würde und der Mehrwert zu gering ist für den Preis.
Kann man nur hoffen, dass die Preise mal deutlich runtergehen (auf PSVR Level wäre das schon eher vorstellbar).
 
@Tical2k: Der Preis ist das eine, das Problem ist doch eher die Handhabung. Sobald man die Dinger wie eine Brille aufsetzen kann bin ich dabei. Alles andere ist ermüdend und funktioniert im Höchstfall mal eine halbe Stunde. Danach tut zumindest mir alles weh. Und man schwitzt so unangenehm. VR ist so etwas wie ein Besuch auf dem Rummel. Es macht einen Höllenspass, ist ein tolles Erlebnis - und danach hat man für Monate genug davon. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, nach der Arbeit regelmässig ein VR Headset zu tragen. Ich kann mir aber vorstellen, nach der Arbeit zu zocken, das mache ich ja auch sehr gerne. Das ich mir eine regelmässige stundenlange Session mit VR nicht vorstellen kann würde sich auch nicht ändern wenn es 500 statt 1000 EUR kosten würde.
 
Der Preis von 1079€ mag zwar hoch wirken....

damit man das Index aber auch vernünftig nutzen kann, benötigt man einen PC in dem alleine die Grafikkarte mehr als das kostet.

Wir reden hier von 2x 1440x1600 Pixel bei 120 oder 144 Fps... konstant, ohne jemals darunter zu fallen...

Eine RTX 2080ti dürfte da mindestens nötig sein, wenn nicht gar 2... Wenn man denn auch höchste Details und Bildverbesserungen bestaunen möchte.

Um das mal in einen Kontext zu setzen:
LTT hatte gerade erst einen Monster PC von Origin vorgestellt. Darin befinden sich zwei 2080ti in SLI.

Boarderlands 3 schafft in 4k so 71 fps...
Metro Exudos.... 100 - 130fps...

Ultra Details versteht sich.
 
@Speggn: Kostenpunkt?
 
@cam: 1100 - 1300€ pro Grafikkarte

Dazu noch einen entsprechenden PC...

2500 - 3500€ würde ein PC der das Valve Index vernünftig betreiben kann durchaus kosten.

Da man ja auch noch einen entsprechenden Monitor und andere Perepheriegeräte hat:

So ca 5000€ sollte man für das Alyx Erlebnis mit dem Index auf höchsten Details bereit halten.

Zwar werden viele, die schon länger mit einem VR Headset liebäugeln und entsprechende Hardware besitzen nun vielleicht zuschlagen und sich wegen Alyx eines kaufen. Da sie sich den PC leisten konnten, dürften die 1079€ fürs Index auch noch drin sein.

98% aller Gamer bleiben aber weiterhin außen vor, es sei denn, sie sind plötzlich bereit und in der Lage, um Größenordnungen mehr Geld in ihr Hobby zu investieren.

(Oder so mancher gibt 1079€ fürs Index aus, und merkt das seine 1060 es nicht mal schafft Supherhot in 4k bei 120 fps darzustellen....)
 
@Speggn: Kommt hin würde ich sagen. EDIT (waren wohl falsche Infos - die Zahlen waren von Detroit: Become Human mit einer 2080ti)

While you can get a solid 53 FPS at 1440p, you might also consider pushing it up to 4K. Where it would get 44 FPS on High 4K and 66 FPS on Medium.
 
@Speggn: Ich denke nicht, dass man für Alyx so die arge Hardware braucht. Half-Life 2 war damals auch nicht so aufwendig. Immerhin will Valve auch, dass das Spiel gespielt wird. Ich denke mal, dass man mit einer 2060 gut dabei ist.
 
@paul1508: Ich gehe hier auch nur vom Valve Index und Alyx aus.

Ein HTC Vive oder Oculus mit geringerer Auflösung und Frequenz begnügt sich mit deutlich schwächerer Hardware. Da dürfte dann auch eine 2060 ausreichen.
 
@Speggn: Stimmt. Minimalanforderungen sagt Valve:

OS: Windows 10
Processor: Core i5-7500 / Ryzen 5 1600
Memory: 12 GB RAM
Graphics: GTX 1060 / RX 580 - 6GB VRAM
 
@Speggn: Die Index läuft auf meinem Notebook mit einer RTX2070 total Problemlos.
Es muss nicht zwingend eine 2080ti sein.

Und meine absolut Billigversion der 2080ti Spielt alles auf besten Details im 90Hz Modus mit 150% Resolution auf der Index.
 
@NightStorm1000: 90hz... Dafür benötigt man dann ein 1079€ Headset? Da tut es auch ein Vive für die Hälfte...

Ich meinte doch auch auf Ultra, sprich alles auf 100%

144hz
4k
Ultra Details, mit maximaler Kantenglättung und Effekten

Wenn man schon 1079€ für ein VR Headset ausgibt, dann sollte man auch sonst nirgendswo Kompromisse eingehen.
 
@Speggn: Auf 120Hz muss ich mit dem Supersampling auf 125% runter.
Ich bevorzuge aber besseren Text in Flugsimulatoren und Elite gegenüber den 120FPS.

Auf 125% geht 120Hz aber auch Problemlos. Aber da meine 2080Ti ein der am schlechtesten getakteten ist wird es mit einer besseren 2080Ti Version sicher besser laufen.

Wenn alles 100% ist, sprich auch Supersampling, sprich man spielt mit Nativer Auflösung, hat man mit einer 2070 schon null Probleme.
 
@Speggn: so ein quark. die Brille kann auch 80 oder 90 Hertz.

Ich nutze die Index auf 90Hz mit einerm Rhyzen 1700x, GTX1070, 16 GB Ram.. läuft bestens

Die Komponenten haben damals vor 2-3 Jahren mal um die 800 gekostet...

CPU wird auch kaum ausgelastet, daher wäre wenn ende nächsten Jahres vieleicht mal ein Grafikupdate für ~500 Euro nötig.. als wenn man sich jedes mal alle Komponenten komplett neu kaufen müsste...

die 120 HZ sind eine Marketing sache. Ich hab die Brille wegen der Verarbeitung und des guten Trackings gekauft und vorallem aufgrund der Bildschärfe und wurde nicht enttäuscht. Wenn die Brille dann beim nächsten PC Upgrade auch auf 120 oder 140 läuft.. n1 to have. einen Unterschied sieht man da nur absolut minimal.
 
@Conos: Wie ich schon mehrmals schrieb, gehe ich von 4k, 120 - 144fps, Ultra Details mit maximaler Bildverbesserung usw. aus. Mit Abstrichen ist auch ein deutlich schwächerer PC völlig ausreichend.
 
@Speggn: in deinem Ausangspost sprachst du von Richtig Nutzen. Das ist halt schlicht unsinn.. Wenn du sagst das Komplette maximal rausholen.. ist das ein anderes Thema. Man braucht aber nicht son unsinn erzählen man brauchte einen 3000 euro pc um die brille zu nutzen.

man kann sie Sehr gut nutzen mit einem 3 Jahre alten 800 euro pc.
 
@Conos: Gut, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Mit richtig (uneingeschränkt) nutzen meine ich natürlich 100% aller Funktionen und Features zu nutzen. Und dafür benötigt man halt einen extrem leistungsstarken PC.
 
"Vor allem das Valve Index VR-Headset ist mittlerweile in Nordamerika ausverkauft"

Wirklich? Alle 10 Geräte im Lager wurden verkauft?

Solche Aussagen bedeuten gar nix. Dies ist ein absolutes Luxusgut welches in sehr geringen Mengen auf Lager ist.
 
Dann haben sie ja erreicht was sie wollten. Den Verkauf der Index ankurbeln. Glaube nicht, dass Half Life Alyx die Erwartungen der meisten Spieler erfüllt. Ein reines Half Life 3 ohne VR wär mir um einiges lieber gewesen. So sieht es aus wie die üblichen VR-Spiele mit festen Positionen des Spielers und Teleport zu den unterschiedlichen Plätzen. Schade.
 
das wird sicher ein sehr geiles spiel-erlebnis. die nötige hardware vorrausgesetzt.

klar muss man iwo mal anfangen genauso wie raytracing.
allerdings wären ein hl2/e3 oder ein hl3 ohne vr ein absoluter selbtläufer gewesen.
die vr-version hätte man ja parallel dazu entwickeln/veröffentlichen können statt vr only.

schade marmelade. werd ich wohl nicht in den genuss kommen mit alyx paar combine umzunieten oder strider zu erledigen.

versteht keiner in der community das diese reihe nicht fortgesetzt wird. bzw wurde.
hätte man ja nich so ausschlachten müssen wie cod. aber so alle 5 jahre oder so. hätte jedes gamer herz höher schlagen lassen. und immer treue käufer gefunden. und genug knacke ham die auf jeden fall um gute prorammierer, designer und storyschreiber zu engagieren. früher waren sie mal die messlatte für grafik, story, gameplay und einfallsreichtum.
weis keiner warum sie das in der half life reihe aufgegeben haben. schade. denn ich hab damals hl2 direkt nachm download am stück in 17 stunden durchgespielt (inkl. kleinen pausen für essen machen und so^^). hab mir dafür zeit genommen um die erschaffene pracht zu genießen. und mit der grav-gun zu spielen ; )
 
@ceDon: Ja, stimmt schon. In der jetzigen Situation ist der Schachzug von Valve aber ganz klug: Die Leute die mit HL aufgewachsen sind, haben wohl am ehesten das "Kleingeld" um sich ein VR-Headset leisten zu können - und sind es für HL vllt. sogar bereit auszugeben. Sofern sie überhaupt noch spielen. Inzwischen ist mindestens eine Generation von Gamern entstanden, die nie was von HL gehört hat.

Ich war bei den Angebot zum Oculus Rift auch schon in Versuchung - aber nachher 400 Euro für EIN Spiel? Und dann steht es nur in der Ecke. Das Index kam daher schon gar nicht in Frage. Man braucht sich nur anschauen, was bisher so für die Headsets erschienen ist - das ist überwiegend Indie-Kram mit simplen Spielprinzip. AAA-Titel erscheinen kaum bis gar nicht oder nur in stark abgespeckter oder schlecht umgesetzter Form.
 
@DeepBlue: :D der Witz ist, hab mir das Teil geholt 2 Tage bevor ich dann gelesen habe das es ein neues HL VR geben wird was auch noch inklusive ist :) WIN WIN :) Und wieso zur Hölle reden immer alle von EINEM SPIEL. Ich Zocke der Zeit Serious Sam. Subnautica, Beatsaber, Space Pirat Trainer, Star Trek Bringe Crew, Tin Hearts.. um nur einige zu nennen. Filme mal zwischendurch auf Kinoleinwand größe im Wohnzimmer zu gucken ist ein netter zursatz.

Ach ja für VR Pr0n ist natürlich auch ganz nett :D
 
@Conos: Die letzten beiden Sachen kann man zur Not auch mit nem Cardboard machen ;)
Für Filme setze ich jedoch lieber auf einen Projektor - da können dann auch andere mitschauen :D
ich bin bei Steam ein paar Seiten der Topseller durchgegangen und für mich war einfach nichts dabei.

Aber wenn du Spaß hast, ist doch gut :)
 
@DeepBlue: sorry aber die Bildqualität von Cardboards ist ein WItz :D vom FOV mal ganz abgesehen, da kann ich auch nen auf neme C64 zocken :D aber es ist natürlisch Geschmacksache, da gebe ich dir recht :)
 
@Conos: Die Bildqualität hängt bei Cardboard natürlich stark vom Smartphone ab. Aber das die nicht gegen ein € 500+ Spezialheadset ankommt, sollte klar sein.

Der Cardboard-Vorschlag bezog sich auch explizit auf die Filmgeschichte. Wirklich zocken würde ich damit auch nicht ;)
Es gibt übrigens bei Cardboard durchaus Varianten, die ein FOV von 100° und mehr haben (etwa fiit VR).
 
Und dann hast Dir das alles angeschafft und dann lässt die Industrie den Hype wieder fallen.
Genau wie der "nächste heisse Schice" 3D-Fernseher... und wo sind die jetzt?
 
@WinYesterday: ich glaub die letzten kamen 2017 :-D https://geizhals.de/?cat=tvlcd&xf=2454_3D-f%E4hig~3381_2017&sort=p&hloc=at&hloc=de&v=e
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:45 Uhr Smart Steckdose,Wlan Schaltbare Steckdose Smart Plug Wifi Stecker Fernbedienbar und Sprachsteuerung Steckdosen für die Lichtsteuerung in Ihrem Smart HomeSmart Steckdose,Wlan Schaltbare Steckdose Smart Plug Wifi Stecker Fernbedienbar und Sprachsteuerung Steckdosen für die Lichtsteuerung in Ihrem Smart Home
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4