Deal steht: Sparkassen bereiten VISA & Mastercard für Apple Pay vor

Die Sparkassen treiben ihre Pläne für die diesjährige Einführung von Apple Pay weiter voran. Nun bestätigt auch Apple die Kooperation mit dem Geldinstitut. Zum Start sollen die Kreditkarten von VISA und Mastercard unterstützt werden, die Girocard ... mehr... mobiles Bezahlen, Apple Pay, Sparkasse, Kontaktloses Bezahlen Bildquelle: Sparkasse mobiles Bezahlen, Apple Pay, Sparkasse, Kontaktloses Bezahlen mobiles Bezahlen, Apple Pay, Sparkasse, Kontaktloses Bezahlen Sparkasse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was genau ist der Vorteil, wenn die GiroCard ApplePay unterstützt? Ich kann ja jetzt schon praktisch überall kontaktlos damit bezahlen.
 
@Jon2050: Da zahlt der Einzelhandel aber viel zu wenig Gebühr, das ist nicht mehr zeitgemäß.
 
@Jon2050: Der Vorteil ist du musst nur noch dein Handy aber nicht mehr deinen Geldbeutel (mit karten) dabei haben.

Oder den Vorteil den DRMFan genannt hat, je nachdem welche sichtwiese man dazu hat
 
@0711: Das mit dem Smartphone geht ja schon mit jeder Sparkassen GiroCard und jedem Smartphone mit NFC.
Und dass ohne Vorteil bei jedem Einkauf auch noch ein paar Cent vom Händler zu Apple fließen möchte ich eigentlich nicht.
 
@Jon2050: Und bei >25€? PIN im Terminal eingeben?
 
@RegularReader: Die haben ihr eigens System mitlerweile, dass auch Online und Offline mitlerweile gut aktzeptiert wird. Zusätzlich zu dem normalen Bezahlen mit Girocard.
 
@LivingLegend: irgendwie war das nicht die antwort auf seine frage
"8. Gibt es beim mobilen Bezahlen eine Betragsgrenze?
Nein. Zahlungen bei Beträgen ab 25 Euro müssen Sie jedoch durch die Eingabe Ihrer PIN am Terminal bestätigen."
https://www.sparkasse.de/unsere-loesungen/privatkunden/bezahlverfahren/mobiles-bezahlen/faq-bezahlen-mit-dem-handy.html

Die Antwort auf seine Frage ist also "Ja"
 
@Jon2050: Moment, Mobiles Bezahlen funktioniert auf iOS + Sparkassen? Hab ich was verpasst? Seit wann soll das funktionieren?
 
@0711: er labert Unsinn, es geht nur auf android mit der Sparkassen eigenen App. Die wollten ihr Ding drehen, das lief wohl nicht so und jetzt kriechen sie zu Kreuze.
 
@LoD14: Schauen, ob sie sich in Österreich ebenso beugen ^^ Ihre NFC-Sim war ja nicht so der burner
 
@0711: Achso, dann hätte ich Android dazuschreiben sollen. Dann aber schade, dass mir trotz all der Downvotes niemand die einfache Antwort geben konnte: Man kann dann auch mit Apple Geräten als Sparkassen Kunde kontaktlos bezahlen. Das scheint ja der einzige Vorteil/ die einzige Neuerung zu sein.
 
@Jon2050: geht ja auch nur darum
 
@Jon2050: Wenn du nicht möchtest das Geld zu Apple fließt solltest du vielleicht erstmal damit beginnen kein iPhone zu kaufen
 
@SomaKhaos: Wie um Himmels Willen kommst du auf die Idee, dass ich ein iPhone besitze? ;-)
 
@Jon2050: Ganz einfach, es gibt viele Dienstleister, die zwar eine EC-Karte akzeptieren, aber keine Kreditkarte. Wenn ApplePay diese also auch unterstützt, ist das ein riesen Vorteil der Sparkassen. Ich hätte sowas gerne für GooglePay, leider gehen hier nur Kreditkarten.
 
@tedstriker84: Du kannst auch dein Sparkassenkonto bei PayPal hinterlegen und dann mit GooglePay von deinem Girokonto abbuchen lassen.
 
@floerido: Wird nicht eine virtuelle Master- oder VISA-Karte erstellt bei Paypal via GooglePay? Klar wird das hinterher vom Girokonto abgebucht, aber gegenüber dem Händler ist das trotzdem wie eine Kreditkarte.

Oder vertu ich mich da jetzt so sehr?
 
@RebelSoldier: Gegenüber dem Terminal ist es eine Mastercard.
Ich das Problem unter re:3 etwas falsch verstanden, als Wunsch seine Girokonto zu hinterlegen.
Das Problem, mit den Terminals die nur andere Formate akzeptieren löst es natürlich nicht.
 
@floerido: Ich nutze schon PayPal bei Google Pay. Die hinterlegte Zahlart ist ja erstmal wurscht, ich hätte halt gerne eine EC-Karten-Zahlfunktion im Handy. Das geht aktuell bei meiner Bank zumindest nativ direkt mit google Pay nicht.
 
@tedstriker84: als sparkassenkunde brauchst du doch kein Google pay auf Android oder wo liegt da der Vorteil?
 
@tedstriker84: vor allem im Ausland. Zb in den Niederlanden kannst du nicht mal im Rewe Äquivalent Albert Heijn mit Visa/Mastercard zahlen. Wenn die Sparkasse für Apple ein System entwickelt, EC Karten zu unterstützen, wird Apple das sicher in anderen Märkten dankend nutzen. Und das nur, weil die Sparkasse zu geizig ist, flächendeckend kostenfreie Visa Karten raus zu geben. Naj, jeder Wie er will..
 
@LoD14: Du kannst bei Albert Heijn nicht mit VISA/MC zahlen? Das würde mich doch sehr überraschen, so kreditkarten-verrückt wie die Niederländer sind. Die haben da Snackoutomaten, an dneen man aaußschließlich per NFC-Kreditkarte zahlen kann (nicht bar, nicht mit Kartenleser - ausschließlich kontaktlos)
 
@DRMfan^^: Dich muss nichts überraschen, wenn du googeln könntest: In de winkel:
Je kunt in Albert Heijn-winkels betalen met pin of contant geld. Creditcard betalingen zijn niet mogelijk bij Albert Heijn door onder andere hoge kosten en administratieve handelingen die hierbij komen kijken.
Wel is het speciaal voor ING klanten mogelijk om met Apple Pay te betalen in onze Nederlandse winkels. Dit werkt net zoals contactloos betalen. Alleen gebruik je je iPhone of Apple Watch in plaats van je betaalpas.

https://www.ah.nl/klantenservice/vraag/kA01v000000N0w9CAC
 
@LoD14: Und ApplePay, was für maximal~ 15% der Menschen überhaupt zugänglich ist, lohnt den Aufwand in Organisation und Infrastruktur? Will gar nicht wissen, wieviel Apple dafür an Albert Heijn zahlt, dass die diesen PR-Gag mitmachen ...
 
@DRMfan^^: Apple vermutlich nichts. Dafür ist der Markt zu unbedeutend. Eher die ING. Apple
 
@LoD14: Apple will das Ding in die Märkte drücken, um langfristig über Transfergebühr zu verdienen - wenn es keiner akzeptiert, dann nutzt es keiner. Wenn es keiner nutzt, dann ist es eine Totgeburt. Also doch durchaus plausibel finde ich.
 
@Jon2050: Du kannst ja Apple Pay z.B. auch in Apps zum Zahlen benutzen (Uber, Lyft, etc). Und da konnte man bisher keine GiroCard benutzen.
 
@Jon2050: in deinem Edeka um die Ecke geht das aber wenn man viel reist, auch ins Ausland ist die GiroCard Müll und wird kaum unterstützt. Kontaktlos funktioniert da auch eher selten
 
@johndenver: Danke für die konstruktive Info. Und das geht dann (z.B. im Ausland) trotzdem über das Sparkassen Konto oder habe ich dann bei Apple bzw. Apples Partnerbank ein extra Konto?
 
@Jon2050: durch die breite Unterstützung von apple pay hebt apple die schrottige girocard auf das gleiche Level wie eine echte Kreditkarte. Überall wo dann apple pay geht sollte es keine Probleme geben. Apple dient bei den Zahlungen wie ein Relay und man sieht bei jeder Transaktion, dass Apple immer eine neue virtuelle Kreditkartennummer generiert.
 
Selbst wenn irgendwann alle Banken das unterstützen, bleibe ich bei meiner Plastikkarte. Die ist wesentlich handlicher. Aber jedem das seine. Ist ja gut, wenn man die Wahl hat.
 
@Runaway-Fan: Ich bezweifel das du deine Plastikkarte schneller aus dem Portemonnaie gefummelt hast, wie dein Smartphone an das Terminal zu halten.
 
@SUZChakuza: Wenn wer damit bezahlt dann ist es doch meist die Apple Watch und nicht das Smartphone und ja das geht deutlich schneller als irgendwas aus der Tasche zu ziehen.
 
@SUZChakuza: Vielleicht hat er die Karte in der Smartphone-Hülle/Tasche?
 
@wertzuiop123: Nein, ich habe mein Handy beim Einkaufen schlicht nicht bei mir, weil ich zu der (seltenen) Gruppe von Menschen gehöre, die nicht 24/7 erreichbar sein wollen/müssen. Und wenn ich Einkaufen gehe, gehe ich Einkaufen und sonst nichts. Und dafür brauche ich kein Telefon in meiner Tasche.
 
@Runaway-Fan: Auf meinem Smartphone ist die gesyncte Einkaufliste von mir und meiner Frau. Die erinnert mich sogar daran, was im Kühlschrank fehlen könnte aufgrund der vergangen käufe. Ich habe mein Handy immer irgendwo griffbereit, im Gegensatz zur Geldbörse. Du siehst, es gibt viele gute Gründe auch mit dem Smartphone im Supermarkt unterwegs zu sein, auch wenn man nicht "immer erreichbar" sein will...
 
@tedstriker84: Das hört sich interessant an. Wie heißt die App?
 
@Mobius1991: ich nutze die App "pon" dafür. Oder "pon - mobile Einkaufsliste" wie sie im Appstore heißt.
 
@Mobius1991: bring! https://getbring.com/#!/app Ist auch Alexa-fähig, deshalb nutze ich Sie. Einfach in der Küche Alexa sagen was man einkaufen will und schon hab ich und meine Ehefrau das auf der Liste. Der erste der einkaufen geht streicht die Artikel dann von der Liste. Finde ich super praktisch. Und wie gesagt, es gibt auch Empfehlungen was fehlen könnte, dass hilft gerade bei Standard-Einkläufen sehr,
 
@SUZChakuza: Nichtmal mehr 1 Minute zum zahlen oder was? Gehts noch? Wieviel Hetze muss denn noch sein? Merkt ihr eugentlich wie ihr euch selbst durchorganisiert nur um noch "produktiver" zu sein um am Ende noch früher den Burnouttod zu sterben?
 
@LivingLegend: Was hat Komfort mit Hetze zutun? Ich nutze dieses Feature doch nicht weil ich sonst keine Zeit habe, sondern weil es für mich persönlich einfach viel angenehmer ist.
 
@SUZChakuza: Ich lehne mich mal etwas weit aus dem Fenster; Ich glaube das mehr Handys als Geldbörsen geklaut werden...
Handy weg, jeder Karl Heinz kann auf meine Kosten shoppen gehen..
 
@McClane: Nein, das Telefon muss auch in der Regel entsperrt werden.
 
@SUZChakuza: Wenn man nur eine NFC-Karte und keine RFiD-Isolierung im Portemonnaie hat, dann kann man auch einfach das Portemonnaie ohne herausnehmen an das Terminal halten.
 
@floerido: Warum nur eine Karte? Man kann bei NFC grundlegend auch mehrere Karten im Antennefeld scannen.
 
@Eistee: Wenn man gleichzeitig mehrere Funkkarten im auf den Leser legt, dann stören sie sich beim Ausleseprozess.
 
@floerido: Falsch. Es kann höchstens sein das ein Lesegerät dies nicht unterstützt. Aber NFC kann das.
 
@Eistee: Mit übereinander gelagerten Antennen? Hast du dazu ein Beispiel?
 
@floerido: Also ich habs schon mit mehrere Karten probiert an einem Terminal, da gibts dann einfach eine Fehlermeldung weil mehrere erkannt werden, auch ohne Störkarte.
 
@Runaway-Fan: gib dem ganzen mal eine Chance.

Ich nutze seit Juli Apple Pay kann sagen es echt komfortabel, endlich kein gefummel mit Plastikkarten.

Richtig konfiguriert läuft es folgendermaßen ab.

Einfach sagen mit Karte zahlen > 2x Home Button Drücken > ans Lesegerät halten> fertig.

Auch lassen sich in der wallet nicht nur bezahlkarten speichern sondern auch Kundenkarten.

Und man kann meiner Erfahrung überall zahlen wo das pos Terminal eine nfc Schnittstelle hat.

Es wird aber selten damit beworben das bezahlen mit Apple Pay oder Google Pay geht.

In zwei Situationen hatten die Kassierer nur doof guckt, weil ich gerade ohne Plastik bezahlt habe und ihnen das selbst nicht bekannt war das dass geht.
 
In Summe geht doch nicht über Bargeld - Kosten für den Händler am geringsten, bietet am ehesten Anonymität, bei Negativzinsen kann man das Geld selbst verwahren (wenn man will) .... - und wenn man in der Warteschlange mal schaut, was man im Portemonnaie hat, dann dauert's an der Kasse auch nicht lange.
 
@DRMfan^^: Ohne Bargeld - keine Freiheit, aber die Masse denkt ja leider nicht nach. https://www.youtube.com/watch?v=KyMNPonl8Gk
 
@DRMfan^^: "Kosten für den Händler am geringsten" - genau das würde ich nicht sagen. Geldtransport (oft von externen Sicherheitsfirmen), Falschgeld, Bankbebühren bei der Einzahlung von Münzen, Arbeitszeit für die Kassenzählung, Falsche Herausgabe von Wechselgeld.
 
@fazeless: Et funktioniert. Schon seit, immer! Und schon seit immer weiss nur ich, wieviel da noch im Säckel ist.
 
@LivingLegend: https://sumup.de/kartenzahlung-kosten-plus/ kostet 0,9% bei EC-Karten Zahlung ohne JEGLICHE fixkosten und Verträge! Ich finde, die Kosten sind sehr überschaubar....
 
@LivingLegend: Für Schwarzgeld ist das natürlich nicht so geeignet, das stimmt.
 
@fazeless: Es geht einfach niemanden was an. Du übermittelst bei den ganzen Direkzahldiensten deinen Kompletten Kontostand! Völlig egal? Völlig irre sag ich!
 
@LivingLegend: Da zieh auf eine einsame Insel und nerf nicht die, welche im 21 Jahrhundert leben und ein bisschen Komfort genießen möchten. Kannst ja weiter mit Deinem Bargeld rumlaufen.
 
@fazeless: Die Deutsche Bundesbank sagt, dass es dennoch am günstigsten ist: https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-02/bargeld-bezahlen-bundesbank-kreditkarte-studie-ehi-handelsinstitut
 
@DRMfan^^: Glaube keiner Studie, die man nicht selbst gefälscht hat.

3.000 Zahlvorgängen in 15 Geschäften ist nicht gerade repräsentativ und es wird nicht genannt was für Geschäfte es sich handelt.

Zudem hat sich seit 2017 einiges getan.

Es hat sein Grund warum man bei immer mehr Einzelhändler Bargeld abheben kann, ganz einfach weil Sie dadurch Kosten sparen weil eine EC Transaktion für Sie günstiger ist.

Große Einzelhandelsketten haben zudem Sonderkonditonen, die weit unter dem gesetzlichen Höchstbetrag 0,3% für Kredit- und 0,2% Für Debitkarten liegen.
 
@ibecf: Zugegeben, Kontaktlose Karten sind wahrscheinlich im Mittel schneller als Bargeld, aber VISA/MC werden kaum freiwillig seit 2019 nennenswert günstiger geworden sein. 0,3% Kann auch nur ein Teil der Gebühren sein, sonst könnte Paypal mit ~2-3% längst einpacken.
 
@DRMfan^^: diese Höchstgrenzen gelten auch nur für die reinen kartenzahlungen.

Nicht für online Zahlungsdienstleister wie Paypal, weil dort mit Den Gebühren nicht nur die reine Zahlung sondern auch der Käuferschutz finanziert wird.

Natürlich packt da Paypal ein. schon mal im stationären Handel mit Paypal bezahlt?

Andere Kosten gibt es noch für das Terminal, das sind ca. 10 Euro pro Monat + 8-10 Cent pro Transaktion. Das war es aber schon.
 
@ibecf: Gibt grad in der aktuellen c't nen netten Artikel dazu. wie erwartet sind die (gedeckelten) 0.3% nur ein Teil der Gebühren.
 
Guten Morgen, Sparkasse. Haben wir jetzt ausgeschlafen?
 
Wenn man die großen nicht besiegen kann, muss man sich ihnen halt beugen.
 
"Wir machen das mit den Fähnchen"
 
Ich denke nicht, dass Leute die sich für Kontoführungsgebühren und Filialen begeistern können an Apple Pay interessiert sind. Und umgekehrt.
 
@Matico: Recht hast Du, nimm mein (+).
 
Das ist natürlich super, je mehr Mittelsmänner in den Zahlungsprozess involviert sind, desto sicherer, günstiger und vorteilhafter für die Privatsphäre wird das ganze, nehme ich an.
 
@dpazra: Nehme ich an suggeriert, dass du dich mit dem Thema noch nicht beschäftigt hast. Apple Pay ist sicherer als eine Kreditkarte alleine.
 
@dpazra: ApplePay funktioniert ohne Apple als Zwischenmann, Apple stellt nur das System zur Verfügung, der Ablauf ist aber genau wie wenn du mit Karte zahlst. Bitte vorher informieren, den Mittelsmann gibt es soweit ich weiß nur bei GooglePay
 
die ing unterstützt seit einer woche auch apple pay. fehlt oben in der liste. und sollte man vielleicht als eine der größten direktbanken erwähnen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:45 Uhr Smart Steckdose,Wlan Schaltbare Steckdose Smart Plug Wifi Stecker Fernbedienbar und Sprachsteuerung Steckdosen für die Lichtsteuerung in Ihrem Smart HomeSmart Steckdose,Wlan Schaltbare Steckdose Smart Plug Wifi Stecker Fernbedienbar und Sprachsteuerung Steckdosen für die Lichtsteuerung in Ihrem Smart Home
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles