Windows 10X: Microsofts Betriebssystem für Dual- & Falt-Displays

Microsoft hat offenbar einen Namen für Windows Core OS oder zumindest die neue Variante von Windows 10, die künftig auf neuen Geräten mit zwei Bildschirmen oder faltbaren Displays zum Einsatz kommen soll. Der Name soll anscheinend "Windows 10X" lauten. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Faltbares Display, Os, Dual Screen, Windows 10X Microsoft, Betriebssystem, Faltbares Display, Os, Dual Screen, Windows 10X Microsoft, Betriebssystem, Faltbares Display, Os, Dual Screen, Windows 10X

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es dann auch Versionen für Geräte mit Klinkenanschluss für Kopfhörer und eine Version für Kopfhörer mit USB C Anschluss?
 
Schade dass man in diesem zuge nicht nochmal versucht ein Smartphone OS einzuführen.
 
@winman3000: Das Ökosystem hat MS aber zerstört. Welcher Entwickler würde freiwillig dafür programmieren? Und wenn MS wieder so viel Elan wie bei W10M zeigen würde, kann man es im Vorfeld gleich begraben.
 
@L_M_A_O: Was hat Microsoft zerstört?
 
@HeadCrash: Das Ökosystem für das Smartphone. Nach 2014 ging es nur Berg ab.
 
@L_M_A_O: Und was konnte Microsoft dafür? Außer dass sie das OS nicht früh genug begraben, sondern die Leiche noch durch die Straßen geschleppt haben?
 
@HeadCrash: Indem man die Entwickler und auch die Kunden verprellt hat, hat MS das Ökosystem für das Windows Phone zerstört. Das System hatte ja sehr großes Potential, aber die Abkehr von der Smartphone Idee und dem schließlich dahin geworfenen W01M...Deshalb schrieb ich, das ein Smartphone BS von MS ohne Ökosystem sinnlos ist. Es war ja zu hochzeiten von WP8.1 nicht so ganz einfach, für all seine Ansprüche eine App zu finden.
 
@L_M_A_O: MS hat damit gekämpft, dass einfach zu wenig Entwickler auf die Plattform aufgesprungen sind. Und war mit allen Mitteln. Man hat den Entwicklern Geld in den Rachen gestopft, man hat die meisten wichtigen großen Apps komplett für die eigentlichen Betreiber der App geschrieben und selbst dann waren sie nicht bereit, auch nur einen Finger für die Pflege krumm zu machen.

Ich werfe MS den Untergang der Plattform nur SEHR bedingt vor. Das OS war gut, in meinen Augen sogar spürbar besser als iOS oder Android. Aber ohne den Rest der Welt kann man ein Produkt nun mal nicht in den Markt bringen. Daher werfe ich ihnen auch nur vor, dass sie nicht schon viel früher die Reißleine gezogen und das OS eingestampft haben.
 
@HeadCrash: Ich hab die Nokia Geräte gerne genutzt, aber ich denke MS war auch zu langsam mit dem Nachziehen der Features.
Auch dass man mit beiden grossen Updates wieder die komplette App Technologie umgebaut hat wird nicht viel geholfen haben. Ich würde jedenfalls nicht jedes Jahr einen Grossteil neu Programmieren wollen.
 
@glurak15: Teilweise hatten die Lumias die Features aber vor allen anderen. Ich erinnere hier an die Induktionsladeschalen. Selbst das Lumia 640 war/ist dafür vorbereitet.
 
@winman3000: Ein klassisches Smartphone wird es von Microsoft mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nie mehr geben. Aber schon vor Jahren hat Satya gesagt, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mal wieder Geräte geben wird, mit denen man telefonieren kann ;-)

Der klassische Smartphone-Markt ist kein Wachstumsmarkt mehr und die Geräte heben sich im Grunde kaum noch voneinander ab. Das merkt man schon daran, dass es fast nur noch um die Kamera und die Bildschirmauflösung geht, aber schon längst nicht mehr um coole neue Dinge. Selbst der Fingerabdrucksensor unter dem Display ist im Grunde nix weltbewegend Neues. Das letzte in meinen Augen interessante neue Feature war das Cross-Device-Charging, das Samsung (?) rausgebracht hat. Eine neue Idee.

MS hat daher schon damals gesagt, dass man - wenn überhaupt - eine neue Gerätekategorie begründen möchte, wie man es mit dem Surface im Grunde getan hat. Ich bin gespannt, ob das Dual-Screen-Gerät hier vielleicht den Grundstein legt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen