WhatsApp-Trojaner macht klar: Keiner weiß, ob dein iPhone gehackt ist

Apples iPhones werden in Sachen Security aktuell als oberer Standard angesehen. Wer Wert auf den Schutz seiner Daten vor unbefugten Blicken legt, ist bei iOS zumindest wesentlich besser aufgehoben als beim konkurrierenden Android. mehr... Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Bildquelle: Alexander Böhm Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Alexander Böhm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde diese Grundaussage "android ist unsicherer als iOS" spannend. Das dürfte ja nicht gelten, wenn man Pixel, Android One, Linage oder Oxygen nutzt, da hier die Updates schnell zur Verfügung stehen - oder?
 
@DRMfan^^:

Setzt aber voraus, dass "die Updates" auch kursierende Lücken schnell fixen.
Das ist ja nun nicht immer so (ganz generell gesprochen). ;)
 
@tomsan: Korrekt. Aber ist da Google im Mittel langsamer als Apple? Wäre mir neu.
 
@DRMfan^^:
Kann ich nicht sagen.... wollte ich damit auch nicht betonen. ;)
(hatte nur den Hickhack von Microsoft im Hinterkopf. Kritische bekannte Lücke lange nicht geschlossen. Und Google war auch schon in der Presse, weil Fixes für nicht ganz so alte OS nicht kamen.*schulterzuck* ich behaupte auch mal, die meisten die sich (egal wo und für was) nun einen Virus einfangen, sind (EVTL!) nicht ganz unschuldig... ;)
 
@DRMfan^^: Das stimmt auch nicht... Dieses Gerücht hält sich einfach schon sehr lange. Android 9 ist um einiges sicherer als iOS. https://derstandard.at/2000102779142/Studie-Pixel-3-und-Android-9-sicherer-als-iPhones
 
@DRMfan^^: Wenn die Lücken ausgenutzt werden ohne das der Hersteller von den Lücken Ahnung hat, so wie es im Fall von Whatsapp hier war, ist es völlig egal wie schnell gepatcht wird. Das ist erst interessant wenn eine Lücke entdeckt wurde, der Hersteller informiert, aber noch kein Exploit zum Ausnutzen in der freien Wildbahn existiert.
 
@Knarzi81: Bei einer Lücke in Whatsapp sind sind Betriebssystem-Updates sowieso für gewöhnlich nicht relevant. Es geht in dem Kommentar um die Aussage, dass Android an sich unsicherer wäre als iOS
 
@Knarzi81: Und hier ist die Fragmentierung ein Vorteil, durch die Monokultur beim System und bei den Apps ist es lohnenswerter Lücken zu suchen und auszunutzen.
 
@floerido: Die Fragmentierung von Android? wohl kaum. Neben den bekannten, nicht geschlossenen Lücken in alten Versionen werden die meisten neuen Lücken aus Android 9 auch in älteren Versionen enthalten sein.
 
@DRMfan^^: Gerätespezifische Angriffsvektoren
 
@floerido: Achso - naja, so unterschiedlich sind die Geräte ja auch nicht. Von Samsungs Exynos udn Huaweis Kirin abgesehen setzen ja z.B. die meisten Geräte auf Snapdragon SoCs.
 
Na ja, auf allen unseren iPhones in der Firma hatten wir bisher zumindest einmal Viren oder Trojaner, auf unseren Samsungs nur ein einziges Mal ... "android ist unsicherer als iOS" ist wohl eher ein religiöses Dogma, als Wahrheit (Zusatz: keines ist gerooted)
 
@seti40s:

Dann doch eigentlich Gleichstand. Steht doch "zumindest einmal" zu "nur ein einziges Mal". Wobei man hier natürlich von gefundenen Viren reden muss......

Wie haben sich denn eure Mitarbeiter das genau eingefangen? Werden bei unseren Firmenhandys, noch bei meinen Privaten hatte ich bisher Viren gefunden. Würde mich mal interessieren.
 
@tomsan: nicht Mal als ich damals noch gerootet habe und mit lucky Patcher gearbeitet habe ist mir je was passiert, trotzdem fühlt es sich besser an wenn alles Original ist und kein root xD
 
@seti40s: Ich hoffe für euch dass eure Geräte aktueller sind als eure Webseite :D also mir sind ehrlich gesagt keine Viren in freier Wildbahn für ein iPhone bekannt. (das hier im Artikel beschriebene Thema ist ja ein gezielter Angriff)
 
@zoeck: Malware für iOS ist nicht so häufig, aber durchaus existent. XcodeGhost hat zum Beispiel Millionen von Geräten infiziert. Es gab schon immer Malware auch für iOS. https://www.theiphonewiki.com/wiki/Malware_for_iOS
 
@seti40s: Wie habt ihr das denn geschafft? Was machen eure Mitarbeiten mit ihren iPhones???
 
Ist das hier eine Lobeshymne an Security by obscurity oder wie soll ich den Artikel verstehen?
 
IOS ist natürlich sicherer... und Apple hat noch nie Daten "verloren"... :P
 
Der einzige Grund warum iOS sicherer als Android sein kann, ist das man bei Android APKs aus unsicheren Quellen laden kann. Bezieht man nur aus dem PlayStore sollte es ausgeglichen sein.

Frage mich nur wie ein Whatsapp-Trojaner aus seiner Sandbox rauskommt.
 
@snoopers: Das das der einzige! Grund sein *kann* halte ich für eine gewagte These.
 
@toco: Stimme Dir zu, muss mich aber hinsichtlich weiterer Gründe enthalten. Einfach weil ich auf dem Gebiet nicht bewandert bin.
 
@snoopers: wurden in der Vergangenheit nicht öfters Apps im Playstore gelöscht, weil eben diese mit allerhand komischen Zeugs infiziert waren und bespitzelt haben?
 
@lee91: Die Viren sind trotz des Sicherheitssystems in den PlayStore gekommen, dieses kann natürlich auch bei iOS der Fall sein.
Bei Android hat man aber den Vorteil, dass man mehr Rechte zur Kontrolle hat und deshalb die Schadsoftware eher finden kann.
 
Ich denke, dass sich herumgesprochen hat, dass WhatsApp für dubiose Leute nicht die erste Wahl sein dürfte...
 
@steffen3: lol, gut, dass echte Security-Experten sich nicht auf Dein Hörensagen verlassen. Abgesehen von dem rechtlich bedenklichen Adressbuchabgleich gilt Whatsapp inzwischen als ziemlich sicher.
 
@Nunk-Junge: So sicher, dass es trotz Verschlüsselung geknackt wird? Toll...
 
Mal ganz unabhängig vom Thema iOS vs. Android: Wenn sich "Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und Dissidenten", die Verfolgung/Spionage befürchten müssen, WhatsApp aufs Smartphone holen, machen sie grundsätzlich was falsch.
 
Die einzig sichere Kommunikation ist keine Kommunikation.

Egal wo, ein Verteidiger muss alle möglichen Lücken schützen, was so ziemlich unmöglich ist.
Ein Angreifer muss nur eine einzige Schwachstelle finden und sie ausnutzen.
 
mal ganz abgesehen von dem technischen...was haben die Staaten denn alle von dieser Art Ausspähung? Etwa es so weit zu treiben denjenigen wegen "feindlicher hetze" usw.. bis vor Gericht ? mit dem ausgespähten Daten als Beweise? Halte ich halt immer n bisschen weit hergeholt.
 
@legalxpuser: schau doch mal zur Türkei, wenn du mit den falschen Leuten kontakt hattes, kann es schnell passieren, das du als Terrorist oder Unterstützer verhaftet wird's.
 
@legalxpuser: Am Beispiel des Anwalts von AI, bei einer Verhandlung weiß man was man wie abstreiten kann usw.
 
"Denn während in der kriminellen Szene durchaus diverse Werkzeuge zur Analyse von iOS-Systemen kursieren, gibt es kaum eine Möglichkeit, legal solche Tools zum Einsatz zu bringen. "

Hier ist ein gravierender Fehler!!! LEGAL darf ich mit dem von mir erworbenen iPhone (solange ich nicht gegen Gesetze verstoße) immernoch ALLES machen, auch wenn Apple da anderer Meinung ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen